Wie wir ja dank der Wikileaks-Dokumente mittlerweile wissen wurden die meisten deutschen Politiker nicht gerade positiv bewertet, so ist das auch der Fall bei dem FDP-Entwickluungsminister Dirk Niebel.

Dieser wurde als „odd pick“ also als „schlechte oder schräge Wahl“ bezeichnet, was ihm selber ja nicht viel auszumachen scheint, denn Dirk Niebel sucht lieber die Schuld beim bösen, illegalen Internetportal Wikileaks.

Nichtsdestotrotz war „die schräge Wahl“ so mit das Einzige welches „der Spiegel“ und die anderen Mainstreammedien aufgegriffen haben.

Doch schaut man sich das Dokument genauer an, so wird man eine vorgebliche Nichtigkeit feststellen, in die man aber bei genauerer Betrachtung schon einiges hineininterpretieren kann.

So findet sich unter der Kategorie „Travel Plans“, also Niebels Reiseplänen eine Anmerkung, die doch einige Fragen aufkommen lässt:

 

 Und da kann man sich, neben der Nichtigkeit dass er in Israel Urlaub machen will, doch ruhig mal fragen, warum die US-Diplomaten zusätzlich noch eine Bemerkung eingefügt haben, dass Niebel ein langjähriges Mitglied und Vizepräsident der deutsch-israelischen Gesellschaft ist, warum ist das so wichtig für die Amerikaner?

Natürlich weil eine positive Einstellung bezüglich Israels für die USA ein wichtiger Bestandteil ist. Niebel wird dadurch  als ein Israelfreund bevorzugt. Das er dort Mitglied ist, ist für die USA ein wichtiger, positiver Aspekt, da sie selber ja auch sehr stark ihre amerikanisch-israelischen Beziehungen pflegen.

Also ist die Liebe Niebels zu Israel ein eindeutiger Pluspunkt, und vermutlich gleicht es die Bewertung „schräge Wahl“ auch wieder aus.

Fakt ist, wenn man bei den USA Pluspunkte sammeln will, muß man nur pro-amerikanisch und pro-israelisch eingestellt sein, denn mit einer amerika – oder israelkritischen Haltung kommt man da nicht weiter, diese Erfahrung mußte nun auch unserer Außenminister Guido Westerwelle machen, dessen Karriere wohl 2013 ein jähes Ende finden wird.

Quelle: http://cablegate.wikileaks.org/cable/2009/12/09BERLIN1609.html#par9

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Niebel

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-Israelische_Gesellschaft

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/11/30/amerika-bewertet-seine-deutschen-marionetten-wikileaks-zeigt-wer-deutschland-wirklich-regiert/

http://cablegate.wikileaks.org/cable/2009/12/09BERLIN1609.html

Advertisements
Kommentare
  1. Sleeper sagt:

    Ja, für die Amis ist es wichtig dass man auch ja sein kleines Geschwisterchen – also Israhell – gutheißt.

    Ansonsten hat man bei USrael schlechte Karten.

  2. Martin sagt:

    Krass…

    Aber Niebel hat sich auch schon kritisch zu Israel gäußert, daraufhin wurde ihm die Einreise verweigert:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,701733,00.html

    Wundert mich dass das nicht auch in den Wikileaksberichten steht, aber ich seh grad, dass die Berichte über Niebel im Dezember 2009 geschrieben wurden, das Einreiseverbot bekam er aber erst im Juni 2010.

    Wäre der Bericht nach dem Juni 2010 geschrieben worden, dann stände sein Israel-Fehltritt da auch mit drin, da bin ich mir hundertprozentig sicher.

    Nichtsdestotrotz ist diese Anmerkung der US-Diplomaten über Niebels proisraelische Einstellung sehr verräterisch und es lässt auch viel Platz für Interpretationen.

    Und Niebel bleibt auch weiterhin eine Flachzange ersten Grades 😉

  3. […]   Wie wir ja dank der Wikileaks-Dokumente mittlerweile wissen wurden die meisten deutschen Politiker nicht gerade positiv bewertet, so ist das auch der Fall bei dem FDP-Entwickluungsminister Dirk Niebel. Dieser wurde als "odd pick" also als "schlechte oder schräge Wahl" bezeichnet, was ihm selber ja nicht viel auszumachen scheint, denn Dirk Niebel sucht lieber die Schuld beim bösen, illegalen Internetportal Wikileaks. Nichtsdestotrotz war "die sc … Read More […]

  4. time sagt:

    Bitte hinterfragt doch mal Wikileaks etwas genauer.

    Für mich stimmt etwas mit Wikileaks ganz gewaltig nicht. Lest euch mal den Bericht bei Kopp dazu durch und die Berichte bei Infokrieg.

    Die Anti-Iran-Propaganda ist ungeheuerlich und tut die USA und Israel mehr oder weniger freisprechen, bzw. würden diese Dokumente einen Angriff auf den Iran legitimieren.

    Das mit dem einen deutschen Regierungs-Spion ist genauso Desinformation. Die gesamte Regierung sind Verräter und wir werden von den USA und Israel kontrolliert. Wenn ich mich richtig erinner, dann war doch auf diesem Blog doch sogar der Artikel dazu mit den Atomsprengköüfen in Deutschland, die aufgrund der USA nicht abgezogen werden durften. Durch die „Wikileaks-Enthüllung“ entsteht der Eindruck wir wären souverän und es gibt deutsche Poliiker die im Sinne Deutschlands handeln würden und den Ami´s das Leben schwer machen – das halte ich für einen schlechten Witz….

    Wikileaks ist für mich psychologische Kriegführung und ein politisches Instrument.

  5. Verwundert sagt:

    Die Wikiliks-Kampagne ist die Antwort des Systems auf den sich unkontrolliert entwickelnden und sehr erfolgreichen investigativen freien Journalismus.

    Einmal für die gezüchteten Medienschafe die schon langsam unruhig werden könnten und die bereits abgespaltenen freieren Nutzer des Internets, diese kann man damit auch mit einfangen oder zumindest eine Zeit lang mit dieser Lügenveranstaltung Wikiliks lähmen.

    Es soll den Systemmedien der Hauch des investigativen und freien gegeben werden, so wie bei der völlig gesteuerten Watergate-Affäre damals.

    Ein Mythos aufgebaut auf einer Lüge und ausgeformt von den Schafen zum Lebenslügebaustein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s