Archiv für die Kategorie ‘Hastings Ismay’

Vor gut einem Jahr haben wir in unserer „Zitat der Woche-Rubrik“ über Hastings Ismay berichtet. Nochmal zur Erinnerung: Hastings Ismay wurde unter dem Kriegsverbrecher Winston Churchill zum ersten Generalsektretär der NATO ernannt.

Doch besonders berühmt ist für seine Aussage, die wir in der „Zitat der Woche-Rubrik“ auch thematisiert hatten. Dort sagte er, im Hinblick auf Europa sei das Ziel der NATO, Zitat:

„…to keep the Russians out, the Americans in, and the Germans down.“

Nun könnte man ja meinen, diese Ansicht aus den Fünfzigern sei veraltet, Deutschland wäre endlich akzeptiert und man würde uns in der NATO vertrauen – doch weit gefehlt!

Denn Dmitri Olegowitsch Rogosin, ständiger Vertreter der Russischen Föderation in der NATO, gab nach seinen Verhandlungen über Raketenabwehrprogramme in Europa bekannt, dass er an den von Hasting Ismays aufgestellten Richtlinien auch heute noch weiter festhalten will, Zitat Rogosin:

„NATO continues to live by the principles set down by NATO Secretary General Lord Ismay: `To keep the Russians out, the Americans in, and the Germans down.‘ … This means control over German militarism, they understand that the Germans may always develop into a force that will consolidate Europe around itself.“

Auf Deutsch:

„Die NATO wird auch weiterhin an den von NATO-Generalsektrtär Lord Ismay aufgestellten Richtlinien festhalten: 

‚…Die Amerikaner [in Europa] zu halten, die Russen [aus Europa] herauszuhalten und die Deutschen kleinzuhalten.‘

Das heißt Kontrolle über Deutschlands Militär, sie verstehen das die Deutschen sich immer zu einer Macht entwickeln könnten, welche dann ganz Europa umschließen wird.“

Das heißt also im Klartext, dass Deutschland auch weiterhin an der kurzen Leine gehalten und kontrolliert wird, und das nach nun schon über 50 Jahren, als Lord Ismay diesen Grundsatz für Deutschland, Europa und die NATO festgelegt hat.

Deutschland wird also weiterhin misstraut, egal wie sehr es sich auch bemüht.

Wir werden auch noch in 100 Jahren immer nur die Handlanger und Lakaien der führenden Länder bleiben, Deutschland selber wird nur als Dienstbote und als Fußabtreter missbraucht – es wird Zeit, dass sich das ändert.

Quelle: http://news.eirna.com/412293/rogozin-nato-still-aims-to-keep-russias-out-and-the-germans-down

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/11/11/zitat-der-woche-teil-15-hasting-ismay-und-sein-fan-henry-kissinger-gegen-eine-fuhrungsrolle-deutschlands/

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Hastings_Ismay,_1._Baron_Ismay

http://de.wikipedia.org/wiki/Dmitri_Olegowitsch_Rogosin

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/11/08/bilderberger-gegen-deutsche-fuhrungsrolle-deutschland-wird-nie-wieder-eine-unabhangige-fuhrungsmacht-sein/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/06/01/zitat-der-woche-teil-25-georges-clemenceau-uber-die-vernichtung-des-deutschen-volkes/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/04/23/zitat-der-woche-teil-24-robert-vansittart-der-antideutsche-verrat-schon-1897-waren-die-weltkriege-beschlossene-sache/

Advertisements

Die „Zitat der Woche-Rubrik“ – ein Sammelbecken voller Zitate der wichtigsten alliierten Regierungschefs und Politiker des Ersten und Zweiten Weltkriegs.

Denn wir hatten sie alle: Für England gabs Churchill, Vansittart und Ismay, für Amerika Roosevelt und Eisenhower, und für Russland natürlich Stalin.

Nur einer der alliierten Siegermächte fehlt noch in dieser Runde, die Rede ist natürlich von Frankreich.

Doch für Frankreich möchte ich mich auf einen Staatsmann und Regierungschef aus dem Ersten Weltkrieges beziehen, ich meine Frankreichs Ministerpräsident von 1906 – 1909 und von 1917 – 1920, Georges Clemenceau.

Georges Clemenceau steht in Sachen Deutschfeindlichkeit seinen Bündnispartnern in nichts nach. Auf Wikipedia heißt es, Zitat:

„Er trat als Fürsprecher einer Wiederaufnahme des Verfahrens gegen Alfred Dreyfus sowie als Befürworter einer harten Politik gegenüber Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg hervor.“

Doch diese Beschreibung ist noch harmlos im Gegensatz zu den Aussagen, die ein Clemenceau so von sich gab. Denn Clemenceau könnte man eigentlich als französischen Hitler bezeichnen, nur dass dieser nicht die Vernichtung des jüdischen Volkes forderte, sondern eben die des deutschen Volkes, Zitat Clemenceau:

„Der Krieg war nur die Vorbereitung, die Vernichtung des deutschen Volkes fängt jetzt erst an.“

„Es gibt zwanzig Millionen Deutsche in Europa zu viel.“

 

Was er damit wohl meinte? Doch nicht etwa eine systematische Vernichtung bzw. Ausrottung der Deutschen? War denn Clemenceau auch rassenbezogen, also darauf fixiert die Deutschen als Rasse auszurotten?

Bei dem nächsten Zitat könnte man das nämlich glatt annehmen, der damalige französische Ministerpräsident äußerte sich zu den Verwandten der Deutschen und der Franzosen, also zu den Schweizern, folgendermaßen:

„Die Mehrheit der deutschsprachigen Schweizer scheint noch nicht begriffen zu haben, dass sie ihrer Abstammung nach auch zum deutschen Volk gehört, dessen Vernichtung durch «multikulturelle» Einbürgerungen planmässig andauert.“

Und schaut man sich die Schweiz, oder auch die anderen deutschsprachigen Länder an, so scheint  Clemenceaus Plan auch aufgegangen zu sein.

Aber es ist schon interessant zu sehen, wieviele deutschhassende Alliierte es gab, aus jedem Land mindestens einer. Und dieser Deutschhass hat bis heute überdauert.

Deutschland ist ungeliebt und verhasst, die Vergangenheit wird einem bei jedem noch so kleinen Schritt hinterhergetragen.

Man will die Deutschen auch weiterhin an der kurzen Leine halten, so lange, bis das deutsche Volk komplett vernichtet wurde.

Bis dahin ist es zwar noch ein weiter Weg – aber erste Früchte trägt das Ganze jetzt schon.

Siehe auch die anderen Zitate aus der Rubrik: https://deinweckruf.wordpress.com/category/zitat-der-woche/

Durchforstet man das Internet so entdeckt man doch allerlei Interessantes. Wie auch in diesem Fall, als ich eine erneute Bestätigung gefunden habe, die eine Führungsrolle Deutschlands auch für die Zukunft komplett ausschließt.

Hastings Ismay, ein britischer Politiker, Diplomat, welcher als Baron in den erblichen Adelstand erhoben wurde und der erste NATO-Generalsekretär in der Geschichte war, sagte eben in seiner Position der NATO, was Europa anbelangt, folgendes:

„NATO’s goal is to keep the Russians out [of Europe], the Americans in, and the Germans down.“

Auf Deutsch:

„Das Ziel der NATO ist die Amerikaner [in Europa] zu halten, die Russen [aus Europa] herauszuhalten und die Deutschen niederzuhalten.“

Dieses Zitat von ihm ist sehr bekannt, nur kaum einen scheint es wirklich zu stören.

Dabei bedeutet das doch, dass Deutschland in Europa, in der NATO und auch in der sonstigen Weltpolitik so gut wie gar nichts zu sagen hat! Deutschland selber darf niemals führen oder seine eigenen Interessen durchsetzen, sondern muß immer schön brav hören, was die Supermacht ihr befiehlt!

Und das ist heutzutage auch nicht viel anders, Deutschland wird nur ein minimaler Spielraum eingeräumt, dass dann für die Außenwelt so aussieht als hätte die Merkel mächtig viel zu sagen, dabei tut sie immer nur das, was die USA und die Bilderberger ihr zugeflüstert haben.

Bestätigen tut das übrigens kein geringerer als Henry Kissinger. Dieser pocht 1992 in der „Welt am Sonntag“ auf eine „Beschränkung Deutschlands in der Europäischen Gemeinschaft“. Die Gedankengänge Kissingers hinsichtlich Deutschlands, nämlich es „zu verankern“, „zu integrieren“, „zu beschränken“, die ja nichts anderes bedeuten, als dass Deutschland völlig unter Kontrolle gehalten werden soll und dies ja Aufgabe der NATO wäre, begründete er in der „Welt am Sonntag“ eben auch mit dem Zitat Ismay’s.

Und so kann man sich durchaus berechtigt fragen, warum wir uns das eigentlich alles gefallen lassen, und wann wir endlich diese fremdbestimmte Regierung loswerden wollen.

Hoffentlich bald.

Siehe dazu auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Hastings_Ismay,_1._Baron_Ismay

http://globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=9874

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/11/08/bilderberger-gegen-deutsche-fuhrungsrolle-deutschland-wird-nie-wieder-eine-unabhangige-fuhrungsmacht-sein/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/11/04/zitat-der-woche-teil-14-henry-kissinger-und-wer-regiert-die-welt/

Und die anderen Zitate aus der Rubrik: https://deinweckruf.wordpress.com/category/zitat-der-woche/