Archiv für die Kategorie ‘Fox-News’

 
Das ist amerikanische Demokratie at its best – oder sollte ich besser sagen Scheindemokratie?

Die unfreie Presse verschweigt einfach den umgemütlichen Präsidentschaftskandidaten Ron Paul, und das obwohl er bei der „Straw Poll“ in Iowa Zweiter wurde und nur knapp hinter Michele Bachmann war.

DAS passiert mit denjenigen, die sich nicht dem politischen Einheitsbrei anpassen und einen anderen Weg gehen wollen! Sie werden entweder verleumdet oder aber komplett totgeschwiegen!

Ist das wirklich noch eine Demokratie, oder nicht doch eher eine Diktatur, die so perfekt funktioniert, dass wir sie für eine Demokratie halten?

Denken Sie mal darüber nach…

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/13/jon-huntsman-wurde-von-den-bilderbergern-fur-die-prasidentschaftswahlen-2012-ausgewahlt/

Gestern morgen enthüllte US-Präsident Barack Obama der Welt dass das Gewächs des amerikanischen Geheimdienstes, der Terrorist und Staatsfeind Nr. 1 Osama Bin Laden bei einer US-Kommandoaktion in Nordpakistan erschossen wurde.

In seiner Rede an die eigene Nation und den Rest der Welt verriet er, dass er den Militärangriff selber angeordnet habe, der Rest seiner Rede folgte dem typischen „War on Terror“-Propaganda-Drehbuch, so, wie es die Drahtzieher des Weltgeschehens ihm befohlen haben.

„Eine besondere Brut von Kriegern tötete Bin Laden“, schreibt die Springerpresse nicht ganz ohne Stolz, und auch Obama gab in seiner historisch-dramatischen Rede bekannt, dass Bin Laden in einem „schweren Feuergefecht“ ums Leben kam.

Seine Leiche wurde schon bestattet, per Seebestattung wurde sie ins Arabische Meer geworfen. Ging ja schnell mit der Bestattung, oder? Und dann gleich diese Art zu wählen, damit bloß keiner auf die Idee kommen könnte, die Leiche zu obduzieren. Aber ein DNA-Test wurde ja auch schon gemacht, welcher seine Identität angeblich zweifelsfrei bestätigt – wow, was die Amis so alles an nur einem Tag schaffen…

Doch die böse Weltöffentlichkeit will einfach keine Ruhe geben, sie verlangt Beweise, Fotos von der Leiche. Und nachdem der Schwindel mit dem seit Jahren im Internet kursierenden, gefakten Leichenfoto Bin Ladens nicht geklappt hat, muß man sich etwas anderes überlegen.

Helmut Schmidt ist sich indes sicher, dass die Tötung Bin Ladens gegen das internationale Völkerrecht verstößt, Zitat Schmidt:

„Zum einen ist es ganz eindeutig ein Verstoß gegen das geltende Völkerrecht. Zum anderen kann es – weil überall in der arabischen Welt Unruhe herrscht – zu Folgewirkungen führen, die man im Augenblick wirklich nicht übersehen kann.

[…]Ich habe aber dennoch vollstes Verständnis für die Freude der Amerikaner, nachdem zweifellos Bin Laden der Urheber dieses schändlichen Attentats auf das World Trade Center gewesen war.“

Auch der frühere US-Präsident George W. Bush meldet sich nun zu Wort:

Der Kampf gegen den Terrorismus geht weiter, aber heute Abend hat Amerika eine unmissverständliche Nachricht gesandt: Egal, wie lange es dauert, Gerechtigkeit wird einkehren.“

Im Jahr 2006 jedoch gab Bush damals noch zu, dass Osama Bin Laden zu fassen nicht an erster Stelle stehe und somit auch nicht oberste Priorität habe.

Im Februar 2004 behauptete der iranische Staatsfunk dass Osama Bin Laden schon „vor langer Zeit“ an der pakistanischen Grenze zu Afghanistan gefasst wurde. Sowohl Mitarbeiter des Pentagons als auch die pakistanische Regierung bestritten dies.

Im iranischen Staatsfunk berichteten sie darüber folgendes:

„Osama Bin Laden wurde schon vor langer Zeit verhaftet, aber Bush hat die Absicht es als Propaganda-Cou für seinen Präsidentschaftswahlkampf zu nutzen.“

Wieder andere Berichte behaupteten, dass Bin Laden schon kurz nach den Terroranschlägen vom 11.September an Nierenversagen starb.

Und da scheint wirklich etwas Wahres dran zu sein, denn im Jahr 2002 sagte der pakistanische Präsident Pervez Musharraf, dass Bin Laden nierenkrank sei und eine Dialyse-Maschine angefordert hatte, als er in Afghanistan lebte.

Im selben Jahr sagte der Terrorabwehrchef vom FBI, Dale Watson, Zitat:

„Ich persönlich denke dass er (Bin Laden) wahrscheinlich nicht mehr unter uns ist.“

Ein Führer der Taliban erzählte dem „Paksitan Observer“ am 21.Dezember 2002, dass Bin Laden unter einer ernsten Lungenerkrankung litt und Mitte Dezember in der Nähe der Tora Bora Berge starb.

Laut Fox News(!) behauptete diese Quelle dass er ehrenvoll starb und nach seinen wahhabischen Glauben bestattet wurde.

Alex Jones hingegen blieb bei der „Nierenversagen-Theorie“, über welche er sich 2002 im Radio folgendermaßen äußerte:

„Ich weiß es von hohen Kreisen aus der Bush-Regierung…dass Bin Laden unter natürlichen Umständen starb und dass seine Familie die Leiche der CIA übergab, dass sie ihn wieder auspacken werden kurz bevor der nächsten Wahl, dass er im Moment eingefroren ist.

Sie werden behaupten dass sie ihn kurz vor der Wahl getötet haben.“

Während der Präsidentschaftswahl 2004 berichtete CNN dass Insider der demokratischen Partei erzählten dass George Bush Bin Ladens Leiche noch als sein „Ass im Ärmel“ benutzen wollte, falls er merken würde die Wahl doch noch verlieren zu können.

2003 verriet die frühere Außenministerin Madeleine Albright dem FOx News-Mitarbeiter Morton Condracke dass sie Bush verdächtigen würde, er wüsste Bescheid über den Verbleib Osama Bin Ladens und dass er nur auf den politisch-taktischsten Moment warten würde, um eben dies preiszugeben.

Die hübsche, pakistanische Politikerin Benazir Bhutto berichtet 2007 im amerikanischen Fernsehen, dass Bin Laden von Ahmed Omar Saeed Sheikh ermordet wurde. Ahmed Omar Saeed Sheikh wurde verurteilt weil er den Journalisten Daniel Pearl entführt und dann getötet hat.

Kurz nach dem Interview von Benazir Bhutto wurde die Frau Opfer eines Attentats, die Tat ist bis heute rätselhaft.

Die pakistanische Regierung macht den regionalen Extremisten Baitullah Mehsud für das Attentat verantwortlich. Al-Qaida weist diese Vorwürfe allerdings zurück und bestreitet eine Verwicklung in den Anschlag. Mehsuds Sprecher vermutet hinter der Tat „eine Verschwörung der Regierung, der Armee und der Geheimdienste“. Auch Bhuttos Partei zweifelt an den Angaben der Regierung: „Die Geschichte sei fingiert und die Regierung wolle damit abzulenken versuchen.“

Obamas Bekanntmachung von Bin Ladens Tod jedenfalls ist gutes Timing, schließlich ist gerade erst eine Kontroverse rund um seine Geburtsurkunde entstanden, da lenkt Bin Ladens Tod natürlich von den eigenen Skandälchen gut davon ab.


In anderen, kritischen Medien wird sogar schon von einem Propaganda-Stunt gesprochen. Und genau das ist es auch.

Quellen: http://cheechandchongfan.blogspot.com/2011/05/red-alert-government-had-osama-bin.html

http://www.foxnews.com/story/0%2c2933%2c41576%2c00.html

http://thinkprogress.org/2006/09/14/barnes-osama/

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,760053,00.html

Eine demokratische Kongressabgeordnete ist bei einem Attentat im US-Bundesstaat Arizona schwer verletzt worden. Mehrere Menschen seien getötet worden, sagte Präsident Barack Obama ohne genauere Angaben zu machen. Er verurteilte die „sinnlose Tat“. Die Demokratin Gabrielle Giffords sei bei dem Anschlag schwer verletzt worden. Sie wurde in ein Krankenhaus geflogen und wird dort operiert. Zunächst hatten US-Medien übereinstimmend ihren Tod gemeldet.

Nach Angaben eines Krankenhauses verstarb ein 9-jähriges Mädchen kurz nach der Einlieferung. Insgesamt seien zehn Menschen dorthin gebracht worden, darunter Giffords.

Von diesen zehn Patienten befänden sich fünf in einem kritischen Zustand und würden derzeit operiert. Die Kongressabgeordnete habe eine Schusswunde im Kopf erlitten.

Der Anschlag fand während einer öffentlichen Veranstaltung der Politikerin in einem Einkaufszentrum in der Stadt Tucson, Arizona, statt. Der Täter stürmte auf die 40-Jährige zu und schoss aus kurzer Distanz auf sie. Danach soll der Mann in die Menge gefeuert haben. Der Attentäter wurde nach Informationen des Radiosenders NPR von Umstehenden überwältigt.

Der Täter selber ist 21 Jahre alt und heißt Jared Lee Loughner.

Die Gründe für das Attentat sind natürlich noch nicht bekannt, doch Fox News und andere Konservative suchen natürlich nach Gründen, die nicht auf sie selber zurückfallen können, wie zB ein junger Konservativer der wegen der demokratischen Politik und der neuen Gesundheitsreform, aufgehetzt durch Fox News und Co, sich zu diesem Attentat berufen fühlte – nein, diesen Schwarzen Peter wollen sie natürlich nicht zugeschoben bekommen.

Deswegen wird erstmal das Internet durchforstet, um Entlastungsmaterial zu finden.

Und siehe da – man wird fündig! Das YouTube-Profil des Attentäters. Ein Glückstreffer für die Konservativen, denn nun können sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen!

Denn was sind die Lieblingsbücher des Täters, na? – Richtig, „Mein Kampf“ und „das kommunistische Manifest“.

Und in seinen selbst erstellten Videos glaubt er auch noch an eine Verschwörung seitens der Reigerung, siehe Screenshot:

In den Favoriten hat er dann noch ein Video mit Namen „Your Last Memory in a Terrorist“.

Hmm, also irgendwie kommt das einem doch komisch vor, oder nicht? Ich meine, das ist doch schon alles ein komischer Zufall, oder?

Sieht fast so aus, als hätte man das Profil extra dafür erstellt, um einen Gegenbeweis zu haben…Denn der YouTube-Account wurde erst am 25.Oktober 2010 erstellt.

Es bleibt abzuwarten, ob das Profil wirklich zu ihm gehört.

Fox News jedenfalls hat sofort die beiden Lieblingsbücher aufgegriffen, um dem Täter einen „bösen“ Grund zu verschaffen.

Arizona-Senatorin Linda Lopez beschuldigte wohl auf Fox News die erzkonservative Tea-Party für eine Mitschuld am Attentat.

Auch seine Vorstellungsvideos sind verdächtig:

Man könnte wirklich annehmen, dass Loughner nur der „gemachte Täter“ ist. Denn, sollte das YouTube-Profil denn wirklich zu ihm gehören, sind es schon seltsame Zufälle, dass er „Mein Kampf“, „das kommunistische Manifest“ gleichzeitig liest und dazu noch Terroristenvideos mag und an eine Verschwörung seitens der Regierung glaubt, oder?

Quellen: http://www.youtube.com/user/Classitup10#p/a (Sein YT-Account!)

http://www.huffingtonpost.com/2011/01/08/jared-lee-loughner-gabrielle-giffords-shooter_n_806243.html

http://www.businessinsider.com/jared-lee-loughner-2011-1

In den USA hat das Computerspiel „Medal of Honor“ in der vergangenen Woche einen Skandal ausgelöst. Aber nicht, weil man darin mit Maschinengewehren Menschen hinrichten kann, sondern, weil man im Online-Multiplayermodus auch die bösen Jungs spielen kann, in diesem Fall heißt das: die Taliban.

Und welcher Sender machte daraus ein Riesendrama? Richtig, der immer noch extrem konservative, republikanisch-angehauchte Sender Fox-News. (Anmerkung: Fox-News gehört dem antideutschen Rupert Murdoch.)

In einer Sendung zum Thema ließ Fox-News die Mutter eines US-Soldaten auftreten, der im Irak getötet worden ist. Die Tatsache, dass man im Online-Modus die Rolle eines Taliban einnehmen könne, sei „respektlos“ gegenüber den Hinterbliebenen, außerdem sagte sie:

 „Krieg ist kein Spiel.“

Shooter, die im zweiten Weltkrieg spielen, seien dennoch etwas anderes:

„Es sterben keine Menschen mehr im zweiten Weltkrieg.“

Was soll man dazu überhaupt noch sagen? Ich meine das ist doch sowas von verlogen! Denn es gibt SO viele Egoshooter-Spiele mit dem Themenbezug zum 2. Weltkrieg, in denen die Amis brutal die deutschen Wehrmachtssoldaten abknallen (auch bei den anderen Teilen der „Medal Of Honor“_Reihe ist dies der Fall), oder SO viele Filme mit Themenbezug zum 2.Weltkrieg, in denen der deutsche Soldat als emotionsloses, hinterhältiges, personifiziertes „Böse“ dargestellt wird, und kein Schwein interessiert das!

Und jetzt machen gerade die, die uns Deutschen immer als böse und Zielscheibe benutzt haben einen auf empört weil jetzt auch mal sie das Opfer sind?

Also ganz ehrlich: Ich habe kein Mitleid damit.

Und Fox-News ging es ja nicht um das Timing an sich, also dass das Spiel veröffentlicht wurde obwohl der Krieg ja immer noch im vollen Gange ist. Es ging ihnen auch nicht um die Pietätlosigkeit an sich, das alles wäre völlig egal wenn man eben in dem Spiel als Taliban nicht auch US-Soldaten töten könnte.

Denn ihnen ging es einzig und alleine darum, dass man in diesem Spiel US-Soldaten abknallen kann, und DAS ist ein Stich ins Herz der patriotischen Amerikaner bei FOX-News – tia, da wisst ihr mal wie sich das anfühlt, und das ist nur ein kleiner Vorgeschmack von der Schmach und Scham, die wir Deutschen dank der Unterhaltungsindustrie jeden Tag erleiden müssen.

Da wisst ihr eingebildeten Vollblut-Amerikaner endlich mal, wie sich das anfühlt.

Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0,1518,713257,00.html

http://www.pcgames.de/Medal-of-Honor-PC-232783/News/Medal-of-Honor-Fox-News-mit-eigener-Sendung-zur-Taliban-Diskussion-767633/

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Medal_of_Honor_(Computerspiel)