Archiv für die Kategorie ‘Anders Breivik’

 
Es ist mal gerade drei Monate her, da hinterließ Anders Behring Breivik ein Blutbad auf der Ferieninsel Utoya, auf der 69 Jugendliche eiskalt erschossen wurden.

Und obwohl Norwegen noch immer im Schockzustand steht, entschloss sich ein relativ unbekannter, amerikanischer Regisseur nun, einen Film über dieses grausame Massaker zu drehen, ein erster Trailer zu diesem Film, der 2012 herauskommen soll, ist schon auf You Tube online, und erregt nun natürlich die norwegischen Gemüter.

In dem eine Minute und 10 Sekunden langen Videoclip sieht man zunächst eine Gruppe von jungen Menschen, die auf ihrem Weg in einem offenen Boot auf die „ruhige Insel“ Utoya fahren, eine norwegische Fahne auf dem Boot weht im Wind.

Dann sieht man Anders Breivik in einem weißen Ruderboot, welches zielgerichtet auf Utoya zusteuert.

Der Mann, der Breivik spielt hat zwar auch eine helle Haut, allerdings ist er nicht ganz so blond wie das Original, dafür stimmen die blaue Polizeiuniform und die Waffen exakt mit Breivik überein.

Und dann beginnt auch schon der Horror: Jugendliche rennen um ihr Leben, verstecken sich hinter den Felsen, werden erschossen, und Breivik ruft (den Satz soll er ja in Wirklichkeit auch gesagt haben): „I’m gonna kill you all!“

Kurzum: Die Menschenjagd wurde eins zu eins nachgestellt!

Und Norwegen ist entsetzt, für die Hinterbliebenen ein weiterer Schock. Nun soll sogar schon die norwegische Polizei dafür sorgen, dass Video vom Netz zu nehmen, das ist aber leichter gesagt als getan.

Der amerikanische Produzent des Films, George Anton, erklärt der Film sei ein Statement gegen Waffen:

„Wir sind hier, um gegen Waffen zu kämpfen. Wir tun dies in Mitgefühl mit den Opfern. Dies ist eine schreckliche Tragödie. Wir machen nur einen Film über eine wahre Begebenheit, die auch schon in den Medien thematisiert worden ist.“

Allerdings ist es gerade einmal drei Monate her, als Breivik so kaltblütig mordete, und Norwegen steht immer noch unter Schock.

Deswegen ist es ziemlich geschmack – u. pietätlos, jetzt schon einen Film darüber zu machen.

Und das man offensichtlich auch Kapital aus der Geschichte schlagen will, ist einfach nur noch widerlich.

Quellen: http://www.youtube.com/watch?v=2t88KWtJtBw

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=no&u=http://www.vg.no/nyheter/innenriks/oslobomben/artikkel.php%3Fartid%3D10030872&ei=CKmRTsSjMojEtAbuh-EX&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=1&ved=0CCcQ7gEwAA&prev=/search%3Fq%3DPolitiet%2Boppfordrer%2Btil%2B%25C3%25A5%2Btrekke%2BUt%25C3%25B8ya-film%26hl%3Dde%26rlz%3D1T4GZAZ_deDE411DE411%26prmd%3Dimvns

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/09/06/mehrere-zeugen-sahen-einen-weiteren-tater-auf-utoya/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/14/anders-breivik-zuruck-auf-utoya/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/27/anders-breivik-nazi-oder-nur-islamhasser-geisteskrank-oder-vollkommen-bose-dieses-foto-konnte-auf-beides-schliesen/

Werbeanzeigen

Auch noch anderthalb Monate nach dem Terroranschlag in Norwegen gibt es fast jeden Tag neue News, über die Norwegens bekannte Zeitungen in typischer Sensationslust berichten.

Jetzt berichtete die norwegische Tageszeitung „Dagbladet“, dass einige der Zeugen neben Anders Behring Breivik einen weiteren Täter gesehen haben sollen.

Laut Dagbladet haben zwei Zeugen, unabhängig voneinander, vor dem Gericht von einen weiteren Täter berichtet.

Ein dritter Zeuge wird da konkreter, er beschreibt einen für ihn unbekannten Mann, der dunkle Haare hatte und geschätzt wohl um die 30 Jahre alt gewesen sein soll.

Die Zeugen wollen die Person gesehen haben, als sie Schüsse aus anderen Ecken der Insel gehört haben.

Trotz dieser doch vermehrten und unabhängig voneinander gemachten Angaben geht die Polizei in Norwegen auch weiterhin von einem Einzeltäter aus.

Polizeiankläger Christian Hatlo sagt dazu folgendes:

„Wir sind uns bewusst und nehmen auch zur Kenntnis, dass es einige Zeugen gibt, die einen weiteren Täter gesehen haben wollen.

Aber wir von der Polizei sind uns doch sehr sicher, dass es nur einen Täter auf Utoya gab, und das ist der Angeklagte.“

 Die Polizei hat die Insel auch nach mehreren Tätern abgesucht, nachdem die aufgebrachten Teenager unterschiedliche Täterangaben machten, doch die Suche war ergebnislos. Auch auf der Fähre nach Utoya ist sonst niemand anderes gesehen worden.

Die Polizei geht davon aus, dass die Beobachtungen von einem weiteren Täter durch die psychische Belastungssituation, dem die Opfer ausgesetzt waren, falsch interpretiert worden ist.

Der Anwalt von Anders Breivik, Geir Lippestad jedenfalls hält es für zu früh, darüber etwas zu sagen, Zitat:

„Es gibt einige Zeugenaussagen, dass es mehrere Täter sein könnten, aber es ist noch viel zu früh, um darüber etwas zu sagen.“


 
Vermutlich haben sich die Zeugen auf Utoya durch den psychischen Druck einfach nur vertan, und es war wirklich nur Breivik, den sie da gesehen haben.

Und trotzdem schweigt Breivik in Bezug auf Mittäter weiterhin beharrlich, einzig verlauten ließ er, dass es wohl mehrere Terrorkontakte im Ausland geben soll, aber auch darauf geht er präziser nicht ein.

Doch für die, die in Anders Behring Breivik den Freimaurer und Zionisten sehen, und davon gibt es im Netz wahrlich genug, dürfte diese News, dass ein weiterer Täter auf Utoya gesichtet worden sein soll, nur wieder neues Futter geben.

Eine Verschwörung der Freimaurer vielleicht? Wohl kaum. Anders Breivik war ein einsamer Wolf.

Quelle: http://www.dagbladet.no/2011/09/02/nyheter/innenriks/terror/anders_behring_breivik/utoya/17942302/

Siehe auch: http://www.infowars.com/norwegian-police-confirm-drill-identical-to-breiviks-attack/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/27/anders-breivik-nazi-oder-nur-islamhasser-geisteskrank-oder-vollkommen-bose-dieses-foto-konnte-auf-beides-schliesen/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/14/anders-breivik-zuruck-auf-utoya/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/16/anders-breivik-feiert-ausgelassen-auf-einer-party-mit-video/

http://www.infowars.com/norway-killer-anders-behring-breivik-was-a-freemason/

Die norwegische Tageszeitung „Dagbladet“ ist nun in Besitz eines Privatvideos gekommen, welches Anders Breivik ausgelassen und fröhlich feiernd auf einer Party zeigt.

Das Video ist allerdings schon elf Jahre alt und man kann Breivik wirklich nur schwer erkennen, ein dünner, blasser Junge mit Brille blickt unsicher in die Kamera.

Er raucht, trinkt und feiert, tanzt ausgelassen mit einem Mädchen.

Die Aufnahmen sind auf einer Feier der rechtspopulistischen Fremskrittspartiet – Jugend entstanden, in welcher Breivik ja von 1999 bis zum Jahre 2006 auch Mitglied war.

Hier das Video:

Da ich in den deutschen Medien über dieses Privatvideo noch nichts gelesen habe, hielt ich es als Alternativmedium für angebracht, dieses Video nun hier zu posten.

Siehe dazu auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/14/anders-breivik-zuruck-auf-utoya/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/27/anders-breivik-nazi-oder-nur-islamhasser-geisteskrank-oder-vollkommen-bose-dieses-foto-konnte-auf-beides-schliesen/

Drei Wochen nach dem Massaker auf der norwegischen Insel Utoya ist der geständige Attentäter Anders Breivik an den Tatort zurückgebracht worden, um die Tat nachzustellen. Die norwegische Zeitung „Verdens Gang“ war mit vor Ort und filmte das Geschehen.

Hier das Video dazu:

Und ein paar „Schnappschüsse“ daraus, eines ist besonders krass weil er da andeutet wie er mit seinem Gewehr auf die Kinder im Wasser gezielt hat:

Kein einziges deutsches Medium veröffentlichte das Video oder gar ein paar Bilder. Man kann es zwar verstehen, um Breivik keine Bühne geben zu wollen, aber es wäre bestimmt auch für einige deutsche Leser von Interesse gewesen.

UPDATE!

Mittlerweile hat Springers Welt sich wohl dazu entschlossen, die Bilder zu posten, hier der Artikel dazu.

Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,780180,00.html

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/27/anders-breivik-nazi-oder-nur-islamhasser-geisteskrank-oder-vollkommen-bose-dieses-foto-konnte-auf-beides-schliesen/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/24/das-kranke-video-des-attentaters-von-norwegen/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/26/anders-behring-breivik-macht-es-moglich-endlich-totaluberwachung/

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/27/anders-breivik-nazi-oder-nur-islamhasser-geisteskrank-oder-vollkommen-bose-dieses-foto-konnte-auf-beides-schliesen/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/26/anders-behring-breivik-macht-es-moglich-endlich-totaluberwachung/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/24/das-kranke-video-des-attentaters-von-norwegen/

Henryk M. Broder – kaum ein Mensch polarisiert mehr, die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Für Antideutsche, Neokonservative und sogenannte „Islamkritiker“ ist er ein Held, während die restlichen ihn und seine Provokationen einfach nur verachten.

Dieser Tage ist wieder eine Flut von Empörung und Kritik über Henryk M. Broder hereingebrochen, eben weil er in dem Manifest des Attentäters von Norwegen, Anders Brevik, zitiert wurde, und das sogar mehrfach. Kritische Stimmen wurden laut, Broder sei einer der geistigen Wortführer Breiviks gewesen.

Nun, man kann zu diesem Thema stehen wie man will, aber eines ist das ganz sicher nicht: Eine Eintagsfliege. Denn es ist nicht der erste Fauxpas, den sich Broder geleistet hat.

Schon in der Vergangenheit liebte es der antideutsche Autor zu provozieren, und seine extrem deutschfeindlichen Ansichten nach außen zu tragen.

So geschehen auch bei einem Interview im deutschen Programm des iranischen Rundfunks irib im Dezember 2005. Dort wünscht sich Broder als Wiedergutmachung wegen dem Holocaust das ein jüdischer Staat in Deutschland hätte errichtet werden sollen, der Gerechtigkeit wegen, Zitat Broder:

„Wenn es eine Gerechtigkeit geben würde, würde der jüdische Staat in Deutschland als Kompensation für den Holocaust errichtet werden.“

 

Ja, richtig gehört! Broder verlangt dass der jüdische Staat eigentlich in Europa hätte errichtet werden müssen! Und wer jetzt sagt, das ist typisch Broder, das ist nur sein zynischer Humor, dem sei gesagt, dass die Interviewer natürlich auch nochmal nachgehakt haben, ob er das denn wirklich ernst meinen würde, und Broders Antwort darauf war folgende:

 „Ja, natürlich. Es ist klar, dass die Deutschen eine Verantwortung tragen, auch wenn Ihr Präsident (Anmerkung: Mahmud Ahmadinedschad) glaubt, es habe keinen Holocaust gegeben, oder wenn, dann nur einen kleinen Holocaust. Ich glaube, dass er sich in dieser Beziehung irrt. Er müsste sich wahrscheinlich von seinen Beratern informieren lassen.

Tatsache ist: Es hat diesen Holocaust gegeben und wenn hinterher eine Gerechtigkeit gegeben hätte, dann würde der jüdische Staat in Europa errichtet werden, da, wo der Holocaust auch stattgefunden hat, als Kompensation, Wiedergutmachung und Ausgleich und vor allem, um eine jüdische Präsenz in Europa zu haben.

Es hat z.B. allein in Deutschland nach dem Krieg 500,000 bis 600,000 verbliebene, überlebende Juden gegeben, die aus ganz Europa nach Deutschland gekommen waren. Sie kamen aus allen möglichen Regionen Europas: Aus Polen, Russland und der Ukraine. Es wäre gut gewesen, wenn diese eine Chance bekommen hätten, nach dem Krieg, in Deutschland ein normales Leben aufzubauen. Aber damals war Deutschland eigentlich interessiert, diese Personen wieder schnell los zu werden und da bot sich Palästina als das natürliche Ziel an.“

Broder macht dies aber nicht ganz ohne Hinterlist, denn der Wunsch, Israel nach Deutschland oder gemeinhin nach Europa zu verlagern, stammt natürlich von dem iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad.

Dieser forderte im Juni 2005, dass Israel nach Deutschland verlegt werden sollte, Broder meint nun, dass Ahmadinedschad diese „Idee“ vermutlich von ihm geklaut habe, da er dieses schon viel viel früher gefordert habe, Zitat Broder:

„Ja, ich habe das schon vor Jahren geschrieben. Ich habe nie geschrieben, dass dieser Vorschlag machbar ist. Ich habe das vor Jahren geschrieben, deswegen bin ich mir auch sicher, dass ihr Präsident diese Idee meinem Schreiben entnommen hat.

Ich habe, wie gesagt, vor Jahren geschrieben, wenn es eine Gerechtigkeit gäbe, wäre der jüdische Staat errichtet worden. Die Differenz zwischen mir und Ihrem Präsidenten ist, dass er sagt: „der jüdische Saat soll jetzt errichtet werden“, während ich gesagt habe:“ Damals hätte der jüdische Staat in Europa errichtet werden sollen.“ Das heißt, wir haben beide ein ähnliches Schema, doch unsere Vorstellungen weichen zeitlich voneinander ab“.

Broder hat sogar schon ein paar Bundesländer vorgeschlagen, die für seinen jüdischen Staat in Deutschland dran glauben müssten, u.a. wären das Bayern, Schleswig Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, Zitat Broder:

„Schleswig-Holstein liegt am Meer, hat eine Ähnlichkeit mit Israel und ist zudem sehr dünn besiedelt. Bayern ist ein sehr großes Land, über zwei man oder sogar dreimal so groß wie Israel heute und hätte auch noch genug Platz. Aber das war nicht der entscheidende Punkt. Man könnte z.B. auch eines der neuen Länder im Osten nehmen. Mecklenburg-Vorpommern ist auch sehr dünn besiedelt. Sachsen-Anhalt hat auch nicht viele Menschen.

Die entscheidende Frage ist nicht, wo es gemacht wird. Die entscheidende Frage ist, dass er hätte einmal gemacht werden sollen. Ich bin nicht dafür, die Uhr zurückzudrehen, sondern historische Zusammenhänge anzuerkennen. Und der historische Zusammenhang ist eben der, dass ohne den zweiten Weltkrieg, der Judenstaat nicht gegründet worden wäre.

Es ist dann in Palästina gegründet worden und meine Stellungnahme war die, dass historische Gerechtigkeit verlangt hätte, diesen Staat in Deutschland und auf deutschem Boden zu errichten, um den Deutschen erstens zu zeigen, dass sie die Juden nicht los werden können. Zweitens, um Gerechtigkeit herzustellen.“

Zum Schluß fragt der Interviewer noch, der sichtlich angetan von Broders wahnwitziger Idee war, ob das Ganze überhaupt realisierbar sei, und Broders Antwort darauf ist natürlich klar, Zitat Broder:

„Wissen Sie, es ist alles realisierbar. Bis zum Jahr 1948 war die Idee eines jüdischen Staates auch nicht realisierbar, und bis zum Jahr 1979 war die Idee einer iranischen Revolution auch nicht realisierbar. Und dann kam Khomeinie aus dem Exil zurück.

Also, machbar ist irgendwann alles. Die Frage ist nur unter welchen Konditionen? Auf dem Verhandlungswege ist es nicht realisierbar, auf dem Kriegswege auch nicht. Also, man müsste sich andere Konditionen überlegen.“

Es ist ja nicht das erste Mal, dass Broder Deutschland irgendwie loswerden will, schon vor einiger Zeit behauptete er, es sei nicht schlimm, wenn Deutschland abgeschafft werden würde (wir berichteten).

Schlussendlich kann man sich nur fragen, ob Broder das was er hier tollkühnes von sich gegeben hat, denn auch wirklich ernst meinte, oder aber ob er nicht doch die Iraner hier ein wenig vorführen wollte. Allerdings liest sich das ganze Interview nicht als zynischer Witz, und man kann auch keinen Hauch von Ironie und Sarkasmus erkennen. Doch diese Forderungen hingegen sind so utopisch und wahnwitzig, dass es sich nur um einen typischen Gag seitens Broder handeln kann, anders jedenfalls ist das nicht zu erklären.

Sollte es aber wirklich ernst gemeint sein, dann sollten sich alle Henryk Broder-Fanboys and girls mal darüber Gedanken machen, wen sie hier eigentlich immer so verehren, vor allem dann, wenn sie sich selber als patriotisch bezeichnen und nicht als antideutsche Spinner, die diese Aussagen vermutlich feiern würden.

Quelle: http://www2.irib.ir/worldservice/germanradio/files/interviews/interview99.asp

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Henryk_M._Broder

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,389336,00.html

http://www.jungewelt.de/2011/07-27/036.php

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/06/broder-ist-nicht-schlimm-wenn-deutschland-abgeschafft-wird/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/06/zitat-der-woche-teil-10-henryk-m-broder/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/15/titel-thesen-temperamente-wie-die-usa-auch-10-jahre-nach-den-anschlagen-die-wahrheit-verschweigen-und-wie-ein-herr-broder-sein-wahres-gesicht-zeigt/

Und die anderen Zitate der Rubrik: https://deinweckruf.wordpress.com/category/zitat-der-woche/

 

Nachdem der erste Schock über das furchtbare Massaker in Norwegen verdaut ist, fragt man sich nun, wie man Anders Breivik am besten bestrafen kann. Und das Strafmaß in Norwegen ist den meisten jetzt zu lasch, 21 Jahre muß Anders Breivik absitzen und dann soll der Mann, der 76 Menschen kaltblütig ermordet hat, wieder freikommen? Das wäre definitiv ein Skandal.

Und so überlegt man nun, ihn wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ anzuklagen, denn dann wäre das Strafmaß höher.

Auch seine Zurechnungsfähigkeit und sein Geisteszustand werden diskutiert. Der Anwalt Breiviks,Geir Lippestad, hält seinen Mandanten defintiv für geisteskrank. Lippestad sagte bei einer Pressekonferenz in Oslo, Zitat:

„Die ganze Sache deutet darauf hin, dass er verrückt ist.“

Die Geheimdienstchefin Janne Kristinansen hingegen sieht das ganz anders.

Ihrer Meinung nach sei Breivik konzentriert und berechnend und habe über Jahre hinweg an seinen Plänen gefeilt. All das passe nicht zu einem verrückten Menschen. Breivik sei vielmehr „vollkommen böse“. Außerdem hält sie ihn für voll zurechnungsfähig, Zitat:

„Meiner Meinung nach ist er durchaus ein zurechnungsfähiger Mensch.“

Nun habe ich durch Zufall noch ein anderes Foto entdeckt, welches an dem Tag gemacht worden ist, als er zum Gericht gefahren wurde. Bisher kannte ich nur das Bild wo man ihn im Wagen von der Seite sieht, wo er leicht grinsend sichtlich die Aufmerksamkeit genoß.

Jetzt habe ich aber auch ein Bild gefunden, auf den man ihn von vorne sieht, er deutlich in die Kamera guckt und noch mehr grinst (siehe oben).

Dieses Bild hat mich sehr geschockt. Es ist so widerlich, wie er in die Kamera grinst, als wäre er uns allen überlegen. Außerdem sieht es so aus als würde er seine Opfer, und die ganze Welt verhöhnen, kalt, arrogant und ohne Reue.

Kann ein Mensch wirklich so abgrundtief böse sein, oder ist er nicht doch eher komplett geistesgestört? Ich weiß es nicht.

Ich meine wenn jemand ohne mit der Wimper zu zucken, 68 Kinder über den Haufen schießt, dabei noch jubelt und sich freut, da kann doch etwas nicht ganz stimmen!

Man siehe beispielsweise das Foto unter mir, der ganze Weg ist mit Leichenbergen zugepflastert, man sieht Blut, und mittendrin steht Anders Breivik, regungslos.

Ganz links im Wasser am Rande des Ufers sieht man dann einen blutverschmierten Menschen, er scheint schon einmal von einer Kugel getroffen worden sein, der die Hand ausstreckt, um Gnade bettelnd, als wollte er sagen: „Bitte! Lass mich leben!“

Das ist eines der Bilder welches mich wirklich dermaßen schockiert hat.

Ein weiteres ist in der deutschen Presse anscheinend auch noch nicht ganz so bekannt, darauf sieht man die Jugendlichen, wie sie sich in einem Raum versteckten und Matratzen und weiteres vor die Fenster stellten, damit der Attentäter da nicht durchschießen bzw. sie auch nicht sehen konnte:

Man sieht, wie verzweifelt die Kids sind, und was für Todesängste sie gerade ausstehen.

Eine andere Frage, die sich mir noch stellt, ist ob Breivik ein Nazi oder ob er ein konservativer Islamhasser war, wie die die sich auf PI News und Co herumtreiben. Nach seinem Manifest zu urteilen trifft definitiv letzteres zu.

Aber nun hat die Sun ein Foto entdeckt, welches ihn bei einer Neonazidemonstration zeigen soll. Allerdings ist dieses Bild sehr zweifelhaft, da man sein Gesicht so gut wie gar nicht erkennt:

Ich weiß nicht, als was ich Anders Breivik bezeichnen soll. Ich denke er ist von allem ein bißchen, sowohl Nazi als auch Islamhasser, und vor allem geisteskrank und böse, ein Teufel ohne Gewissen, ein Massenmörder, der mit seiner kaltblütigen Tat mal wieder gezeigt hat, zu was der Mensch alles fähig ist.

Quellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Anschl%C3%A4ge_in_Norwegen_2011

http://de.wikipedia.org/wiki/Anders_Behring_Breivik

http://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article1713684/Breivik-soll-fuer-immer-ins-Gefaengnis.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/2011-07/Breivik-Attentat-Lippestad

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-07/geheimdienst-norwegen-komplizen

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/26/anders-behring-breivik-macht-es-moglich-endlich-totaluberwachung/

 https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/24/das-kranke-video-des-attentaters-von-norwegen/