Da wir mit Eisenhower und Roosevelt die zwei größten amerikanischen Deutschhasser und Kriegstreiber in dieser Rubrik vorgestellt haben, wollen wir uns jetzt mal den britischen widmen.
Und wer fällt einem da wohl als erstes ein? – Richtig, Winston Churchill. Winston Churchill, britischer Premierminister, einer der bedeutesten britischen Staatsmänner des 20. Jahrhunderts – so sehen es zumindest die Systemlinge, hat eine ganze Reihe Zitate von sich gegeben, die ihn und seinen unbändigen Deutschhass entlarven.
Hier sind schon mal ein paar:

 „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“

„Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.“

„Das Deutsche Volk besteht aus 60 Millionen Verbrechern und Banditen.“

„Sie müssen sich darüber im klaren sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.“

„Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland
von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000
Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten(!) können.“

„Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht.“

“Deutschland muss wieder besiegt werden und dieses mal endgültig.“

“Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen, ja, zu einer Wüste.”

„Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuss zu tun, verhindern können, dass der Krieg ausbrach. Aber wir wollten nicht.“

Es gibt noch eine Reihe ähnlicher Zitate von Churchill, aber ich denke mal diese reichen, um zu belegen was für ein widerwärtiger Deutschhasser Churchill doch war.

Und es wird auch deutlich, dass es den Alliierten nicht um die böse Naziregierung ging, als sie Deutschland angegriffen haben, nein es war schon von langer Hand geplant, Deutschland den Krieg zu erklären und es zu entmachten.

Dies belegen auch folgende Zitate Churchills, durch die der wahre Kriegsgrund deutlich wird:

„Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der erfolgreiche Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“

„Der Krieg ging nicht alleine um die Beseitigung des Faschismus in Deutschland, sondern um die Erringung der deutschen Absatzmärkte.“

Diese Zitate offenbaren den wahren Kriegsgrund. Denn es ging den Alliierten nie darum, die Nazis zu besiegen, sondern Deutschland als wirtschaftlichen Motor Europas zu zerstören. Die Alliierten nahmen an, dass sie Deutschland bereits mit dem Versailler Diktat hätten klein halten können, was sich aber als Irrtum herausstellen sollte.

Ende der 1930er Jahre hatte sich die Regierung des Dritten Reiches vom Goldstandard gelöst und führte die „Arbeitswährung“ ein. Dazu wurde mit 25 Staaten in aller Welt bilaterale Handelsabkommen auf Verrechnungsbasis abgeschlossen. Es entstand ein reiner Tauschhandel moderner deutscher Industrieerzeugnisse gegen benötigte Rohstoffe und Lebensmittel. Dollar und Pfund Sterling wurden weitgehend ausgehebelt, was die Eliten der Wall Street erheblich traf. Das deutsche System funktionierte bestens und es bestand die Gefahr, dass andere Länder dieses Vorgehen übernahmen. Für das Wohlergehen der US-Eliten musste verhindert werden, dass sich ein neues Handelssystem den globalen Weg bahne und den wirtschaftlichen Liberalismus wie eine Börsenblase platzen lasse.

Es ist deshalb kein Zweifel möglich, dass eines der entscheidenden Kriegsziele der Alliierten die Ausschaltung des erfolgreichen und daher gefährlichen deutschen Außenhandelsmodells war. Man wollte dabei die deutsche Industrie nicht vernichten, denn man brauchte sie beim wirtschaftlichen Wieeraufbau Westeuropas in der Nachkriegszeit als willfährigen, abhängigen Produktionsstandort und als Niederlassung amerikanischer Unternehmen, die durch den großangelgten Patentraub ihre Vorteile gleich vor Ort ausschöpfen wollten. Um dies bewerkstelligen zu können, war eine Besatzungszeit, d.h. die vorherige Vernichtung und Besetzung des Deutschen Reiches nötig. Hinter dem alliierten Kriegsziel einer bedingungslosen Kapitulation verbargen sich in nicht geringem Maße wirtschaftliche Beweggründe.

Trotz dieser wirtschaftlichen Kriegsgründe war es bei Chruchill aber vor allem sein unbändiger Deutschhass, welcher ihn dazu ermöglichte dieses brutalen Krieg auch durchzuführen. Ohne seine antideutsche Einstellung hätte er nämlich bestimmt nicht davon geträumt, das deutsche Volk zu braten(!).

Deswegen ist jegliche Herorisierung dieser Person absolut unverständlich und widerlich, der Spiegel mit seiner jüngsten Ehrung Churchills sollte sich schämen.

Siehe auch die anderen Zitate aus der Rubrik: https://deinweckruf.wordpress.com/category/zitat-der-woche/

Kommentare
  1. Patrick sagt:

    Was für ein Abschaum!
    Und der wollte uns braten?^^ Naja, dafür brät er jetzt aber bestimmt in der Hölle, hihi!😀

  2. Invisible sagt:

    Es tut einem weh mitansehen zu müssen, wie dieses Land über all die Jahre dank der us-antideutschen Umerziehung verarscht worden ist, das gleicht schon fast einer Demütigung!

    Churchill ist ohne Frage einer der größten Kriegsverbrecher der Geschichte.

    • Detlef Gerd Judka sagt:

      Das meine ich auch.Tag für Tag diese dämlichen Filme.Schaut Youtube! die neuesten englischen Kriegsfilme .Antideutsch auf die primitivste Art.

  3. Raoul Duke sagt:

    Wann hat der Spiegel diese Ausgabe veröffentlicht? Im August diesen Jahres, ne?
    ABsolut unverständlich, wie man heutzutage noch so einen Kriegstreiber ehren kann. Aber das liegt an der US-Umerziehung, uns Deutschen wurde halt ein Leben lang eingetrichtert wir seien die Bösen. Und irgendwann glaubt man das auch…

    Der Krieg selber wurde fast nur auswirtschaftlichen Interessen geführt, dass belegen nicht nur diese Zitate, sondern auch noch zahlreiche andere Quellen.

    Doch natürlich wird in Deutschland darüber konsequent geschwiegen…Nein stattdessen packt man den Völkermord aus und schon sind wir alle wieder still…verrückt.

    • Ehrengard Becken-Landwehrs sagt:

      Nicht alle! Es werden immer mehr, die sich zur Wehr setzen – und das wurde auch allerhöchste Zeit. Bei mir zieht die Nazikeule schon seit mehr als 40 Jahren nicht mehr, weil ich mich nicht für etwas verantwrtlich machen lasse, was ich nicht getan habe. Im übrigen haben auch meine Recherchen einiges ergeben, was ich erst mal „verarbeiten“ mußte, weil es so unfaßbar war. Darunter fielen die Rheinwiesen, von denen ich schon Mitte/Ende der 50iger Jahre erfuhr. Es muß wirklich die Hölle gewesen sein, bei denen einige Millionen Deutsche auf der Strecke blieben. Dank Eisenhower, der für diese Lager verqntwortlich zeichnete. Die Engländer und Franzosen waren vor Ort keinen Deut besser.
      Wir werden viele Verbrechen nicht mehr erfahren, denn gerade die Amis halten vieles weiter unter Verschluß. Sie werden schon wissen warum!

      • Detlef Gerd Judka sagt:

        Die Rhein Wiesen und der Befehl keine Gefangene am D-Day um beim Vormarsch nicht zu behindern.
        Es gab Massenerschießungen.Besonders hervorgetan haben sich Polen in englischer Uniform
        Kanadier und Engländer.Das hatte man nun von Dünkirchen.Ein drittel der britischen Berufsarmee im Sack.Die haben sich bedankt ,die Helden.

  4. alraune19 sagt:

    Mir ist da neulich eine Stellungnahme in die Hände gefallen, die ich hiermit in voller Länge zitieren möchte, weil ich diese für das Beste halte, was ich in letzter Zeit hierüber gelesen habe:
    „Öffentliche Unschuldserklärung der Deutschen in der BRD und Österreich
    Wir, die Mehrheit der Bevölkerung, sind es leid, immer noch und immer wieder zu einem „auf ewig schuldigen Volk“ erklärt zu werden. Wir beziehen daher hiermit Stellung zu den nicht enden wollenden „Schulderklärungen“, die von Vertretern des Staates, der Parteien, der Kirchen und Verbänden immer wieder öffentlich ausgesprochen und publiziert werden. Wir erklären daher folgendes:
    1. Schuld entsteht aus einem Vergehen gegen die moralischen und ethischen Werte einer Gesellschaft. Sie kann nur aus Handlungen oder Worten entstehen.
    2. Schuld bedeutet Verantwortung für eigene Taten. Niemals entsteht Schuld aus den Taten anderer, auch nicht aus denen von Verwandten oder Vorfahren.
    3. Es gibt keine Kollektivschuld, schon gar nicht für Taten, an denen man nicht beteiligt war. Wer das Gegenteil behauptet, tut das, um andere zu manipulieren und zu bevormunden, indem er ein falsches schlechtes Gewissen erzeugt.
    4. Wir, die Initiatoren, haben an keinen Gräueltaten des Zweiten Weltkrieges teilgenommen und lehnen es daher konsequent ab, für etwas verantwortlich gemacht zu werden, was wir weder getan haben noch hätten verhindern können. Wir erklären uns ausdrücklich für „nicht schuldig“ an den Verbrechen des Zweiten Weltkrieges, völlig unabhängig von der noch immer ausstehenden Klärung, welche davon nun wirklich stattgefunden haben und welche nicht.
    5. Wir lehnen es ebenso ab, unsere Eltern und Grosseltern pauschal für „schuldig“ zu erklären. Soweit persönliche Verfehlungen vorgelegen haben könnten, so sind diese gesühnt oder verjährt. Sollte persönliche Schuld in einigen Fällen ungesühnt geblieben sein, so bleibt dies nach weit über einem halben Jahrhundert dem persönlichen Gewissen anheim gestellt, wie es nach Menschenrecht Sitte ist und war. Alleine die Mitgliedschaft in einer damals zugelassenen Partei (NSDAP oder KPD) ist in Demokratien erlaubt und darf daher nicht nachträglich als Schuld definiert werden. Wir verwehren uns gegen die ständigen Diffamierungen der Kriegs- und Vorkriegsgeneration und gegen die Atmosphäre der unspezifischen Anklagenund des Misstrauens, die hiermit geschaffen wird.
    6. Schuld kann gesühnt und/oder vergeben werden, mit oder ohne Einsicht. Keine Schuld währt ewig, sie endet spätestens mit dem Tode des Schuldigen. Auf keinen Fall ist Schuld übertragbar, weder auf die Nachkommen noch auf das gesamte Volk.
    7. Dieses Konzept von „Schuld“ ist ewig gültig – für alle Menschen, alle Völker und für alle Zeiten. Es darf nicht beliebig relativiert werden. Es gibt daher auch keine „Kollektivschuld“ oder „ewige Sühne“, die wegen angeblicher „Einmaligkeit“ von Verbrechen willkürlich Ausnahmerecht erschafft.
    Jeder Konflikt in der Geschichte wurde irgendwann beendet oder durch andere Konflikte abgelöst. Das ständige Aufreissen alter Wunden dient nicht dem Frieden, es verhindert ihn. Wir treten für das friedliche Zusammenleben der Völker ein und fordern daher die Einstellung aller Diffamierungen gegen die Deutschen der BRD und Österreichs. Wir sind bereit, für Fehler einzustehen, die wir selbst begangen haben, aber wir erlauben es niemandem, in unserem Namen pauschale Schuldbekenntnisse für die Vergangenheit abzulegen. Wer weiterhin eine „Kollektivschuld“ propagiert oder bereit ist, aufgrund dieser Zahlungen von unserem Geld zu leisten, an wen auch immer, der handelt gegen unseren ausdrücklichen Willen, der von der grossen Mehrheit des Volkes geteilt wird, und der muss sich irgendwann hierfür verantworten. Wir fordern die längst fällige Versöhnung der Kriegsgegner von einst, einen gleichberechtigten Platz in der Völkergemeinschaft und das Ende der Feindseligkeiten durch einen Friedensvertrag für ganz Deutschland. Es gibt keine „Erbsünde“, weder religiös noch politisch. Wir haben die selben Rechte wie jedes andere Volk auch und werden uns künftig gegen jeden weiteren Versuch zur Wehr setzen, der uns unsere Menschenwürde streitig machen will.
    ViSdP und EiS: Freie Radikale, Postfach 1611, 96206 Lichtenfels“
    Zitat Ende
    Dem kann man meiner Ansicht nach in jeder Beziehung nur zustimmen…

    • Herzblut sagt:

      Ewig schuldig haben sich die sogenannten Befreier gemacht am deutschen Volke durch geplanten Völkermord

      • montedipu sagt:

        Schämt euch… von Kriegsverbrechern zur Opferlämmer oder was??? Ewig Naziveranlagt und immer mit große Fresse!!! Eine schande für die Menschheit…

    • Ehrengard Becken-Landwehrs sagt:

      Diesem Beitrag schließe ich mich voll und ganz an.
      Danke für’s Einsetzen. Ich weiß, daß diese Meinung von vielen geteilt wir, aber sie schweigen, weil sie nicht in Mühlen geraten wollen..Das wäre für mich nicht ausschlaggebend, aber zu sehen, daß man nicht alleine steht ist aufbauenda und sehr erfreulich!

  5. honigmann sagt:

    Chruchill ist und bleibt ein Kriegsverbrecher und ist der eigentliche Kriegstreiber, beauftragt von „City of London“, die wahren Machthaber, gegen Deutschland gewesen.

    Die USA hatten ursprünglich keinen Willen sich an einem Krieg zu beteiligen; erst auf seine dauernde Intension und unter Mithilfe der amerik. jüdischen Organisationen hin, bereitete sich auch Amerika schon 1935 (!) auf einen zukünftigen Krieg vor.

    Die jüd. Organisationen erklärten Deutschland in der NewYork-Times schon im März 1933 (!) den Krieg und riefen dazu auf, nichts deutsches zu kaufen oder noch zu besitzen und alte Sachen zu vernichten…..

    Beide Kriege waren seit spätestens 1871/2 vorprogrammiert und beschlossen, 1898 in Lausanne veröffentlicht, 1906 ausprobiiert, was nicht klappte.

    Nach Versailles suchte man einen Büttel und Deutschenhasser, um das vorgegebene Programm umzusetzen, der in Churchill gefunden wurde….

    Der Honigmann

  6. […] die Abschaffung Deutschlands!Ein US-Soldat erzählt von den Kriegsverbrechen im Irak – Schockierend!Zitat der Woche – Teil 13, Winston ChurchillGregor Gysi zur Erhöhung der Hartz 4 Sätze: "5 Euro sind ein Akt der Verhöhnung"Zitat der Woche – […]

  7. […] Zitate des Kriegsverbrechers Winston Churchill: […]

  8. nibbler51 sagt:

    sehr gut aber was ihr leider IMMERNOCHNICHT VERSTEHT oder NICHT verstehen WOLLT ist

    WARUM GENAU DEUTSCHLAND?
    warum net die schweiz oder ein anderes land.. das ist die VIEL WICHTIGERE FRAGE!

    mailt mir wen ihr es wisst: nibbler51@live.de danke🙂

  9. BastI sagt:

    @ alraune19 sagt:

    Die öffentliche Unschuldsvermutung unterschreibe ich zu 100%

    Wenn mir der linke 68er Geschichtslehrer irgendwas aus dem 3. Reich erzählen wollte und zwar nicht neutral, sondern mit Vorwürfen usw, hab ich ihn vor versammelter Klasse daran erinnert, das die Belgier am Anfang des letzten Jahrhundert ca. 10 Millionen Schwarze im Kongo brutal ermordet haben und sich dafür heute kein Belgier rechtfertigen muss, und wenn ich Belgier wäre es entschieden ablehen würde, mich deswegen irgendwie schudig zu fühlen…genauso wie als Deutscher auch.

    Das hatte gewirkt. Gerade Geschichtslehrer kann man sowas von rund machen denn sie sind gefangen: Sie können einerseits nicht von der BRD-Geschichstschreibung abweichen, andererseits auch keine Fakten bestreiten…und 10 Millionen sind nunmal mehr als 6 Millionen. Mathematik lügt nicht…diese Lehrer verlassen dann meist die Klasse..wie meiner😉 und ging zum Direx😉, weil er keine Argumente mehr hatte.

    Ebenso ist es ganz klar und bewiesen, das die Zionisten Deutschland 2 mal in einen Weltkrieg verwickelt haben, um Ihr Israel zu bekommen. Als ich mal sowas in der Schule losgleassen habe, hat der Lehrer fast nen Herzkasper bekommen (Applaus gabs von den Türken ;)), aber -dank internet- lässt sich heute schnell zeigen, ob es wahr ist oder nicht (weshalb nicht alles Wahrheit ist im internet, gibt auch viel Blödsinn)…als ich den Lehrer gefragt habe ob er die Balfour-Deklaration kennt und er dies verneinte, hab ich zu ihm gesagt das er gar nicht weiß über was er hier redet (Geschichte) und ist weinend aus dem Saal gelaufen🙂

  10. BastI sagt:

    @ nibbler 51

    Weil Deutschland das einzige Land war, das den Zionisten noch hätte Paroli liefern können.

    Irgendwann werden die Deutschen aufwachen und sehen was mit Ihnen gespielt wurde..dann wird es mord und totschlag geben .die halbe Welt weiß es schon und sind auf unserer Seite.

  11. alraune19 sagt:

    @bastl sagt:
    Du hast durchaus Recht,wenn Du sagst, dass zur damaligen Zeit das (Gross-)Deutsche Reich die einzig ernst zu nehmende Kraft war, das die relative Möglichkeit hatte, der zionistisch-freimaurerischen Verschwörung Einhalt zu gebieten. Das hat aber bekannterweise nicht geklappt! Und heute, in der diese Kreise so gut wie die gesamte „öffentliche“ Meinung beherrschen, in der die Wirtschaft, die Politik, die (von ihnen forcierte) Anti-Kultur in allen öffentlichen Bereichen propagiert wird, übrigens zum elementaren Nachteil aller Völker, genügt es nicht mehr, wenn nur die Deutschen erwachen! Sollten nur sie es tun, wird dies mit deren endgültiger und totaler Vernichtung enden…! Und allen anderen Völkern würde dies von den Zionisten dann auch noch als „Erfolg“ verkauft. Und glaube mir, fast alle würden diese Lügen glauben!
    Heute bietet sich eigentlich nur noch die eine Option an : Freie Menschen und freie Völker gemeinsam gegen die Neue Welt-Ordnung, gemeinsam gegen den totalen Überwachungsstaat, gemeinsam gegen die zionistisch-freimaurerische Weltdiktatur!
    Und das bedeutet, so gut wie mir (oder uns) möglichen Kampf gegen die bestehenden Fakten, im Kampf für eine tatsächlich bessere Welt, und das bedeutet eben auch in dieser BRD der Kampf gegen den Staat (der seit spätestens 1990 eh` illegal ist), sein „Grundgesetz“, das eine reguläre Verfassung verhindert und deren schmierigen Kollaborateure von CSU bis Linkspartei, für eine freie Schicksalsgemeinschaft der Deutschen und aller anderen Völker!
    Gruss Alraune19

  12. honigmann sagt:

    Der britische Premierminister Winston Churchill sagte im Jahre 1942, die Nazi-Spitze müsse ohne Prozess hingerichtet werden…….

    • Patrick sagt:

      @Honigmann: ja, da sieht man mal wieder dass der Prozess von vornherein nur eine Bloßstellung und eine Farce war. Denn es war von Anfang an klar, dass die Regierung gehängt werden würde.

      Das war nur ein Schauprozess und pure Siegerjustiz!

  13. Markus sagt:

    die Wahrheit kommt ans Licht der Tag wird kommen.. dann fangt an zu beten🙂

  14. […] Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/28/zitat-der-woche-teil-13-winston-churchill/ […]

  15. Werner sagt:

    Der Spiegel ist schon lange nicht5 mehr was es einmal war. Nur noch ein Systemblatt!
    Aber wer „Das Medienmonopol“ kennt, den überrascht das nicht.

  16. Jim Bauer sagt:

    Churcill war eine Ratte!

  17. Tom Orden sagt:

    Ja ja ja…, der Churcill….
    was soll man über das dumme Arschloch noch sagen???
    Er war eben ein Handlanger der Hochfinanz!
    Ein Handlanger der Hochfinanz dem das britische Volk natürlich völlig egal war!
    Gut; Britannien hat den Krieg mehr oder weniger mit ein bisschen Glück gewonnen, aber das konnte der Churcill ja nicht wissen, als ihm Hitler immer wieder Frieden angeboten hat!
    Im Nachhinein konnte Churcill natürlich groß den Dicken makieren, weil der Krieg gewonnen war und er, Truman und Stalin als Gewinner posieren durften!
    Aber woher hätte er 1940 zum Beispiel wissen sollen, dass er den Krieg gewinnen würde; das konnte er doch gar nicht wissen!
    Die Antwort ist ganz klar: ER KONNTE ES NICHT WISSEN!
    Aber es war ihm sowieso egal; hauptsache seine Bestecher von der Rüstungsindustrie verdienten eine MEGAMENGE Geld und bezahlten ihn weiter für sein Durchhaltegetuhe gegenüber dem armen vom Bombenkrieg gebeutelten englischen Volk.
    Sogesehen war Churcill eigentlich auch nicht besser als Hitler; auch er wollte (für seine Industriekapitäne!) bis zuletzt durchhalten, egal wieviele Opfer es kostete!!!
    Und wer weiß; hätten England und die USA Deutschland nicht im kalten Krieg gegen die Sowjets gebraucht (und hätten die Sowjets Deutschland nicht zum Kampf gegen E und US gebraucht), was wäre dann wohl aus dem Deutschen Volk geworden???

    Meine Abneigung gegen den Dicken resultiert übrigens nicht aus den Kaiserfront Büchern, in denen er einer der drei Oberschurken ist…

    Aber nun zurück zu Churcill; dass er als Handlanger der Hochfinanz gegen ein starkes, wirtschaftlich unabhängiges Deutschland war, dürfte klar sein; er wollte die Deutsche Supermacht (ob nun mit oder ohne Nazis; ihm völlig egal) vernichten.

    Fazit: Churcill war ein Gangster!

    http://tomorden.npage.de/wiederherstellung-der-monarchie-wdm.html

  18. Jemand der seinem Land dienen will sagt:

    Lasst euch nicht von Aliierter Propaganda verarschen!
    Was in den Geschichtsbüchern steht, soll rein dem Zweck dienen, Deutschland als so schlecht wie möglich hinzustellen, damit niemand auf die Idee kommt, sein Vaterland und dessen Geschichte zu lieben.
    Deutschland ERWACHE !!!

  19. […] August 2013 — wir in herten  Gefunden bei: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/28/zitat-der-woche-teil-13-winston-churchill/ Es ist unfassbar, wenn ein “Rotzlöffel” von ” angeblicher Vertreibung” im […]

  20. Do Gui Live! sagt:

    Hat dies auf Unbequeme Wahrheit rebloggt.

  21. […] wir hatten sie alle: Für England gabs Churchill, Vansittart und Ismay, für Amerika Roosevelt und Eisenhower, und für Russland […]

  22. Jackless sagt:

    Gibt es stichhaltige Quellen für Churchills Zitate? Bücher ect.?
    Die meisten von denen die diese Zitate hören wollen die Quellen wissen. ..

  23. Reiner sagt:

    Bitte gebt zu den Churchill-Zitaten die genauen Quellenangaben.

  24. @nibbler51
    Switzerland is Rothschild’s Israel in Europe & its shadow intelligence & terrorist base against the rest of the World under the disguise of being a „neutral country.“
    It is the equivalent of its terrorist mercenary force called „Israel“ with the difference that Switzerland’s disguise is: a world hub of peace“ while Rothschild’s „Israel is known as their physical terrorist force. That’s why all major peace ( or annual international ) conferences are held in Switzerland because there they are all physically wire-tapped & spied on & taken action on ( or against ) in a closed quarter without other spy networks access!!!

  25. Wir klagen England und die USA als Kriegverbrecher von Dresden und Hiroschima usw an sagt:

    Churchill und Rosewelt sowie Eisenhower hätten die Möglichkeit nicht gegen Deutschland Krieg zu führen,ja es gab sogar Pläne von Deutscher Seite das Amerika gegen Russland Krieg führen sollte aber die Deutschlandhasser und Juden in Amerika wollten das auf keinen Fall.Ein Fehler war das Hitler die 300.000 Soldaten nicht vernichtet hat die den Ärmelkanal zurück nach England erreicht haben davon hätte sich England nicht erholt,aber Hitler wollte die Engländer schonen da sie zu den Arrier gehören.Es gibt so viel Lügen die von den Siegern im Umlauf sind wie mit der Juden wenn es 90 Minuten und mehr braucht einen Körper zu verbrennen und das mal 6Millio. wie lange dauert das wohl bei denn Paar Öfen die es gab da stimmt doch was nicht oder?

  26. Hat dies auf deutsch769 rebloggt und kommentierte:
    Winston Churchill: Das war sein Sinnen für Deutschland
    „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“
    „Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.“
    „Das Deutsche Volk besteht aus 60 Millionen Verbrechern und Banditen.“…

  27. Bea Wiatrak sagt:

    Auf welche Quellen beziehen Sie sich?

  28. Alarich sagt:

    Sehr geehrte Patrioten,

    unser Volk und unser Vaterland liegen im Sterben. Nicht mehr lange und 2000 Jahre Deutsche Geschichte, welche durch unsere Ahnen geschrieben wurde, sind fuer immer vorbei.

    Lassen wir nicht zu, dass uns das passiert! Wir muessen alles tun, was in unserer Macht steht, um das Schicksal zu unseren Gunsten zu wenden.

    In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

    http://www.pdf-archive.com/2016/02/03/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

    Teilt es mit Freunden und Patrioten, es ist extra fuer uns geschrieben worden, um uns in unserer schweren Lage zu helfen und Kraft zu geben (das Copyright ist frei)!

    ES LEBE DAS GEHEIME DEUTSCHLAND!

  29. […] “Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuss zu tun, verhindern können, dass der Krieg ausbrach. Aber wir wollten nicht.” Zitat der Woche – Teil 13, Winston Churchill […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s