Archiv für die Kategorie ‘Thilo Sarrazin’

Nein, ich bin weder ein Unterstützer Thilo Sarrazins, noch halte ich seine Thesen für richtig, aber das Sarrazin nun einen politischen Maulkorb umbekommt, darf in einem freiheitlichen Land eigentlich nicht passieren.

Denn wie heute bekannt wurde, will die Bundesbank Sarrazin entlassen, allerdings braucht sie dafür die Zustimmung des Bundespräsidenten, und dieser Bitte wird Wulff nachkommen, dessen kann man sich sicher sein.

Nun ist aber bei der plötzlichen Entscheidungsfreiheit auch noch etwas anderes zu erwähnen. Denn bevor die Entscheidung gefallen ist, hat sich nämlich der Präsident der Europäischen Zentralbank Jean-Claude Trichet zum Fall Sarrazin geäußert, und das nicht gerade für unseren „Angeklagten“, Zitat:

„Als Bürger finde ich die Aussagen abstoßend. Als Präsident der EZB habe ich volles Vertrauen in die Bundesbank.“

Das war der entscheidene Hinweis für unsere Bundesbank, wie sie jetzt weiter verfahren soll. Denn wenn die große EU-Zentralbank spricht, haben die kleinen Deutschen zu kuschen und zu gehorchen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass sich die deutsche Bundesbank doch noch so plötzlich auf einen Rauswurf Sarrazins „einigen“ konnte.

Nochmal, ich bin weder Unterstützer noch Fan Sarrazins und seiner Aussagen, da ich den Islam nicht als Bedrohung für Deutschland sehe, sondern ganz andere Hintermänner, aber hier geht es um Meinungsfreiheit, und die sollte auch ein Herr Sarrazin haben dürfen. Doch was hier in der BRD gerade abläuft ist etwas völlig anderes. Es ist eine mediale Hexenjagd, die Presse hetzt und verleudmet so lange bis Politik und andere Institutionen (in diesem Fall die Europäische Zentralbank und die Bundesbank) auf diese Hetze reagieren. Genau derselben medialen Ausschlachtung sind auch schon Martin Hohmann und Jürgen Möllemann zum Opfer gefallen, ersterer mußte Würde und Parteibuch abgeben, und letzterer sein Leben.

Die Medien arbeiten nicht frei sondern im Auftrag von Regierung und höheren Mächten, genauso wie die Regierung selber nur Marionette der Bilderberger ist. Deswegen wird sich da auch nichts daran ändern, der nächste der ein Buch abseits vom politischen Mainstream schreibt oder sich diesbezüglich äußert wird genauso enden, wie Hohmann, Möllemann und jetzt auch Sarrazin.

Wie kann man dieser Hexenjagd und Hetzpropaganda bloß ein Ende setzen?

Quellen: http://www.readers-edition.de/2010/09/02/bundesbank-der-vorstand-will-thilo-sarrazin-entlassen/

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,715382,00.html

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/31/elsassers-these-zum-thema-sarrazin-trifft-den-nagel-auf-den-kopf/

Werbeanzeigen

Hieß es nicht es gäbe keine jüdischen Gene und den Juden wäre dies auch nicht wichtig?

Und was soll das dann? Anscheinend sind es gerade die Juden, die sehr viel Wert auf Genetik und Rasse legen, was schon irgendwie widersprüchlich ist zumindest im Hinblick auf den NS-Rassenwahn, welchem sie ja bekanntlich zum Opfer gefallen sind…

Quelle: http://www.mein-parteibuch.com/blog/2010/08/29/das-sarrazin-gen/

Siehe auch: http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Juedisches-Gen-erzuernt-die-Deutschen-und-macht-Israelis-stolz/story/30847587

http://en.wikipedia.org/wiki/Genetic_studies_on_Jews

http://www.thejc.com/news/world-news/33213/jews-share-a-genetic-signature

http://tracingthetribe.blogspot.com/2010/07/jgsla-2010-dna-test-sale-and-many.html

http://www.nytimes.com/2010/06/10/science/10jews.html

Im Moment ist ja das große Thema „Thilo Sarrazin“, und eigentlich wollte ich mich nicht dazu äußern, allerdings habe ich bei Jürgen Elsässer eine These aufgeschnappt, die mich zum Nachdenken gebracht hat und der ich auch zustimme.

Aber hier erstmal die These, Zitat:

Und da stellst sich doch die Frage: Warum wurde diese kluge Frau aus dem Verkehr gezogen? Und warum wird umgekehrt Sarrazin gegypt? Nicht von den Etablierten gehypt, aber von Drahtziehern im Hintergrund? Immerhin ist sein Buch in einem mächtigen Verlag erschienen

 […]das ist ein gesteuertes buch, um zwietracht unter uns zu erreichen.

Könnte es sein, dass bestimmte Machtgruppen ein Interesse daran haben, den notwendigen Widerstand gegen Globalismus und Antiationalismus nach rechtsaußen zu drücken – und deswegen Personen wie  Sarrazin immer irrer schwadronieren zu lassen und Personen wie Heisig, die diesem Widerstand eine andere Richtung geben könnten,  zum Schweigen zu bringen?“

Elsässer selbst bezeichnet dies als eine Arbeitshypothese, und ich finde es mehr als treffend. Sarrazin, der mit seinen Äußerungen über die Stränge schlägt, provozierend und rassistisch ist, wird in den Medien geradezu vorgeführt, während konstruktive Kritiker wie zum Beispiel eine Kirsten Heisig zum Schweigen gebracht werden. So wird Sarrazin das Synonym für die Ecke „ganz rechts außen“, und die Ecke „ganz rechts außen“ wird dann gleichzeitig auch mit Nationalismus und Antiglobalismus verbunden – und mit der können und wollen sich die deutschen Bürger nicht identifizieren.

Das ist der Plan der Mächtigen, um nationale und antiglobalistische Kritiker im Keim zu ersticken. Durch Sarrazin Darbietung als rassistischer Wirrkopf wird den deutschen Bürgern suggeriert, dass jeder Widerstand gegen den Antinationalismus und Globalismus eher aus der bösen rechten Ecke kommt, und dessen nationalen Wortführer und Populisten sowieso nur Spinner sind.

Das erinnert mich sehr stark an die NPD, welche vom Geheimdienst MI6 gegründet wurde. Es ist im Grunde genommen derselbe Trick der Mächtigen, denn die NPD wurde ja bewiesenermaßen vom britischen Geheimdienst gegründet, um der Bevölkerung eine böse Bedrohung von rechts vorzugaukeln, und um nationale Kräfte in der vom Staat kontrolliert-gegründeten NPD einzukesseln, damit eine andere nationale Revolution und die freie Enfaltung des Landes vermieden werden konnte.

Aber nur um das nochmal klarzustellen: Ich teile Sarrazin’s Thesen nicht, trotzdem unterstütze ich sein Recht auf Meinungsfreiheit so wie bei jedem anderen auch.

Und obwohl ich Sarrazin’s Äußerungen ablehne, bin ich (links)national eingestellt, das heißt aber nicht, dass man als „Linksnationaler“ auch gegen Muslime und andere Migranten ist – im Gegenteil, für mich gehören nun mal alle Menschen in Deutschland auch zu Deutschland, und nur wir alle können uns gegen Globalisierung, US-Imperialismus, EU-Diktatur und Kapitalismus zur Wehr setzen. Aber wir müssen zusammenhalten. Zumindest wenn wir auch etwas verändern wollen.

Quelle: http://juergenelsaesser.wordpress.com/2010/08/30/thilo-sarrazin-und-kirsten-heisig/

Siehe auch:

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/04/wurde-die-npd-vom-britischen-geheimdienst-gegrundet/