Anders Breivik heimlich vor Gericht gefilmt (mit Video)!

Veröffentlicht: November 20, 2011 in Anders Breivik, Medien, Norwegen, Rechtsradikale, Terrorismus

 
Letzte Woche Montag stand Anders Breivik wieder vor Gericht, die Anhörung war diesmal zwar öffentlich, trotzdem durfte nicht gefilmt oder fotografiert werden.

Doch der russische Sender NTV hielt sich nicht daran, und filmte Breivik heimlich vom Nebenraum aus, in dem die Verhandlung für weitere Zuschauer per Video übertragen wurde.

Wer also einen kleinen Blick auf Breivik erhaschen will, sollte sich dieses Video anschauen.

Kommentare
  1. Delia sagt:

    Was für ein Teufel!!

  2. Meckie sagt:

    Was sich die Russen so alles trauen^^

    • ABC sagt:

      @Meckie: Ich hab sowieso nicht verstanden, warum die das verboten haben, dadurch geben sie Breivik doch nur noch mehr das Gefühl, etwas Wichtiges und Besonderes zu sein!

  3. Mr.Hyde sagt:

    In 10 Jahren hat Breivik ne Vollglatze, soviel ist sicher😀

  4. Melanie sagt:

    Thanks Russia!

  5. Nordlicht sagt:

    Er wirkt auf mich sehr unheimlich, creepy, und, wie der Spiegel schon richtig schrieb wirkt er von allen am souveränsten, ja fast schon überlegen…

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,797671,00.html

  6. reichling sagt:

    Man hat es nun mal in den meisten Ländern nicht gerne, wenn bei Gerichtsverhandlungen gefilmt wird. Es besteht sonst die Gefahr, dass Richter, Staatsanwalt und Verteidiger versuchen, sich mediengerecht in Szene zu setzen. Dabei leidet meist die Wahrheitsfindung.

  7. anni.meier80@gmx.de sagt:

    Ich muss sagen, dafür das alle schreien man solle Ihm nicht seine Plattform geben, wird verdammt viel von Ihm veröffentlicht. So langsam habe ich das Gefühl, Norwegen braucht die Aufmerksamkeit. Jeder Gerichtstermin von Ihm wird früh genug bekannt gegeben, damit die Reporter dabei sein können. Alles wird veröffentlicht, auch die Vernehmungsprotokolle. Muss das sein? Für Norwegen anscheinend schon, vorher hat sich kaum jemand für Norwegen interessiert, aber jetzt, die Touristen stürmen in Scharen ins Land, wollen das Regierungsviertel sehen, wo das Auto hochgegangen ist, legen Blumen auf Utoya nieder. Was soll das, er ist berühmter als mancher Prominter. Aber so ist das halt Touristen bedeuten Geld, das ist das makabere an der ganzen Sache und damit die Welt weiterhin auf Norwegen blickt, wird er vermarktet. Sorry aber ist so. Warum haben Sie vorm Gerichtssaal Fernseher aufgestellt, obwohl nicht gefilmt und fotografiert werden durfte? Das war eiskalt geplant. Die Regierung schert sich nicht um die Opfer, die sehen nur das Geld, was die Leute ins Land bringen. Anders Breivik ist zur Marke geworden und alle die jetzt sagen “ die hat ‘nen Knall“ sollten sich vielleicht mal Gedanken machen, warum weiterhin aus Norwegen und vor allem von der Polizei Fotos und Berichte veröffentlicht werden. Die Polizei hat vor einiger Zeit sogar sein Foto vom Personalausweis veröffentlich, damit die Presse neues Futter bekommt. Jeden Tag kommen neue Details ans Tageslicht. Ich meine er hat Medienverbot, er bekommt von dem ganzen Rummel kaum was mit.
    Man sollte seine Verhandlungen geheim halten, nichts mehr nach draußen dringen lassen, ihn weg sperren und gut ist. Er kommt eh nach 15 Jahren wieder raus, bei dem Mist den die Polizei am Tag der Tat verzapft hat. Sein Anwalt hat recht, wer einen Attentäter über 60 min lang morden lässt, trägt mit Schuld.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s