Archiv für die Kategorie ‘Ron Paul’


Vielleicht ist Ron Paul ja doch nicht der Heilsbringer, für die ihn die Trutherszene auf der ganzen Welt hält und feiert. Vielleicht entpuppt er sich schneller als man denkt als eine Mogelpackung, die sich, endlich an die Macht gekommen, von den anderen Einheitsbrei-Politikern kaum unterscheidet.

Zumindest könnte man das denken, wenn man sich dieses Video anschaut. Im Präsidentschaftswahlkampf 2008 wurde Ron Paul in der Wahlkampfdebatte um South Carolina gefragt, ob er die vielen 9/11-Truther die ihn unterstützen nicht belehren oder sie gar als Unterstützer von seiner Kandidatur ausschließen will, darauf antwortet Ron Paul, Zitat:

„I can’t tell people what to do but I’ve abandoned those viewpoints. I don’t believe that. That’s the only thing that’s important, so I don’t endorse anything they say ..but I would like to take an opportunity to talk about the issue that we’ve been debating here the last 20 minutes …“

Da wird er auf einmal vom Moderator unterbrochen.

Ganz klar, er versucht sich rauszureden, mit dieser Frage hatte er nicht gerechnet. Doch anstatt zu seinen Unterstützern zu stehen, und selbst noch einmal in aller Öffentlichkeit zu sagen, dass er selber die offizielle 9/11-Version anzweifelt verleugnet und betrügt er seine Unterstützer.

Denn der Moderator lässt nicht locker und fragt weiter, ob Paul die Truther an diesem Abend noch fragen würde, ob sie seinetwegen mit Einstellung und den Aussagen 9/11 betreffend aufhören könnten, darauf antwortete Paul dann, Zitat:

„Well, it doesn’t do me any good so if they care about me they should .

But the only thing I have control over is what I believe and what I say . I can’t tell them what to do.

So I don’t endorse what they say and I don’t believe that.. so please could I participate in the current debate?“

Ja, schnell ablenken bevor es brenzlig wird.

Nun hört man die besonders gläubigen Ron Paul-Anhängern unter den Truthern Sätze sagen wie „er wollte eben in der Öffentlichkeit nicht schlecht dastehen“ und „das ist jetzt vier Jahre her, nun steht er endlich zu uns“ – aber denen kann man nur sagen, dass sie auch mit diesen Mutmaßungen und Wunschvorstellungen völlig falsch liegen.


Denn Ron Paul wurde im Januar 2012 in der ABC Sendung „This Week“ noch einmal nach seiner Verbindung zu den 9/11-Truthern befragt, und wieder verleugnet er seine Anhänger, Zitat Ron Paul:

“That’s complete nonsense … I never bought into that stuff and I never talked about it.

About the Conspiracy of Bush – of Bush knowing about this?

No, no, come on. Come on. Let’s be reasonable… That’s just off-the-wall.”

Das ist natürlich eine große Enttäuschung für all die Truther, die eben ihn wegen seiner Ansichten speziell wenn es um Kriege und den internationalen Terrorismus geht, favorisierten, sie erhofften sich wegen seiner Kritik bezüglich des Irakkriegs auch eine kritische Haltung zu 9/11.

Aber Fakt ist auch, dass Ron Paul sicherlich nicht der Heilsbringer ist, für den ihn viele halten. Denn auch wenn er in Sachen Außenpolitik positiv hervorsticht, so sind seine Ansichten bezüglich der Sozialpolitik oder gar des Gesundheitssystems einfach nur grauenvoll.

Zuviel Libertarismus ist auch nicht gut, denn dabei bleiben die Armen und die Sozialschwachen auf der Strecke.

Quellen: http://youtu.be/OsSpNm8QUlA

http://youtu.be/DaX4IrcO48A

http://abcnews.go.com/blogs/politics/2012/01/ron-paul-calls-911-conspiracy-charge-nonsense/

http://de.wikipedia.org/wiki/Ron_Paul#Innenpolitik

http://www.rense.com/general80/spin.htm

http://www.washingtonpost.com/blogs/election-2012/post/ron-paul-denies-911-trutherism-accusation/2012/01/01/gIQAWe2NUP_blog.html

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/17/das-ist-amerikanische-demokratie-eine-meinungsdiktatur-durch-die-medien/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/13/jon-huntsman-wurde-von-den-bilderbergern-fur-die-prasidentschaftswahlen-2012-ausgewahlt/

Advertisements

 
Das ist amerikanische Demokratie at its best – oder sollte ich besser sagen Scheindemokratie?

Die unfreie Presse verschweigt einfach den umgemütlichen Präsidentschaftskandidaten Ron Paul, und das obwohl er bei der „Straw Poll“ in Iowa Zweiter wurde und nur knapp hinter Michele Bachmann war.

DAS passiert mit denjenigen, die sich nicht dem politischen Einheitsbrei anpassen und einen anderen Weg gehen wollen! Sie werden entweder verleumdet oder aber komplett totgeschwiegen!

Ist das wirklich noch eine Demokratie, oder nicht doch eher eine Diktatur, die so perfekt funktioniert, dass wir sie für eine Demokratie halten?

Denken Sie mal darüber nach…

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/13/jon-huntsman-wurde-von-den-bilderbergern-fur-die-prasidentschaftswahlen-2012-ausgewahlt/