Archiv für die Kategorie ‘IISS’

Der ehemalige amerikanische Aussenminister Henry Kissinger hat am Wochenende in Genf die 8. Global Strategic Review des Internationalen Instituts für Strategische Studien (IISS) mit einer Beurteilung der weltpolitischen Lage eröffnet.

Der regelmäßige deinweckruf-Leser wird sich bestimmt daran erinnern, dass wir über die IISS und deren Jahresbericht schon berichtet haben. Denn auch sie forderten als Resultat der Finanzkrise von 2008 eine Neue Weltordnung.

Und so ist es nicht wirklich verwunderlich dass auch der gute alte Henry auf den NWO-Zug mit aufspringt, und sich im Bezug auf Irans angebliche Atomwaffen folgendermaßen äußert:

„Wenn Chaos vermieden werden soll, muß zwangsläufig eine neue Weltordnung gefunden werden.“

Tia, ich denke das Zitat spricht für sich.

Aber eines möchte ich doch noch zu Herrn Kissinger sagen. Denn nur weil er schon weit über 80 ist, heißt das noch lange nicht, dass er keinen Einfluss mehr hat – im Gegenteil.

Er ist immer noch Stammgast bei den Bilderberg Konferenzen, und er hat auch sonst überall seine Finger mit im Spiel.

Erst kürzlich stellte er sich hinter den Enkel von Richard Nixon, Christopher Nixon Cox, und unterstützte diesen bei seiner Kandidatur für den amerikanischen Kongreß. Junior Nixon will nämlich in die republikanischen Fußstapfen seines Großvaters treten. Und durch den bekannten Namen des Vaters, und die Unterstützung des greisen Kissingers, kann man sicher damit rechnen, dass man von dem jungen Enkel in den nächsten Jahrzehnten noch viel hören wird.

Quellen: http://www.nzz.ch/nachrichten/international/ende_der_klassischen_kollektiven_sicherheit_1.7536559.html

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/09/kissinger-in-genf-von-chilenischen.html

http://content.usatoday.com/communities/onpolitics/post/2010/08/henry-kissinger-backs-nixon-grandson-for-congress/1

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/10/das-londoner-institut-fur-strategische-studien-sieht-die-finanzkrise-von-2008-als-chance-fur-eine-neue-weltordnung/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/04/zitat-der-woche-teil-1-henry-kissinger/

http://en.wikipedia.org/wiki/Christopher_Nixon_Cox

 https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/04/when-the-president-does-it-that-means-it-is-not-illegal/

Das Internationale Institut für strategische Studien (IISS) ist ein britisches Forschungsinstitut auf dem Gebiet der internationalen Beziehungen und Strategischer Studien.

In dem aktuellen Jahresbericht des IISS wird neben der Problematik des Westens in Afghanistan auch auf die Finanzkrise von 2008 eingegangen. Die Krise sieht das IISS aber nicht durchweg postitiv, denn sie sind sich sicher, dass daraus eine Neue Weltordnung entstehen könnte:

„[…]Aus den Trümmern der globalen Finanzkrise von 2008 erhebt sich eine neue Weltordnung.[…]“

(„A new world order was emerging meanwhile from the debris of the 2008 global financial crisis, with the United States at risk of „strategic fatigue“ and other powers jostling for influence.“)

Aha, und ich dachte immer, die Neue Weltordnung wäre nur aus der Phantasie von Verschwörungstheoretikern entsprungen? Naja, zumindest wollten sie uns das immer weismachen, aber Berichte wie diese sprechen eine deutlich andere Sprache…

Ist schon etwas komisch, dass man die Finanzkrise als Vorwand für eine Neue Weltordnung benutzt. Ich meine, das ist der perfekte Grund, um eine Neue Weltordnung für die Welt zu rechtfertigen. Ein bißchen zu perfekt, findet ihr nicht?

Quellen: http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/grossbritannien-westen-stoesst-in-afghanistan-politisch-und-militaerisch-an-seine-grenzen_aid_549470.html

http://theindependentbd.com/international/europe/8677-overstretched-west-needs-new-afghan-strategy-iiss.html

http://www.iiss.org/publications/strategic-survey/strategic-survey-2010/press-statement/

http://de.wikipedia.org/wiki/International_Institute_for_Strategic_Studies