Archiv für die Kategorie ‘VroniPlag Wiki’

Vor ein paar Tagen gab die Untersuchungskommission der Uni Bayreuth bekannt, dass Guttenberg in Täuschungsabsicht gezielt abgeschrieben haben soll, dies ergab zumindest die genaue Untersuchung seiner Doktorarbeit. Denn anders ließen sich die kopierten Passagen wohl nicht erklären, vor allem wenn man das Ausmaß und die Art der Plagiate bedenkt.

Die Gutachter können sich dabei auf einschlägige Urteile von Verwaltungsgerichten stützen, die schon in weniger schweren Fällen von vorsätzlichem Handeln ausgingen.

Doch zur Zeit kämpft die Uni Bayreuth noch mit Guttenbergs Anwälten, da diese verhindern wollen, dass man das Untersuchungsergebnis veröffentlicht. Doch die Universität will hart bleiben und es trotzdem veröffentlichen, notfalls auch gegen seinen Willen.

Der Universitätssprecher Frank Schmälzle erklärt das so, Zitat:

„Wir wollen eine klare Aussage zum wissenschaftlichen Fehlverhalten zu Guttenbergs treffen und das Thema öffentlich aufarbeiten.“

Wie das jetzt alles ausgehen wird, ist noch unklar. Bundeskanzlerin Merkel jedenfalls setzt ihren Ex-Verteidungsminister nun auch noch unter Druck und verlangt von ihm eine baldige Aufklärung.

Doch wie weit das ganze Ausmaß von Guttenbergs Plagiatsaffäre eigentlich reicht, zeigt nun der nächste kleine „Skandal“.

Denn das noch relativ unbekannte „VroniPlag Wiki“ hat jetzt schon einen weiteren Plagiator entdeckt, die Rede ist von der FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin.

Silvana Koch-Mehrin – ja das ist die Europaabgeordnete, die gerne mal die Arbeit schwänzt (spätrömische Dekadenz?), ihre parlamentarischen Kollegen als Freier beschimpft, und selbst als finanzpolitisch inkompetent gilt, soll bei ihrer Dissertation „Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik“ mehrere Stellen ohne Quellenangabe wörtlich aus Büchern übernommen haben.

Auf der Internetplattform „VroniPlag Wiki“ wurden die Fundstellen, bislang 15 Textpassagen, aufgelistet. Der Name der Seite „VroniPlag Wiki“ bezieht sich auf die Tochter des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, die Juristin Veronica Saß. Auch sie soll ihre Doktorarbeit in weiten Teilen aus nicht genannten Quellen abgeschrieben haben.

 Die Dissertation von Koch-Mehrin, 227 Seiten stark, wurde, im Gegensatz zu zu Guttenbergs Doktorarbeit, „nur“ mit „cum laude“bewertet.

Die aufgelisteten Textstellen sind sehr kurze, die nur aus einem Satz bestehen. Stärker ins Gewicht fallen allerdings längere Textpassagen, die ebenfalls auf der Seite ausführlich dokumentiert werden.

Koch-Mehrin hat zusätzlich an einigen Stellen Texte aus anderen Quellen umformuliert und nicht als Fremdtext gekennzeichnet. Da wird aus einem „Im Bewusstsein“ mal ein „angesichts“, aus „kann“ wird „konnte“, oder einzelne Wörter fehlen.

Die Universität Heidelberg, an der Koch-Mehrin in Wirtschaftsgeschichte promoviert hat, will jetzt die Plagiatsvorwürfe genaustens überprüfen. Sollte es sich tatsächlich um ein Plagiat handeln, so wäre dies ein weiterer, schwerer Schlag für die FDP.

Und trotzdem, im Gegensatz zu zu Guttenbergs Fall ist man hier bei weitem nicht so überrascht. Vielleicht liegt das einfach daran, weil man so eine Schummelei von einer Frau Koch-Mehrin eher erwarten würde, schließlich ist sie in der Vergangenheit schon mehrfach unangenehm aufgefallen, und hat dadurch ein Glaubwürdigkeitsproblem.

Bei Guttenberg hingegen war man überrascht, weil er sich selber immer als den ehrlichen Saubermann ausgab – „Verantwortung verpflichtet“, und gerade deswegen ist er in eine große Glaubwürdigkeitskrise gefallen, aus der er wohl so schnell nicht mehr herauskommen wird, vor allem nicht, weil die Universität den Versuch des Plagiats ja nun offiziell bestätigt hat.

Für Frau Koch-Mehrin könnte diese Plagiatsaffäre nun der endgültige Todesstoß für ihre Karriere sein, und man kann es, bei so einer unzuverlässigen und unglaubwürdigen Frau, auch nur hoffen.

Quellen: http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Skm

http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,756282,00.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Silvana_Koch-Mehrin

http://www.sueddeutsche.de/karriere/plagiatsaffaere-um-doktorarbeit-gutachten-guttenberg-hat-absichtlich-abgeschrieben-1.1083118

http://www.tagesspiegel.de/politik/uni-bayreuth-will-bericht-ueber-guttenbergs-doktorarbeit-publizieren/4041744.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13140325/Merkel-erwartet-volle-Aufklaerung-von-Guttenberg.html

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/02/26/neues-plagipedi-wiki-jetzt-durfen-all-die-anderen-doktoren-zittern/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/03/03/guttenberg-der-ehrliche-der-faire-und-gutte-schon-bei-der-bundespressekonferenz-zeigte-er-sein-wahres-gesicht/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/03/02/kai-dieckmann-nutzt-die-propagandamaschine-bild-fur-einen-heuchlerischen-nachruf-auf-seinen-besten-freund/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/02/20/karl-theodor-zu-guttenbergs-stellungnahme-und-die-beteuerte-unschuld-das-gutten-plag-wiki-beweist-aber-etwas-anderes/

Advertisements