„Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Geschichtsbücher der Besiegten gefunden hat und von der nachfolgenden Generation auch geglaubt wird, kann die Umerziehung als gelungen angesehen werden.“
 

 Kaum einer weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsschreibung der Siegermächte zu halten.

Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich im Zwei-plus-Vier-Vertrag verlängert.

Vorgeschlagen wurde diese radikale Gehirnwäsche von Louis Nizer, seine Methoden habe ich im Artikel „What to do with Germany?“ schon etwas näher beleuchtet.

Ich möchte hier aber nun die sogenannte „Feindstaatenklausel“ etwas näher beleuchten, zumindest den  
 Artikel 53 und 107 der Satzung der Vereinten Nationen.

Denn in den besagten Artikeln werden die verhassten Erzfeinde Feindstaaten der Allierten im Zweiten Weltkrieg, also natürlich Deutschland, Japan und seine Verbündeten, einem Sonderrecht unterstellt.

Und während in den ganzen Jahren alle anderen ehemaligen Feindstaaten mit den Siegermächten Friedensverträge abgeschlossen haben, die dieses Sonderrecht aufheben, ist das mit Deutschland, auch nach der Wiedervereinung, immer noch nicht passiert. Man begründet dies mit absurden Ausreden a la „Artikel 53 und 107 seien obsolet, weil die Alliierten im Zwei-plus-Vier-Vertrag auf das Weiterwirken ihrer Besatzungsrechte verzichtet haben, oder „man ist ja schon längst ein Verbündeter Deutschlands“.

Gut, aber warum kann dann die Feindstaatenklausel nicht einfach gestrichen werden, wenn sie doch angeblich so obsolet und überflüssig geworden ist? Was hält sie von einer Streichung ab? Ist das Misstrauen immer noch so groß, dass man Angst hat, Deutschland könnte sich doch irgendwann mal von den USA abwenden, und nicht mehr deren Marionette sein?

Denn der Artikel 53 läßt Zwangsmaßnahmen der Siegermächte gegen Deutschland auch zu, ohne daß es dafür der Zustimmung des Sicherheitsrates der UNO bedürfte!

 Für einen solchen Eingriff bedarf es allein einer regionalen Abmachung der vier Siegermächte.

Hier erstmal Artikel 53 und 107 wörtlich:

Artikel 53
 

(1) Der Sicherheitsrat nimmt gegebenenfalls diese regionalen Abmachungen oder Einrichtungen zur
Durchführung von Zwangsmaßnahmen unter seiner Autorität in Anspruch. Ohne Ermächtigung des
Sicherheitsrats dürfen Zwangsmaßnahmen auf Grund regionaler Abmachungen oder seitens regionaler

Einrichtungen nicht ergriffen werden; ausgenommen sind Maßnahmen gegen einen Feindstaat im Sinne des

Absatzes 2, soweit sie in Artikel 107 oder in regionalen, gegen die Wiederaufnahme der Angriffspolitik eines

solchen Staates gerichteten Abmachungen vorgesehen sind; die Ausnahme gilt, bis der Organisation auf

Ersuchen der beteiligten Regierungen die Aufgabe zugewiesen wird, neue Angriffe eines solchen Staates zu

verhüten.

(2) Der Ausdruck “Feindstaat“ in Absatz 1 bezeichnet jeden Staat, der während des Zweiten Weltkriegs

Feind eines Unterzeichners dieser Charta war.

 

Artikel 107
 

Maßnahmen, welche die hierfür verantwortlichen Regierungen als Folge des Zweiten Weltkriegs in bezug
auf einen Staat ergreifen oder genehmigen, der während dieses Krieges Feind eines Unterzeichnerstaats
dieser Charta war, werden durch diese Charta weder außer Kraft gesetzt noch untersagt.

 

 

Diese Klauseln stellen ganz klar eine Fessel für die außenpolitische Handlungsfreiheit Deutschlands dar.

Und eben wegen dieser Feindstaatenklausel ist der Zwei-plus-Vier-Vertrag nicht nur betrügerisch sondern in einzelnen Punkten auch noch ungültig. Denn die Feindstaatenklausel widerspricht mehrfach den aufgestellten Bedingungen des Zwei-plus-Vier-Vertrages.

Und da ein Friedensvertrag zwischen Deutschland und den Siegermächten sogar bis heute noch nicht geschlossen wurde, dürfen die Alliierten auch dem Zwei-plus-Vier-Vertrag widersprechen, weil ja immer noch die Feindstaatenklausel für Deutschland existiert!

Jaja, von wegen freies, souveränes Deutschland.

 

Quellen: http://www.documentarchiv.de/brd/2p4.html

http://www.un.org/Depts/german/un_charta/charta.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag

http://de.wikipedia.org/wiki/UN-Feindstaatenklausel

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/22/what-to-do-with-germany/

Advertisements
Kommentare
  1. Das-Herz-schlägt-links sagt:

    So, die BRD existiert gar nicht, wir leben immer noch im Deutschen Reich, haben keinen Friedensvertrag, sind offiziell immer noch Feinde der Siegermächte – und WO zum Teufel blieben die Medien, die darüber berichten??

    Ehrlich scheiß deutsche Presse, stecken doch alle unter einer Decke…

  2. Patrick sagt:

    Gut recherchiert, ihr deckt hier immer mehr von den Machenschaften der Mächtigen auf, danke dafür, schau hier jeden Tag rein. 🙂

    Aber echt, wieso wird die Feindesklausel nicht gestrichen, wenn sie doch eh keine Bedeutung hat?

    Das ist eine GUTE FRAGE – auf die noch niemand von den Bonzen eine Antwort gegeben hat! 😉

  3. LFO sagt:

    Gudn an alle,

    ja es ist ein schwieriges Thema. Vor gar net so langer Zeit habe ich auch noch geschlafen :0)

    Ich hatte gerade auch so eine ähnliche Unterhaltung mit meiner Chefin. Es ist unglaublich, wie man schlafende Schafe mit Fakten konfrontieren kann, diese es aber einfach nicht wahrhaben wollen und immer Recht haben! Es ist so unendlich anstrengend, solchen Menschen die Augen zu öffnen.

    Hätte ich jetzt noch gesagt, die BRD ist noch immer das Deutsche Reich, die hätte mich glatt für verückt erklärt…Ich bin der Meinung, selbst wenn manche Medien diesen Stein zum rollen bringen würden, die Schafe glauben es einfach nicht.

    In der Diskusion von eben habe ich ihr auch über 9/11 Fakten erzählt. Sie weiß es besser, sie hat ja Bekannte die „alles“ besser wissen. Von wegen Terror unter falscher Flagge.

    Gerade diese Tatsache, dass Deutschland eine BRD GmbH und noch immer kein eigener Rechtsstaat ist, muss bekannt gemacht werden. Aber das ist das schwierige – es muss ein anderer Weg gefunden werden, solchen Menschen diese Tatsachen bzw. Fakten begreiflich zu machen.

  4. […] Der Zwei-plus-Vier-Vertrag ist betrügerisch!Zitat der Woche – Teil 7, Franklin D. Roosevelt – Entlarvt Amerika!Bundesrepublik Deutschland gibt […]

  5. […] zu: "Uns hat es nie gegeben!"Zitat der Woche – Teil 7, Franklin D. Roosevelt – Entlarvt Amerika!Der Zwei-plus-Vier-Vertrag ist betrügerisch!Zitat der Woche – Teil 2, Michel FriedmanHenry Kissinger: "Um Chaos zu vermeiden, brauchen wir eine […]

  6. Nolde sagt:

    In Sachen „Rechtsstellung der BRD“ und seines „Personals“ habe ich mehrere Anfragen an BRD-Stellen gerichtet, dort kann man diese und bis dato eingegangene Reaktionen nachlesen (wird ständig aktualisiert, wenn ich denn noch Antworten erhalten sollte).

  7. […] Deutschland gibt zu: "Uns hat es nie gegeben!"Zitat der Woche – Teil 13, Winston ChurchillDer Zwei-plus-Vier-Vertrag ist betrügerisch!Stephan Petzner (BZÖ) zur FinanzkriseFür Deutschland!Springers Welt über Reeducation: "Das […]

  8. […] Siehe dazu auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/16/der-zwei-plus-vier-vertrag-ist-betrugerisch/ […]

  9. Rüdiger Schmitt sagt:

    was hat Bismarck gesagt? „Gib dem Volk zu fressen und es hälts Maul“

  10. […] wir hier schon mehrfach gesprochen. Wir haben das Grundgesetz, das Berliner Übereinkommen und den Zwei-Plus-Vier-Vertrag auseinander genommen sowie auch den dazugehörigen Überleitungsvertrag, und bei all den Verträgen […]

  11. […] nicht widersprechen, und sein Einspuch diesbezüglich klang (natürlich) so: „Ja, aber mit dem (betrügerischen) Zwei-Plus-Vier-Vertrag sind wir […]

  12. Hydeoshi sagt:

    Alles gut und schön. Doch Deutschland hatten am Ende des zweiten Weltkrieges über 50 Staaten den Krieg erklärt. Sollte man Friedensverträge mit den Hauptkriegsgegnern abschließen, könnten alle anderen ehemaligen Kriegsgegner ebenfalls Friedensverhandlungen fordern. Diese würden dann auch zu reparationszahlungen führen. Zahlungen auf die die Hauptkriegsgegner im Zwei plus Vier vertrag verzichtet haben, da sie bereits durch die Aneignung deutscher technologie mehr aus Deutschland abgezogen hatten, als auf den konferenzen von Jalta vorgesehen war.

    Von daher überzeugt mich die Aussag nicht, wir wären kein souveräner staat. Denn gerade Staaten wie Polen und China würden keine Verträge mit uns abschließen, wenn an unserer Souveränität nach Völkerrecht Zweifel bestünde, da diese verträge niemals bindend wären.

  13. Wozu sagt:

    Die meisten von Euch scheinen es aber nicht zu kapieren. Ihr seht zu viel Müll und denkt zu wenig selbst bzw. informiert Euch zu wenig selbst. Wir sind weder eine GmbH noch sind wir das Personal von irgendjemanden. Das erzählen Euch Leute, die Euch verwirren wollen und von der Wahrheit ablenken wollen. Das Wort Personal im Personalausweis stammt von dem Wort Personalien.

    Wir sind schlicht und ergreifend kein souveräner Staat und stehen unter Fremdherrschaft. Nicht mehr und nicht weniger. Der Zwei-plus-Vier-Vertrag ist genau wie der sogenannte Versailler Friedensvertrag kein Friedensvertrag, sondern lediglich ein Diktat, das Deutschland versklaven soll, diesmal allerdings mit etwas subtileren und weniger unmenschlichen Methoden. Was mit Deutschland das letzte mal passierte als es versuchte sich von diesem Diktat zu befreien, wissen wir ja alle.

    Wenn Ihr jedem so ne Scheiße erzählt wie beispielsweise wir sind eine GmbH oder wir wären das Personal von irgendjemanden kann ich verstehen, dass Euch kein Mensch glaubt.

  14. Tom Orden sagt:

    Wir werden von vorne bis hinten belogen und beschissen!
    Aber hier steht wenigstens die Wahrheit:
    http://tomorden.npage.de/wiederherstellung-der-monarchie-wdm.html

  15. Corinna Weiss sagt:

    Jetzt hoeren Sie doch mal auf mit dieser Polemik! Das ist dumm.

  16. KlonC09 sagt:

    Unglaublich wie viele Leute doch noch dem Begriff „Reich“ hinterher trauern. Der 2+4 Vertrag ist ein endgültiger Friedensvertrag zwischen den Siegermächten und der BRD und DDR und hebt das Besatzungsstatut in Berlin auf, welches es bis dahin immer noch gegeben hatte, außerdem hätte es ohne diesen Vertrag das vereinigte Deutschland bis heute nicht gegeben. Denkt mal drüber nach. Hört auf doch auf vergangen und falschen Ruhm hinterher zutrauern. Die Geschichte Deutschlands war mit dem Absetzten Bismarks auf einen Weg gerückt der zu sowas führen musste. Das deutsche Reich ist Gesichte, die BRD nicht.

    • Tot gesagte leben länger. Dass das Reich nicht Geschichte ist, hat letztens erst der BRD-Bundestag im Rahmen einer kleinen Anfrage bestätigt. Völkerrechtlich ist die BRD identisch mit dem Reich, weil es eben ein Besatzungsregime der Alliierten+Judentum+Römischer Moloch ist, das nach außen hin die Funktionen des Reiches übernommen hat. Nach Innen ist sie ein Terror- und Ausbeutungssystem gegen das Deutsche Volk. „Vertrag über die abschließende Regelung…“ meint auch abschließend hinsichtlich des Volkes, nämlich Ausrottung durch Rassenvermischung und Ansiedelung von Ausländern.

  17. Demoreissator sagt:

    Das Deutschland kein souveräner Staat ist sieht man daran das Teile des Überleitungsvertrags von 1954 weiterhin Gültigkeit haben.Hier der 6. Teil Art.3 Abs.1
    (1) Die Bundesrepublik wird in Zukunft keine Einwendungen gegen die Maßnahmen erheben, die gegen das deutsche Auslands- oder sonstige Vermögen durchgeführt worden sind oder werden sollen, das beschlagnahmt worden ist für Zwecke der Reparation oder Restitution oder auf Grund des Kriegszustandes oder auf Grund von Abkommen, die die Drei Mächte mit anderen alliierten Staaten, neutralen Staaten oder ehemaligen Bundesgenossen Deutschlands geschlossen haben oder schließen werden.
    Genau lesen.Die Alliierten können unser Vermögen beschlagnahmen.Ist absolut untragbar.Und in diesem Vertrag gibt es noch weiter Schweinerein.
    Das muß ein heißes Eisen sein.Hatte mal ca. 10 Sendungen angeschrieben wie Fakt.3 Nichtssagende Antworten kamen.Dieses Thema ist nicht erwünscht.
    Das schlimme ist das es keinen Interessiert was mit Deutschland gemacht wird.

    • Zarathustra sagt:

      Mit Deutschland ist hier das Reich gemeint, mit ehemaligen. Bundesgenossen Deutschlands also Italien, Japan, Finnland usw.. Die Bundesrepublik ist nicht Deutschland. Sie ist ein typischer Judenstaat und stellt einfach ein Handelszentrum dar. Deshalb auch immmer das Gerede über den „Wirtschaftsstandort Deutschland“.

  18. donshooter sagt:

    Hie rist die Rede von Artikel 53 und 107. Der 2+4 Vertrag hat aber nur 10 Artikel. Hab ich da irgendwo einen Denkfehler oder ist mein Ausführung des Vertrages unvollständig?

  19. […] wir hier schon mehrfach gesprochen. Wir haben das Grundgesetz, das Berliner Übereinkommen und den Zwei-Plus-Vier-Vertrag auseinander genommen sowie auch den dazugehörigen Überleitungsvertrag, und bei all den Verträgen […]

  20. […] wir hier schon mehrfach gesprochen. Wir haben dasGrundgesetz, das Berliner Übereinkommen und den Zwei-Plus-Vier-Vertragauseinander genommen sowie auch den dazugehörigen Überleitungsvertrag, und bei all den Verträgen […]

  21. Horst We sagt:

    Habt ihr mal Artikel 7 Absatz 1 und 2 gelesen??!!!!!!

  22. Wolfgang sagt:

    Hallo,
    alles ganz gut und schön, aber ihnen ist ein Fehler unterlaufen und zwar gab es keine Wiedervereinigung! Da im GG ein Paragraph gestrichen worden ist der verhindert hat das es zu einer Wiedervereinigung/ Beitritt kam. Eine Wiedervereinigung hieße das die deutschen Ostgebiete in den Grenzen von 1937 einschl. Ostpreußen noch fehlen die völkerrechtlich anerkannt sind wie es Theo Waigel beim Schlesiertreffen (YouTube) schon gesagt hat.

    Schönen Tag noch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s