Bei Welt Online bzw. ja eigentlich bei allen Springerblättern braucht man sich eigentlich gar nicht mehr zu wundern, wenn sie mit pro-amerikanischer und neokonservativer Propaganda ihre Leserschaft zu beeinflussen versuchen.

Doch dieser Artikel schießt eindeutig den Vogel ab. Nun sollte man vielleicht erstmal den Autor dieser meinungsmachenden Schrift vorstellen, und zwar ist das kein geringerer als Hannes Stein. Hannes Stein ist deutsch-jüdischer Journalist und (große Überraschung!) Mitglied von Broders neokonservativen Hetzwerk „Die Achse des Guten“. Man kann sich also von vornherein bei dem Artikel auf pro-amerikanisches Geschwätz einstellen.

Aber eigentlich schreibt Hannes Stein in dem Artikel ja über jemand ganz anderen, und zwar über Bill Emmott. Der britisch-jüdische Journalist und Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins „Economist“ Emmott hat nämlich ein buchlanges Essay geschrieben mit dem vielsagenden Titel „Vision 20/21“, und dieses versucht Stein zu rezensieren, allerdings merkt man im Laufe des Artikels eindeutig, dass Stein natürlich auf jeglicher Ebene einer Meinung mit Emmott ist, doch das ist nicht wirklich überraschend wenn zwei Zionisten ihre amerikanisch-israelische Ideologie offenlegen.

Aber genug jetzt von dem Autor, denn wir wollen mit dem Auseinanderpflücken des Artikels beginnen.

Angefangen wird mit einer kitschigen Einleitung, die Rede ist von einer „Silbrig-glänzenden Vierteldollarmünze“, die ja auf der einen Seite mit „Liberty“ beschriftet ist, und auf der anderen mit dem Geldwert und dem Adler der Vereinigten Staaten, und um genau das soll es in dem Essay wohl auch gehen.

Aber auch dafür bekommen wir eine nähere Erklärung von Hannes Stein, die ich hier gerne mit dem ersten Zitat belegen möchte:

„Die eine Seite der Münze, die Bill Emmott hier zwischen den Fingern hält und bis in die kleinste Schraffur befühlt, ist die politische.

Die Frage lautet: Wird das 21. Jahrundert ein amerikanisches sein? Werden die USA auch weiterhin über ihr nationales Interesse hinaus den Frieden, den Kapitalismus und die Demokratie verteidigen?“

Natürlich werden sie das! Und das 21. Jahrhundert ist schon ein amerikanisches, mit Hilfe von Israel bleibt die Supermacht auch weiterhin der stille Herrscher über der Welt!

Allerdings sind die Begriffe, Frieden, Kapitalismus und Demokratie nur Scheinbegriffe. In Wirklichkeit vertreten die USA anstatt dem „Frieden“ nur den Imperialismus und die heimliche Kolonialisierung, anstatt des konsumvergnügten Kapitalismus nur Armut, Elend und Raffgier, und anstatt der Demokratie nur eine diktatorische Scheindemokratie mit Vasallenstaaten – DAS ist das Ergebnis des amerikanischen Traums und des american way of life und nichts anderes!

Durchaus interessant ist hierbei auch, dass Stein für Deutschland, Frankreich und Co auch die Bezeichnung „Vasallenstaat“ verwendet, so wie wir es in der Vergangenheit auch schon von anderen „Insidern“ gehört haben, Zitat:

„[…]Trotzdem bleibt es wahr, dass die von den Amerikanern exportierten Werte ihre Vasallenstaaten nicht etwa schwächen, sondern stärken.[…]“

Natürlich, was denn auch sonst? Die dummen Vasallen werden gestärkt, aber wirklich profitieren tut nur die Supermacht, sowohl Stein als auch sein englisches Vorbild Emmott wissen das.

Besonders dick aufgetragen wird dann aber vor allem beim Thema Weltfrieden, für den Autor führt nur ein Land zum ewigen Frieden – unglaublich aber wahr, er meint Amerika, Zitat:

„Dieses merkwürdige Imperium basiert nicht auf Unterdrückung, sondern auf Kooperation: „Die Vereinigten Staaten“, schreibt Emmott, „sind die historisch erste Führungsmacht, deren Ideale sich, sofern sie sich auf breiter Basis durchsetzen, den Verlust der eigenen Vorherrschaft mit sich bringen würde.“

Sollte es künftig weniger Völkermorde, weniger Bürgerkriege, weniger ethnische Konflikte geben, dann nicht der UNO, sondern allein der USA wegen. Ein Frieden kann im 21. Jahrhundert nur eine Pax Americana sein.“

Eine Pax Americana für den ewigen Weltfrieden? Also das ist nun wirklich dreist! Die USA als Kriegsnation Nummer eins, die einen imperialistischen Krieg nach dem anderen führt, soll den Frieden bringen? Was ist mit Vietnam, Irak, Afghanistan, Libyen usw? Dort sind tausende von Menschen durch amerikanische Waffen und Bomben gestorben, und gerade diese Nation wird nun als Friedensbringer für das 21. Jahrhundert erklärt? Das ist nicht nur zynisch, nein es verhöhnt auch all die Toten, die Opfer amerikanischer Kriegspolitik geworden sind.

Einzig hervorzuheben ist die Ansicht, dass wir, in dem widerlichen Kapitalismus in dem wir heutzutage nun mal leben, auch dafür Sorge tragen müssen, dass die Ärmsten nicht zu kurz kommen und auch versorgt werden müssen, diese Einschätzung teile ich auch. Stein schreibt dazu, Zitat:

„[…]Ein anderes Problem des Kapitalismus ist, dass er Ungleichheit erzeugt. Zwar hat sich die marxistische Prognose, dass in den Industrieländern immer größere Menschenmassen dem Elend verfallen würden, sichtlich nicht bewahrheitet, aber eine Minorität von Armen hat am allgemeinen Wohlstand nicht teil. Dadurch sei das Problem „sperriger geworden“.

Emmott schreibt: „Wer etwas gegen die Armut unternehmen will, benötigt öffentliche Mittel, und die kommen stets von der Mehrheit, sodass diese im Rahmen der Demokratie einmal von ihren eigenen Interessen absehen müsste, um jener Minderheit zu helfen.““

Das wäre mal ein guter Ansatz, allerdings sperren sich die meisten Parteien leider immer noch dagegen, endlich eineVermögensssteuer einzuführen. Oder was ist mit den Bankstern, warum werden die endlich mal zur Kasse gebeten? Fakt ist doch, denen geht es besser als vorher, während die Mittel – und Unterschicht deren Gierigkeit nun ausbaden muß, ist das Gerechtigkeit? Nein, das ist die Fratze des Kapitalismus, und die kann niemals gerecht sein.

Das Schlimmste am ganzen Artikel ist allerdings der letzte Absatz, in welchem die Globalisierung und der Abbau von Nationalstaaten und Grenzen als „betörende Vision“ beschrieben werden, aber lesen Sie selbst:

„Gewiss, es gibt vieles, das schief gehen kann: Irre mit Atombomben könnten – unterstützt von totalitären Ländern – Chicago, Neu Delhi oder Tel Aviv angreifen. Das Riesenreich China könnte in einem Bürgerkrieg versinken. Genmanipulierte Monster könnten gezüchtet werden.

Aber all diesen Schrecken steht eine „betörende Vision“ gegenüber: „Sie heißt Globalisierung, die Abschaffung aller Handelsschranken, freier Kulturaustausch und (leider in geringerem Maße) Personenverkehr, der Abbau von Behörden, Nationalstaaten und Grenzen.“

Globalisierung und Abbau von Nationalstaaten und Grenzen sind für den Autor und seinen Rezensenten also „betörende Visionen“, dann wissen Sie also jetzt, was uns in diesem Jahrhundert alles bevorstehen könnte – wenn wir uns nicht endlich dagegen wehren!

Das Volk muß auf die Barrikaden gehen, denn mit der im Volk herrschenden Gleichgültigkeit und Politikverdrossenheit können die verbrecherischen Politiker und Eliten weiter ihren dunklen Plänen fröhnen.

Nur wenn wir weiter warten, könnte es irgendwann zu spät sein.

Quelle: http://www.welt.de/print-welt/article478280/Globalisierung_ist_geil.html

http://en.wikipedia.org/wiki/Bill_Emmott

http://www.amazon.de/Vision-21-Die-Weltordnung-Jahrhunderts/dp/3100170121

http://de.wikipedia.org/wiki/Hannes_Stein

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/author/hstein

http://www.hannesstein.de/

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/05/us-publizist-jim-hoagland-die-bundesrepublik-deutschland-ist-nur-ein-provisorium/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/19/us-sicherheitsberater-zbigniew-brzezinski-deutschland-ist-ein-amerikanisches-protektorat-und-ein-tributpflichtiger-vasallenstaat/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/26/der-spiegel-deutete-im-jahr-1997-an-deutschland-hat-seine-volle-souveranitat-nur-sporadisch-zuruckerlangt-und-ist-ein-treuer-vasall-amerikas/

Kommentare
  1. Delia sagt:

    Das mittlere Bild ist perfekt, denn SO sieht der dritte Weltkrieg dann aus und nicht anders!!

  2. Patrick sagt:

    Für NWO-Faschisten sicher eine betörende Vision, für alle anderen aber ist es der Untergang Deutschlands…

    Mal sehen wer den Krieg dann gewinnen wird…ich werde mich auf jeden Fall wehren, denn in SO einer Welt wie da beschrieben möchte ich definitiv nicht leben…

  3. Deniz sagt:

    Nicht so schwarzsehen, Freunde! Wir kriegen das schon irgendwie hin, aber das letzte was wir jetzt tun sollten ist uns von diesen … die Stimmung vermiesen zu lassen!

  4. Atonal1 sagt:

    Das ist der Plan der Lumpeneliten!
    Wer in einen Demokratie schläft,wacht in einer Diktatur auf!

    Gruß Atonal1

  5. Yildirim sagt:

    Guter Artikel!
    Dieser Hannes Stein hat doch einen Knall! Betörende Visionen?! Ja, für eine usraelischen Zionisten gilt das wohl als Wichsvorlage, aber für Deutsche die ihr Land behalten wollen und es nicht durch global US-Power verlieren wollen, ist das der pure Horror!

    Naja, die Auswirkungen von Abschaffung der Nationalstaaten und Grenzen sieht man ja jetzt schon, Romas campieren in Parks, betteln, belästigen, prosituieren sich oder putzen ungefragt die Fensterscheiben – ja, das ist schon eine betörende Vision diese neue verkommene Welt… /Ironie off

    Aber ich bin mir sicher das Deutsche und wir Muslime zusammen dagegen kämpfen werden!
    Zusammenhalten gegen usraelische Diktatur und Roma-Gesocks ist dafür jetzt das Wichtigste!

  6. Melanie sagt:

    Antideutsche Faschisten wie auf http://reflexion.blogsport.de/ finden sowas bestimmt gut…Idioten…^^

  7. alraune 19 sagt:

    @ raoul duke sagt:
    Ich persönlich finde, dass der Begriff „Faschisten“ hier zu inflationär gehandelt wird. Es ist eine Beleidigung für die italienischen Faschisten (bis `43 und auch danach), alles falschlaufende ihnen und ihrer Ideologie unterzujubeln! Ich bin kein Faschist, ich lehne diesen auch persönlich ab!
    Aber mit dem ursprünglichen, mit dem italienischen Fascio, dem Rutenbündel, hat das heute als „Faschismus“ kriminalisierte Gebaren NICHTS mehr zu tun!
    Es wird instrumentalisiert, um von ihren tatsächlichen Vorhaben abzulenken. Eine ursprünglich nicht schlechte Weltanschauung wird so ins absolute Abseits beordert, ohne hinterfragen zu wollen (oder müssen), wer die tatsächlichen Drahtzieher sind.
    So einfach sollten wir es unseren auserwählten „Mitbürgern“ nicht machen…!
    Gruss Alraune 19

  8. amcan sagt:

    ihr lächerlichen idioten. amerika dies amerika das, amerika vögelt eure köpfe hart wie man ganz deutlich sieht.

  9. […] Hannes Stein, Globalisierung Herrschaft und der Abbau von Nationalstaaten sind betörende Visionen für die Zukunft, https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/11/hannes-stein-globalisierung-us-herrschaft-und-abbau-von-… […]

  10. […] Globalisierung Herrschaft und der Abbau von Nationalstaaten sind betorende Visionen fur die Zukunft, https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/11/hannes-stein-globalisierung-us-herrschaft-und-abbau-von… 14. Daniel Neun, Wie prognostiziert: Vosskuhle redet uber Volksabstimmung, «neues Grundgesetz», […]

  11. […] Globalisierung Herrschaft und der Abbau von Nationalstaaten sind betorende Visionen fur die Zukunft, https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/11/hannes-stein-globalisierung-us-herrschaft-und-abbau-von… 14. Daniel Neun, Wie prognostiziert: Vosskuhle redet uber Volksabstimmung, «neues Grundgesetz», […]

  12. […] Globalisierung Herrschaft und der Abbau von Nationalstaaten sind betorende Visionen fur die Zukunft, https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/11/hannes-stein-globalisierung-us-herrschaft-und-abbau-von… 14. Daniel Neun, Wie prognostiziert: Vosskuhle redet uber Volksabstimmung, «neues Grundgesetz», […]

  13. […] Globalisierung Herrschaft und der Abbau von Nationalstaaten sind betorende Visionen fur die Zukunft, https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/11/hannes-stein-globalisierung-us-herrschaft-und-abbau-von… 14. Daniel Neun, Wie prognostiziert: Vosskuhle redet uber Volksabstimmung, «neues Grundgesetz», […]

  14. […] Globalisierung Herrschaft und der Abbau von Nationalstaaten sind betorende Visionen fur die Zukunft, https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/11/hannes-stein-globalisierung-us-herrschaft-und-abbau-von… 14. Daniel Neun, Wie prognostiziert: Vosskuhle redet uber Volksabstimmung, «neues Grundgesetz», […]

  15. […] Globalisierung Herrschaft und der Abbau von Nationalstaaten sind betorende Visionen fur die Zukunft, https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/11/hannes-stein-globalisierung-us-herrschaft-und-abbau-von… 14. Daniel Neun, Wie prognostiziert: Vosskuhle redet uber Volksabstimmung, «neues Grundgesetz», […]

  16. […] Globalisierung Herrschaft und der Abbau von Nationalstaaten sind betorende Visionen fur die Zukunft, https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/11/hannes-stein-globalisierung-us-herrschaft-und-abbau-vo… 14. Daniel Neun, Wie prognostiziert: Vosskuhle redet uber Volksabstimmung, «neues Grundgesetz», […]

  17. […] Globalisierung Herrschaft und der Abbau von Nationalstaaten sind betorende Visionen fur die Zukunft, https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/11/hannes-stein-globalisierung-us-herrschaft-und-abbau-vo… 14. Daniel Neun, Wie prognostiziert: Vosskuhle redet uber Volksabstimmung, «neues Grundgesetz», […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s