Archiv für die Kategorie ‘Cem Özdemir’

Das war ja mal wieder ein interessanter Stammtisch, der am Sonntag morgen auf BR lief. Neben dem Moderator und Focus-Chefredakteur Helmut Markwort und seinen beiden Sidekicks, Physiker und Europafreund Wolfgang M. Heckl und dem Querfrontler und Karikarturist Dieter Hanitzsch, dem man wohl als einzigsten mit etwas Hirn in der Sendung betrachten kann, waren auch die Parteivorsitzende der Grünen, Claudia Roth, und der Kabarettist Brunos Jonas zu Gast.

Neben den Themen wie Griechenlandkrise, die EU, Stuttgart 21 und Ehec kam natürlich auch das Umfragehoch und der Erfolg der Grünen zur Sprache. Und eben auch, wer denn Kanzlerkandidat werden könnte.

Dabei sprach Markwort über die Möglichkeit, dass auch Jürgen Trittin als Kanzlerkandidat in Frage käme. Und das sich Trittin schon fast zu einem Spießbrüger entwickelt hätte, weil er jetzt auch in einem Interview sagte, dass er sogar die Nationalhymne mitsingen würde, Zitat Markwort:

„[…]Vor ein paar Jahren hat er nämlich noch gesagt, dass Wort ‚Vaterland‘ käme nicht über seine Lippen.[…[„

Daraufhin fragte Markwort Claudia Roth, ob sie denn auch die deutsche Nationalhymne mitsingen würde. Man merkt, dass ihr diese Frage äußerst unangenehm ist, doch ein Ausweichen ist unmöglich und so antwortet sie, Zitat:

„Ähm, eh, ich äh, steh auf, aber mitsingen tu ich nicht.“

Markwort hakt dann sogar nochmal kurz nach, und wieder verneint Roth schnippisch die Frage.

Da kann man sich doch nur noch fragen, wie so eine Frau unser Land vertreten will, wenn sie doch eigentlich so eine Abneigung gegen Deutschland hat.

Fakt ist, ein Bundeskanzler oder Bundeskanzlerin und somit Vertreter dieses Landes sollte sein Vaterland auch lieben, doch das ist hier ganz sicher eben nicht der Fall. Ganz im Gegenteil sogar, Frau Roth und ihre ach so tolle Partei können es gar nicht erwarten, Deutschland abzuschaffen, und die – in ihren Augen – überflüssigen Nationalstaaten durch einen Europastaat zu ersetzen! Dieses bestätigt Frau Roth übrigens auch nochmal im Verlaufe der Sendung, als es um Griechenland und Europa geht, und nur der Dieter Hamitzsch ist da gegen ein „Vereinigte Staaten von Europa“, alle anderen am Stammtisch hingegen stimmen fröhlich den antinationalen Thesen einer Claudia Roth zu.

Es ist eine Schande, dass so eine Partei in den Umfragen stets hoch im Kurs ist, aber das wird ja durch das Unwissen der meisten Wähler begünstigt, schließlich denken diese bei den Grünen doch hauptsächlich nur an Atomausstieg und Stuttgart 21, die beiden Hauptthemen von denen die Grünen profitieren.

Wenn diese Frau Kanzlerin werden würde, so wäre dies nur ein weiterer Sargnagel für den Nationalstaat und somit für das Deutschland, so wie wir es kennen.

Denn eine Frau, die ihr Vaterland hasst und noch nicht mal mehr imstande ist, die Nationalhymne zu singen, sollte keine Bundeskanzlerin werden.

Aber das könnte sie ja auch gar nicht, denn dafür müsste sie ja auf das deutsche Vaterland schwören.

Trotzdem ist es immer noch peinlich und beschämend, dass so eine Partei derzeit ganz weit vorne mitspielt.

Man kann nur hoffen, dass die Deutschen durch die Griechenlandkrise endlich zu Verstand kommen und die EU und einen europäischen Bundesstaat, den die Grünen ja anstreben, konsequent ablehnen. Ansonsten sehe ich für die Zukunft Deutschlands eher schwarz.

Armes Vaterland.

Quellen: http://www.youtube.com/watch?v=DVFD9Qz-OxQ

http://mediathek-video.br-online.de/o16/br/b7/player/public/b7mediathek.html?bccode=both

http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/sonntags-stammtisch/index.xml

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/06/09/tolerante-grune-fehlanzeige-die-grunen-faschisten-wollen-jetzt-auch-raucherclubs-verbieten/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/02/09/die-anerkennung-der-oder-neise-grenze-die-grunen-ubten-druck-auf-die-damalige-bundesregierung-aus/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/24/die-grune-jugend-fordert-eine-weltregierung-die-die-nationalstaaten-ersetzen-soll/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/26/grundsatzprogramm-der-grunen-jugend-ein-europaischer-bundesstaat-fur-alle-aber-auch-die-parteibasis-siehts-ahnlich/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/02/08/joschka-fischer-die-vereinigten-staaten-von-europa-mussen-endlich-realitat-werden/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/27/joschka-fischer-gegen-nationalen-egoismus-und-fur-die-abschaffung-deutschlands/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/04/13/fernsehreporter-gunther-koch-medien-werden-gesteuert-von-den-machtigen-und-reichen-die-an-den-hebeln-sitzen/

Ist es nicht zynisch, dass ausgerechnet heute die Entscheidungsgewalt des Volkes bezüglich der Wiedervereinigung gefeiert wird, wenn hingegen in Stuttgart undemokratisch, diktatorisch und gegen den Volkeswillen ein milliardenschweres Bauvorhaben durchgesetzt werden soll?

Ich finde es schon fast böswillig zynisch, und man könnte sogar darüber lachen, wenn es nicht so verdammt ernst und traurig wäre.

Zum Thema ‚Scheindemokratie‘ in der BRD gibt heute Bahnchef Grube folgende Äußerungen von sich, die leider voll ins Schwarze treffen.

Denn im Hinblick auf Stuttgart 21 und seine über hunderttausend Gegner spricht der Bahnvorstand Klartext, Zitat:

„Ein Widerstandsrecht gegen einen Bahnhofsbau gibt es nicht“

Ach nein? Ich dachte immer Widerstand und Protest gehört zu einer gelebten Demokratie dazu, völlig egal ob es dabei um ein Bauvorhaben oder einen Gesetzesentwurf geht, ein Widerstandsrecht hat in einer Demokratie jeder Bürger. Aber in einer Scheindemokratie bzw. Diktatur nicht, vielleicht liegt eben genau da das eigentliche Problem, und man sollte erstmal wieder eine echte Demokratie aufbauen, bevor man große Tröne spuckt, lieber Herr Bonze Grube.

Aber das war natürlich noch lange nicht alles, in der Bild-Zeitung holt er zu weiteren Rundumschlägen aus, Zitat:

„Das Bauprojekt ist demokratisch ausreichend legitimiert. Bei uns entscheiden Parlamente, niemand sonst. Unsere frei gewählten Volksvertreter haben das Dutzende Mal getan: im Bund, im Land, in Stadt und Region. Immer mit großen Mehrheiten.“

Aha, ist ja interessant, was er hier von sich gibt, von wegen das Bauprojekt sei demokratisch ausreichend legitimiert, was haben wir doch für eine wunderbare Heuchlerdemokratie hier in Deutschland, herrlich. Denn in dieser Heuchlerdemokratie kann man einfach so etwas durchsetzen, obwohl das die Mehrheit der Bürger konsequent ablehnt.

Nur das hat dann mit wahrer Demokratie nicht mehr viel zu tun.

Denn das ist dann nämlich eine Demokratie, die mit ihrer Gesetzesgebung und Definition nur noch auf dem Papier gilt.

Wenn eine Regierung sich über die Köpfe des Volkes hinwegsetzt, und etwas durchbringen will, was die absolute Mehrheit des deutschen Volkes nicht nur konsequent ablehnt, sondern auch noch leidenschaftlich bekämpft, dann ist diese Regierung für mich keine demokratische mehr. In Frankreich zum Beispiel wird der Ruf des Volkes meistens erhört wenn sie auf die Straße gehen, sich für ihr Recht einsetzen und Demokratie leben – in Deutschland hingegen wird man überhaupt nicht ernst und wahrgenommen, Demonstrationen und Proteste hier sind für die deutsche Regierung nur eine Art Beweis für die Internationalen, so von wegen „guckt mal Frankreich und Amerika, hier in Deutschland wird auch protestiert, herrlich diese gelebte Demokratie, nicht?“ – ABER der Unterschied in Deutschland ist, dass die Demonstranten hier NIE erhört werden, es ist also nur ein Spiel und somit vergebene Müh. DAS muß sich auf jeden Fall ändern!

Aber ist es nicht so, dass sich die Regierung bzw. das Parlament in einem solchen Fall dem Volkeswillen beugen müsste? Ich meine es ist ja nun wirklich nicht häufig der Fall, dass sich das Volk mit so einer Beständigkeit und Energie gegen ein Bauvorhaben wendet, oder? Wenn so etwas jeden Monat passiert könnte ich die Regierung bzw. die Verantwortlichen ja verstehen, wenn sie nicht nachgeben wollen, aber dieser Fall Stuttgart 21 ist einmalig! Und Regierungsvertreter sollten eher stolz sein, dass das Volk so konsequent Demokratie lebt, denn mit der so genannten Politikverdrossenheit hat das ja nun gar nichts zu tun.

Der Wille des Volkes bezüglich Stuttgart 21 sollte also erhört werden, so wie er damals auch bei der Wiedervereinigung erhört wurde. Setzt dieser Scheindemokratie in Deutschland endlich ein Ende!

Wir sind das Volk!

 Quelle: http://www.taz.de/1/zukunft/schwerpunkt-stuttgart-21/artikel/1/bahnchef-erklaert-proteste-fuer-illegitim/

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/11/hans-herbert-von-armin-uber-die-scheindemokratie-in-deutschland/

Nun, eigentlich wollten wir hier gar nicht auf den Anti-Islamisierungszug aufspringen, und das tun wir auch mit dem Posten dieses Zitats nicht, um das schon mal vorher klarzustellen.

Es ist einfach nur die doppelmoralische Heuchelei der Grünen, die uns hier aufregt.

Nun gut, also, der gute Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen, hat die Islamisierung Deutschlands durchaus positiv aufgenommen, wie man an dem folgenden Zitat auch wieder sehen kann:

„Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

Der deutsche Nachwuchs kann ja ruhig Mustafa, Giovanni und Ali heißen, nur dann sollte man wenigstens so fair sein und zu den zwei türkischen und dem einem italienischen Namen auch noch ein, zwei deutsche [Namen] nennen, denn so sieht es aus als wären dem Herrn Özdemir deutsche Kinder völlig egal, und er würde sich nur über muslimischen oder generell ausländischem Nachwuchs freuen – das von einem Politiker zu hören der eigentlich für das gesamte Volk in Deutschland eintreten müsste, ist schon wirklich beschämend.

Und da wundern sich die Grünen das viele Menschen Angst vor einer kompletten Islamisierung haben, denn mit so strunzdummen Aussagen wie diesen ist das ja wohl kein Wunder.

Aber was will man auch anderes erwarten von einer Partei, die sich von ihren damaligen Prinzipien komplett verabschiedet hat, und nun eine Partei der Besserverdienenden ist. Traurig.

Siehe dazu auch:

http://abseits-des-mainstreams.blogspot.com/2010/07/durchgeknallt-claudia-roth-und-ihre.html

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/09/29/umfragehoch-die-grunen-sind-auf-dem-weg-zur-beamtenpartei/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/16/zitat-der-woche-teil-3-joschka-fischer/

Und die anderen Zitate aus der „Zitate der Woche-Rubrik“: https://deinweckruf.wordpress.com/category/zitat-der-woche/