Seit mehr als einer Woche nun verschärfen die israelische Regierung und ihre Massenmedien Drohgebärden gegen den Iran. Diese gipfeln in Ankündigungen eines militärischen Angriffs auf den Iran, um eine angebliche „atomare Bedrohung“ durch den Iran abzuwenden.

Die unter Kontrolle der imperialistischen Länder wie USA, Frankreich und Großbritannien stehende „Internationale Atomenergieorganisation“ (IAEA) soll nun angebliche Beweise dafür haben, dass der Iran in der Lage ist, in seinen Atomanlagen auch waffenfähiges Plutonium anzureichern. Der israelische Präsident und „Friedensnobelpreisträger“ Shimon Peres erklärte gegenüber der israelischen Zeitung „Hayom“:

„Ein Militärschlag gegen den Iran ist nun wahrscheinlicher als die diplomatische Option.“

Und auch wenn er im Parlament dafür noch keine Mehrheit hat, so scheint der Krieg doch unausweichlich, denn vergangene Woche wurden in Israel bereits groß angelegte „Zivilschutzübungen“ durchgeführt, israelische Kampfflugzeuge trainieren auf einem Nato-Luftwaffenstützpunkt auf Sardinien Langstreckenmanöver, wie es notwendig wäre, um den Iran mit Kampfflugzeugen zu erreichen.

Man hatte in den vergangenen Monaten immer mal wieder gehört, dass die USA und Israel einen Militärschlag gegen den Iran nicht ausschließen würden, allerdings hat man diese Idee dann auch schnell wieder verstummen lassen, so dass das jetztige Statement, falls der Bericht der IAEA positiv über vorhandenes Plutonium des Iran ausfallen sollte man auf jeden Fall den Iran angreifen wolle, doch ein wenig überraschend.

Aber was für manche vielleicht eine Überraschung gewesen sein könnte, war indes schon seit Jahren geplant. Ende November 2010 kam durch Wikileaks heraus, dass Israel schon lange einen Krieg gegen den Iran plant.

Israels Generalstabschef Gabi Aschkenasi hat laut von Wikileaks veröffentlichten US-Dokumenten erklärt, die Armee seines Landes auf einen größeren Krieg im Nahen Osten vorzubereiten. Es sei leichter, einen größeren Einsatz „zu einer kleineren Operation zurückzufahren als umgekehrt“, wird Aschkenasi in einer Depesche der US-Botschaft in Tel Aviv zitiert.

Er machte die Äußerungen demnach Ende 2009 bei einem Besuch einer Delegation des US-Kongresses.

Schon Ende November waren während der ersten Wikileaks-Veröffentlichungen pikante Details zum Israel-Iran-Prozess bekannt geworden. So drängte Israel genauso wie arabische Verbündete die USA zu einem Militärschlag gegen den Iran.

Israels Verteidigungsminister Ehud Barak habe im Juni 2009 geäußert, es gebe ein „Zeitfenster von sechs bis 18 Monaten“, in dem ein militärisches Eingreifen zur Zerstörung der Nuklearanlagen im Iran günstig sei, berichtete damals der „Guardian“. US-Quellen bezeichneten das Drängen der Israelis auf eine militärische Lösung als „größer denn je“. Nach Ablauf dieser Zeit wäre ein Militärschlag mit nicht mehr akzeptablen Kollateralschäden verbunden, so Barak.

Und so ist das jetzige Kriegstreiben und die Propaganda absolut keine Überraschung, denn Israel hatte sich lange und gründlich darauf vorbereitet, und jetzt sind sie endlich soweit – deswegen der große Paukenschlag der durch die Medien schallte.

Die unter Kontrolle der imperialistischen Länder stehende IAEA hat natürlich auch das gewünschte Ergebnis erbracht, wie sollte es auch anders sein?

Also können wir uns alle auf einen Krieg im Jahr 2012 einstellen. Und wer wegen der Offensichtlichkeit eines kalkulierten Machtkrieges immer noch nicht aufgewacht ist, der möge auch die nächsten 20 Jahre weiterschlafen.

Quellen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,796212,00.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,796162,00.html

http://www.focus.de/politik/ausland/wikileaks-israel-bereitet-soldaten-offenbar-auf-grossen-krieg-vor_aid_586352.html

http://wikileaks.org/origin/41_0.html

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/11/04/der-iran-ist-als-nachstes-dran/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/01/25/tony-blair-fordert-england-und-die-usa-auf-macht-euch-bereit-fur-einen-krieg-gegen-den-iran/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/29/iraks-ehemaliger-ministerprasident-rechnet-auch-mit-einem-krieg-gegen-den-iran/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/21/kriegspropaganda-bei-springers-welt-die-amerikanische-mission-im-irak-ist-unvollendet-und-der-iran-ist-als-nachstes-dran/

Kommentare
  1. alraune 19 sagt:

    Ich wünsche Euch allen, weil ich mal unterstelle, dass ihr aufrichtige Menschen seid, auch weiterhin alles Gute und möglichst viel Erfolg, wirklich!
    Ich selbst stelle meine Tätigkeit vorerst ein, weil gegen den offenen Schwachsinn und den Opportunismus anscheinend auch keine noch so guten Argumente und Fakten helfen!
    Ich kann es nicht behaupten: Aber vielleicht müssen SIE noch was draufsetzen, bis „ihre“ Völker und Menschen erwachen, bis diese begreifen, von wem und wofür sie manipuliert werden? Ich weiss es nicht!
    Und ich persönlich habe durch diese Brut schon mehr Nachteile erfahren, als es angepasste Einheitsmenschen je für sich erfahren werden, warum auch? Bei diesen besteht ja nur die Notwendigkeit, sie an der Stange zu halten.
    Ich werde ein entschiedener Gegner dieses mosaischen Systems bleiben. Solange SIE mich nicht davon zu überzeugen verstehen, dass ich einen oder mehrere Denkfehler begehe.
    Aber mehr oder weniger sinn- und hoffnungslose Diskussionen ohne Aussicht auf irgendeine Relevanz mache ich nicht mehr mit, wozu auch?
    Mit bestem Gruss an Dein Weckruf und alle Kommentatoren…
    Letzter Gruss Alraune 19

    • Tyler Durden sagt:

      @alraune: Naja Alraune, was willst du machen? Man kann nicht mehr machen, als sich im Internet zu engagieren und alternative Nachrichten zu verbreiten, oder aber man demonstriert, anders sehe ich da derzeit keine weiteren Möglichkeiten.

      Aber ziemlich feige, jetzt weil der gewünschte Effekt noch nicht eingetreten ist einfach den Schwanz einzuziehen…

      Naja, musst du ja selber wissen. Machs gut!

    • Melanie sagt:

      @alraune: Schade alraune, aber ich kann dich gut verstehen. Trotzdem werden deine Kommentare hier fehlen.

      Ich wünsche dir aber dennoch alles Gute!

      • Melanie sagt:

        Oh und @topic: Komisch, unsere sog. Verschwörungstheorien scheinen sich aber immer wieder zu bestätigen, denn wir haben schon vorrausgesagt, dass die sich explizit auf den Irankrieg vorbereiten!

        Bei mir ist es jetzt übrigens schon soweit, dass ich wirklich jede Mainstreamnews anzweifele, geht es euch auch schon so?

    • Patrick sagt:

      @Alraune: Schade Alraune, du wirst hier fehlen😦
      Willst du dich denn bei politischen Diskussionen im Internet gar nicht mehr beteiligen??

    • Deniz sagt:

      @alraune: Kann ich nicht wirklich nachvollziehen deinen Abgang hier, ich kann mich nicht erinnern dass dich hier jemals einer angegangen hat oder so.

      Mich würde der WAHRE Grund einmal interessieren, aber anscheinend willst du jetzt für immer schweigen…

      Wie auch immer, ich kann das jedenfalls nicht verstehen…

    • deinweckruf sagt:

      Hallo Alraune,

      das ist natürlich sehr schade, dass du uns nun verlässt. Aber ich kann deine Hoffnungslosigkeit verstehen, mir geht es genauso. Ich weiß leider auch nicht mehr, wie wir etwas erreichen könnten, mir bleibt nur der „Infokrieg“ um die Menschen durch alternative Nachrichten so gut es geht aufzuklären. Ins Fernsehen kommen wir nicht, also bleibt uns nur noch der Weg übers Internet.

      Ich hoffe trotzdem dass du irgendwann wiederkommst, du warst wirklich eine Bereicherung mit deinen Kommentaren für diesen Blog.

      Mit besten Grüßen, Kevin (Admin)

  2. ABC sagt:

    Mr. Dax sagt auch, dass der Irankrieg 2012 losgeht, und lobt die USA dafür noch:

  3. @Melanie: „Bei mir ist es jetzt übrigens schon soweit, dass ich wirklich jede Mainstreamnews anzweifele, geht es euch auch schon so?“

    „Schon“ ist gut! Aber das Problem ist ja nicht, dass alles falsch ist, sondern dass man Wahrheit und Lüge nicht mehr auseinanderhalten kann, wenn sie vermischt werden.

    Freeman hat in gewohnt deftiger Sprache einen Klasseartikel geschrieben:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/11/die-kriegshetze-gegen-den-iran-ist.html

    @ alraune: Alles Gute!

  4. Heidelore Terlep sagt:

    Ziel der NWO ist: Ein Weltvolk, eine Weltregierung, eine Weltwährung.
    Die einzelnen Länder geben ihre Souveränität auf und werden zu größeren Einheiten
    zusammengefaßt: Europa,Amerikanische Union, Afrikanische Union, Asiatische Union.
    Weiteres Ziel ist die Verschmelzung aller Unionen in eine Welteinheit-Währung-Regierung.
    Der Lissaboner-Vertrag schaffte die Zerstörung der Souveränität der Länder Europas.
    Hier zeigt sich schon die Schwachstelle der NWO.
    ALLE Länder Europas bezw. deren Regierungen mußten dem Vertrag zustimmen.
    Irland stimmte dem Vertrag vorerst nicht zu und so konnte er nicht ratifiziert werden.
    Nun ließ die EU so lange abstimmen bis die Bevölkerung Irlands, durch Parolen
    und Versprechungen weichgeklopft dem Vertrag zustimmte.
    Die EU als Teil der NWO kann ihre Vorgaben nur durchsetzen, wenn die Mehrheit der
    Bevölkerung zu stimmt.
    Um ihre Ziele zu erreichen werden die Initiatoren der NWO alle Mittel einsetzen um
    die Menschen zu ängstigen, verunsichern und einzuschüchtern.
    Alle Krisen-Terror- Wirtschaft-Klima- Finanz- Pandemie-Eurozone wurden und werden von langer Hand vorbereitet um „ihre Lösungen“ bei den geschockten, verängstigten und weichgeklopften
    Menschen durchzudrücken.So bringt man die Bevölkerung dazu, alle neuen Gesetze zu
    akzeptieren.Es wird ihnen als „Wohltat“ und nur zu ihrem eigenen „Schutz“ verkauft.
    Die Lösung heißt Weltbank, Weltgesundheitsorganisation, Weltpolizei, Weltregierung,
    die alle Probleme löst und für den „Weltfrieden“ sorgen wird.
    Leider fällt die Mehrheit der Menschen-noch- darauf herein, weil sie die Absichten, Ziele, Inhalte und Strategien der NWO nicht durchschaut.
    Hier tut Aufklärung not!
    Statt sich in beständigen Scharmützel emotional wechselseitig aufzuschaukeln
    und dadurch bestehende Ängste weiter zu schüren wäre es zielführend besonnen und
    möglichst emotionslos zu agieren.
    Die NWO wird ihre Ziele-von denen sie meilenweit entfernt ist- nur durchbringen wenn
    die Mehrheit der Menschen „freiwillig“(weil weichgeklopft) zustimmt.

  5. „Die einzelnen Länder geben ihre Souveränität auf und werden zu größeren Einheiten
    zusammengefaßt: Europa,Amerikanische Union, Afrikanische Union, Asiatische Union.
    Weiteres Ziel ist die Verschmelzung aller Unionen in eine Welteinheit-Währung-Regierung.“

    das liest man bei Euro-Kritikern überall, egal ob von Rechts oder von Links. Aber es geschieht doch genau das Gegenteil, es wird weiter zerstückelt. Der Südsudan spaltete sich vom Nordsudan ab. Jugoslawien wurde zersplittert in viele kleine US-Protektorate. . Wie passt das zusammen?

  6. Heidelore Terlep sagt:

    Ganz einfach! die einzelnen Staaten werden zuerst „gespalten“ um sie unter die Kontrolle der NWO
    zu bringen indem sie willfährige Regierungen einsetzen.
    Wie das eben im arabischen Raum geschieht. Anschließend werden sie zu größeren willfährigen
    Einheiten zusammengefügt.
    Schön der Reihe nach: Afghanistan, der Irak, die Länder des „arabischen Frühlings“,
    In weiterer Planung Der Iran, Libanon, Syrien u.s.f.
    Nochmals: Die NWO kann ihr Ziel nur erreichen wenn die Menschen ihr „freiwillig“ weil
    verängstigt zu stimmen. Je mehr Menschen sich Klarheit verschaffen über die Strategien,
    Inhalte und Absichten der NWO, desto bewußter und angstfreier werden sie mit den
    inszenierten Krisenmeldungen umgehen können.

  7. Tom Orden sagt:

    Auf dem Bild da oben wird Irans Präsident dargestellt, und daneben lauter Karkalaken mit den Flaggen der ihm feindlich gesonnenen Länder!
    Ich möchte hier mal eins klarstellen: Achmadinejad (Inras Präsident) ist definitiv kein guter Mensch!
    Tatsache ist: Er will Atombomben bauen!
    Und:
    Er geht mit grausamster Härte gegen jedwede Opposition in seinem Land vor.
    Also ist er ein Diktator.
    Was die Iraner brauchen ist eine Revolution, um sich von diesem Penner zu befreien.
    Und machen wir uns nichts vor: Wenn die Iraner sich nicht selbst von Ihm befreien, dann werden die Westmächte es tun.
    Und dann gibts vielleicht tatsächlich einen 3 WK!
    Also hoffen wir, dass die Iraner sich aus eigener Kraft von ihrem Diktator befreien.

  8. Heidelore Terlep sagt:

    Tom sagt

    Woraus beziehen diejenigen die zu wissen glauben, ihre Informationen?
    RICHTIG aus den Printmedien und die sind sagen selbstverständlich
    die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

    • @Heidelore: Logisch. „BILD“ dir deine Meinung. Allerdings was Iran angeht, sind fast alle Printmedien gleichgeschaltet. Selbst in „Hintergrund“ oder „Junge Welt“ habe ich noch nicht gesehen, dass ein regierungstreuer Iraner zu Wort kam. Wenn überhaupt, dann nur Gegner (Nouripour von den „Grünen“) oder „moderate“ Kritiker wie Navid Kermani.

    • anton sagt:

      aha, also hälst du Heidelore Terlep den regenten des iran für den guten…
      wenn du ihn so toll findest, warum ziehst du dann nicht aus deutschland weg und verschwindest in den iran???

  9. JimmY sagt:

    Nein zu Merkel und zur EU-Diktatur!
    Gründe siehe hier:

    Vertrag von Lissabon ( Reformvertrag)

    • Unleserlicher Vertrag.
    Der Vertragstext besteht nur aus Änderungen und Kommentaren des Verfassungsvertrages von
    2005. Kein Abgeordneter hat sich die Mühe gegeben, diese in den eigentlichen Vertrag einzufügen und diesen zu lesen.

    • EU-Präsident.
    Dieser wird in einem völlig undemokratischen Verfahren berufen und erhält weitreichende Kompetenzen.

    • EU-Recht bricht nationales Recht.
    Die nationalen Parlamente werden zu reinen Umsetzungsinstanzen von EU-Recht. Das deutsche Grundgesetz
    wird damit außer Kraft gesetzt, und Deutschland verliert seine existentielle Staatlichkeit.

    • Militarisierung Europas.
    Es soll eine gemeinsame Außen-, Sicherheits- u. Verteidigungspolitik geben; EU und NATO werden praktisch
    miteinander verschmolzen. Die EU kann eine eigene Armee aufbauen und Kriege erklären, an denen sich jedes
    EU-Mitglied beteiligen muß. Die Solidaritätsklausel verpflichtet zum gegenseitigen Beistand bei
    „terroristischen Aktivitäten“ oder „Frieden schaffenden Maßnahmen“ unter Einsatz von Waffengewalt.

    • Totaler Neoliberalismus.
    Die EU übernimmt neben der Währungspolitik die vollständige Hoheit über die Zoll- und Handelspolitik
    sowie die Wettbewerbsregeln des Binnenmarktes (Artikel 3 AEUV). Unter Stichwörtern wie Kapital- und
    Warenverkehrsfreiheit und Herkunftslandprinzip wird Deutschland einem schonungslosen Lohndumping ausgesetzt.

    • Ende der Demokratie durch vereinfachtes Änderungsverfahren.
    Artikel 48 Abs. 6 EUV ermöglicht es fortan dem EU-Rat, „die Änderung aller oder eines Teiles des Vertrags
    über die Arbeitsweise der Europäischen Union“ zu beschließen. Dabei müssen die nationalen Parlamente oder
    das Europäische Parlament nicht zustimmen. Die Gewaltenteilung ist aufgehoben und damit ein wesentliches
    Grundprinzip der Demokratie! Damit wäre jede Stimme, die deutsche Bürger bei Wahlen abgeben, völlig entwertet.

    • Wiedereinführung der Todesstrafe.
    Im Falle von Aufständen, im Krieg oder bei Kriegsgefahr können persönliche Freiheitsrechte eingeschränkt
    und die Todesstrafe wieder eingeführt werden.

    Zitate von Insidern und Experten:

    Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert.
    Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen,
    was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.

    Jean-Claude Juncker, Premierminister von Luxemburg, möglicher erster EU-Präsident, Quelle: SPIEGEL 52/1999

    Die Öffentlichkeit wird dazu gebracht werden, Vorschlägen zuzustimmen, die sie überhaupt nicht kennt,
    und wir wagen es auch nicht, sie zu veröffentlichen… alle früheren Vorschläge sind im neuen Text
    enthalten, nur versteckt und verschleiert.

    Valery Giscard d’Estaing über den Vertrag von Lissabon
    (Vater der EU-Verfassung, ehemaliger Präsident Frankreichs) Quelle: Le Monde

    Die Europäische Grundrechtecharta, die im Dezember 2000 in Nizza deklariert wurde und jetzt
    (mit geringen Änderungen) als Teil II im Verfassungsvertrag steht, ist der schäbigste
    Menschenrechtstext, der jemals in der freien Welt formuliert wurde.

    Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider, Argumente gegen die Zustimmung zum Vertrag über eine Verfassung für Europa

  10. Heidelore Terlep sagt:

    Fatima sagt
    Selbstverständlich sind fast oder alle Printmedien gleichgeschaltet.
    Ein Schelm der meint, daß sie die Wahrheit sagen!

    Jimmy sagt,
    „Wir beschließen etwas, warten die Reaktion der Menschen ab.
    Akzeptieren sie (-aus Unwissenheit und- oder Angs) machen wir weiter.“
    Hier ist auch die „Achillesferse“ der EU-NWO.
    Alle Beschlüsse, Vorgaben, Verordnungen müssen von der Mehrheit der Menschen
    akzeptiert werden. Verweigert die Mehrheit der Bevölkerung ihre Akzeptanz
    können die Verordnungen nicht umgesetzt werden.
    Die EUNWO wird mit allen Mitteln der Einschüchterung durch Horrorszenarien
    (Terror. Wirtschaftskrise, lauernde Pandemien, Klimakatastrophen, Finanzkrisen u. v. m.)
    die Menschen soweit verängstigen und weichklopfen bis sie den Beschlüssen
    „freiwillig“ weil eingeschüchtert zustimmen.
    Es ist daher enorm wichtig sich über die Inhalte, Absichten, Zielsetzungen und
    Strategien der NWO zu informieren
    Die Menschen, die darüber Bescheid wissen und sich nicht einschüchtern
    und weichklopfen lassen, werden den Zug in die NWO zum Stoppen bringen können.

  11. alraune 19 sagt:

    Nur noch eine Bemerkung: Meine eigene Hoffnungslosigkeit soll niemand dazu bringen, mir und meinem Handeln zu folgen! Im Gegenteil: Kämpft für das, was ihr für richtig haltet, weiter! Es geht um eure Zukunft und die eurer Kinder, letztendlich um die Zukunft des Menschengeschlechts!
    Mir fehlt die Kraft, weiterzukämpfen. Das müsst jetzt ihr machen!
    Ab jetzt bin ich tatsächlich nicht mehr erreichbar, aber IHR müsst weiterkämpfen. Es gibt keine Alternative!
    Allerletzter Gruss Alraune 19

  12. Heidelore Terlep sagt:

    Alraune sagt,
    Hoffnungslosigkeit ist keine Frage des Alters sondern eine Frage der Perspektiven.
    Probleme des 21. Jhdt. lassen sich nicht mit den Weltbildern des 20. Jhdt. lösen.
    Es wäre hilfreich einer Weltsicht Raum zu geben, die bisher nicht in dein Weltbild paßt.
    Dies würde allerdings einen Quantensprung im Bewußtsein bedeuten.

    Gruß Heidelore

  13. reichling sagt:

    Die Region um Israel hat sehr lange zum Römischen Reich gehört. Und sicher ist den Israeilis dieser römische Spruch in Erinnerung geblieben:

    Si vis pacem para bellum

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s