Über die sogenannte Souveränität der Bundesrepublik Deutschland, und dass diese gar nicht vorhanden ist, haben wir hier schon mehrfach gesprochen. Wir haben das Grundgesetz, das Berliner Übereinkommen und den Zwei-Plus-Vier-Vertrag auseinander genommen sowie auch den dazugehörigen Überleitungsvertrag, und bei all den Verträgen und Gesetzen sind wir immer nur zu dem einen Schluß gekommen, nämlich dass Deutschland seine Souveränität nicht zurückerlangt hat und somit auch weiterhin fremdbestimmt ist.

Doch es gab auch in der Vergangenheit Politiker, die eben zu selbigem Schluss gekommen sind und sich auch nicht davor scheuten, dies in der Öffentlichkeit zu äußern.

Wobei es sich meistens um ausländische und eben nicht um deutsche Politiker dabei gehandelt hat, da deutsche Politiker sich bei Regierungsantritt dazu verpflichtet haben, nicht über diese Dinge in der Öffentlichkeit zu sprechen.

Aber es gibt auch Ausnahmen. Einer davon ist Oskar Lafontaine. Dieser schrieb 2003 in seiner Kolumne bei der Bildzeitung bezüglich der Diskussion um einer deutschen Beteiligung am Irakkrieg  folgende, wahre Worte (wir berichteten):

[…]„Wenn Washington am Golf Krieg führt, ist Deutschland immer beteiligt, weil es der „Flugzeugträger“ der USA in Europa ist.

WIR SIND KEIN SOUVERÄNER STAAT.

Wir nehmen gezwungenermaßen an Angriffskriegen der Supermacht teil. Die Berliner Debatte über Beteiligung oder Nichtbeteiligung findet im Wolkenkuckucksheim statt.[…]„

Auch Kurt-Georg Kiesinger, der dritte Bundeskanzler der BRD, nahm diesbezüglich kein Blatt vor den Mund und sagte im Spiegel am 21.05.1958, Zitat:

„Wir sind doch faktisch ein Protektorat der Vereinigten Staaten.“

Doch genug der deutschen Petzer, denn jetzt kommen wir, wie im Titel schon angekündigt, zu dem früheren US-Sicherheitsberater und heutigen Politikwissenschaftler, Berater und Globalisierungsfan Zbigniew Brzezinski. Brzeziński ist übrigens von der Gefährlichkeit für freidenkende Menschen her gleichzusetzen mit dem ehemaligen US-Außenminister und Kriegsverbrecher Henry Kissinger, denn beide gelten laut Wikipedia als die „grauen Eminenzen“ unter den US-amerikanischen Globalstrategen.

Deswegen ist das, was er so von sich gibt nicht nur gefährlich, sondern entspricht auch definitiv (leider!) der Wahrheit. So auch die Ansichten in seinem Buch „Die einzige Weltmacht. Amerikas Strategie der Vorherrschaft“. Darin gibt der US-Stratege Antworten aus der Sicht von Herrschern in den USA.

Schon der Titel des Buches zeigt, dass Brzezinski der Frage nachgeht, wie die USA ihre Vorherrschaft, ihre Hegemonie, über die ganze Welt erhalten und ausbauen können. In der Einleitung schreibt Brzezinski:

„[…]“Inwieweit die USA ihre globale Vormachtstellung geltend machen können, hängt davon ab, wie ein weltweit engagiertes Amerika mit den komplexen Machtverhältnissen auf dem eurasischen Kontinent fertig wird – und ob es dort das Aufkommen einer dominierenden, gegnerischen Macht verhindern kann.[…]“ (siehe Seite 15 im Buch!)

Im Gegensatz zu jeder modernen demokratischen Gesinnung teilt Brzezinski die Staaten, auch die demokratisch gesinnten, in eine Hierarchie von Vasallenstaaten, die militärisch von den USA abhängig bleiben müssen, von tributpflichtige Provinzen, die man fügsam halten muss, Protektoraten und Kolonien sowie Barbaren, die man an einem Zusammenschluss hindern muss (Seite 26, und Seite 65/66 im Buch!)

Neben der wirtschaftlichen und militärischen Überlegenheit der USA muß für die weitere Sicherstellung der Macht auch auf der ganzen Welt der sogenannte “american way of life„ als überlegen angesehen werden und jeder muss das Gefühl haben, er wolle ein Amerikaner sein, Zitat Brzezinski:

„Da der american way of life in aller Welt mehr und mehr Nachahmer findet, entsteht ein idealer Rahmen für die Ausübung der indirekten und scheinbar konsensbestimmten Hegemonie der Vereinigten Staaten.“ (Seite 48 im Buch!)

Der US-Kulturimperialismus in Deutschland und im Rest Europas ist also mit Sicherheit kein Zufall, sondern strategisches Kalkül.

Dabei spricht  Brzezinski vom Internet, den Hollywood-Filmen, von der Musik von Rock bis Techno, von der Gegenkulturbewegung, der Pop-Kunst, ebenso von der fast-food-Versorgung, von der Mode und von der Durchsetzung der Sprache mit Anglizismen. (Seite 45 im Buch!) 

Das alles soll zu einer magnetischen Anziehungskraft führen, womit die Hegemonie der USA leicht aufrechterhalten werden kann.

Doch nun zu Deutschland: Im Gegensatz zu früheren Zentralmächten stützt die USA gemäss Brzezinski ihre Macht stärker auf die Methode der Einbindung in die amerikanische Machtsphäre ab wie im Fall Deutschland oder Japan, das Brzezinski als amerikanisches Protektorat bezeichnet, Zitat Brzezinski:

“ Frankreich erhofft sich durch Europa seine Wiedergeburt, Deutschland seine Erlösung, dabei ging das europäische Zeitalter der Weltgeschichte schon während des Zweiten Weltkriegs zu Ende.

Tatsache ist schlicht und einfach, dass Westeuropa und zunehmend auch Mitteleuropa ein amerikanisches Protektorat bleiben, dessen alliierte Staaten an Vasallen und Tributpflichtige von einst erinnern.

Deutschland steht unter der Zwangsherrschaft des US-Imperialismus, ist ein tributpflichtiger Vasallenstaat.“ (Seite 92 im Buch!)

Einerseits ist es gut, von so „hoher“ Seite die Bestätigung zu bekommen, dass Deutschland nichts weiter ist als das billige Schoßhündchen der USA, andererseits aber schmerzt es auch ein wenig.

Denn es tut weh, wenn der Traum von echter Demokratie und dass man in einem freien Land lebt, nun ausgeträumt ist.

Doch man kann diese US-Herrschaft noch durchbrechen, es ist noch nicht alles verloren. Wir haben hier ja schon einige Punkte zusammengestellt, wie Deutschland endlich wieder frei sein kann.

Wenn das Wissen über den Vasallenstaat weirerverbreitet wird, und auch die letzten deutschen Schlafschafe aufgeweckt werden, wäre es möglich, Deutschland zu befreien, man muß nur die Fakten auf den Tisch legen.

Ansonsten wird bald auch Deutschland vollständig amerikanisiert, denn wie wir jetzt sehen konnten, träumen die Amerikaner von der totalen Weltherrschaft.

Und die setzen sie durch mit angeblicher Freiheit und Demokratie – unglaublich, wie einfach sich die Menschen verblöden lassen.

Pure Naivität gepaart mit Gleichgültigkeit im Dienste der Supermacht.

Quellen: http://www.politik.de/forum/gus/202234-zbigniew.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41761463.html

http://www.amazon.de/Die-einzige-Weltmacht-Strategie-Vorherrschaft/dp/3596143586

http://www.friederich-mielke.de/archiv/Kritik%20am%20US-Imperium.htm

http://www.zeit.de/2003/07/Vasallen

http://de.wikipedia.org/wiki/Zbigniew_Brzezi%C5%84ski

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/17/oskar-lafontaine-deutschland-ist-kein-souveraner-staat/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/16/der-zwei-plus-vier-vertrag-ist-betrugerisch/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/04/bundesrepublik-deutschland-gibt-zu-uns-hat-es-nie-gegeben/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/14/betrug-deutschland-steht-auch-weiterhin-unter-dem-besatzungsrecht/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/02/16/das-berliner-ubereinkommen-befiehlt-alliierte-gesetze-bleiben-bestehen/

Advertisements
Kommentare
  1. ABC sagt:

    Das ist es ja! Selbst ehemalige Bundeskanzler, oder hochrangige amerikanische Politiker geben zu, dass die BRD eben nicht souverän ist – warum zum Teufel streiten das also immer die Systemopfer ab?!?

  2. Maryland sagt:

    Super Artikel, und die perfekte Beweisführung für Deutschlands eigentliche Unfreiheit…

  3. Invisible sagt:

    Und dieser Brzezinski ist doch auch ein ganz großer Verbrecher – oder was soll das Bild mit Osama Bin Laden? Scheint die CIA-Geschichte mit Bin Laden ja doch nicht soweit hergeholt zu sein, so wie es Systempresse und Co gerne immer wieder behaupten… 😉

  4. Manson sagt:

    Ich kann gar nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte…
    Echt, warum wird dann die BRD noch als freiheitlicher und demokratischer Staat bezeichnet, wenn dies doch – nachweisbar – eben nicht der Fall ist?

    Traurig ist das… 😦

  5. Bankräuber sagt:

    Sehr guter Artikel mit Quellenangabe – der Beweis, dass Deutschland nicht frei ist und wohl so schnell auch nicht frei sein wird – leider.

  6. Deniz sagt:

    Dieser Typ ist mit allen Wassern gewaschen…oder warum sonst schreibt man so ein widerlich-machtpolitisches Buch?

  7. Gandalf sagt:

    Sehr guter Artikel, bitte weiter so!

  8. […] US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski: "Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein t…Wie Deutschland endlich wieder frei sein kannOskar Lafontaine: "Deutschland ist kein souveräner […]

  9. Nordlicht sagt:

    Vasallenstaat? Na wartets nur ab Amerika, irgendwann wird sich das Blatt mal wenden, und dann schlagen wir richtig zu, und ihr werdet dann zu unseren „tributpflichtigen Vasallen“…

  10. Zyniker sagt:

    Recht herzlichen Dank für die gute Aufarbeitung des Themas.

    Wer möchte kann dieses Machwerk auch im Internet lesen.

    Auf die hier angesprochene Frage des deutschen „Vasallenstatuts“ empfehle ich in die SUCHE Vasallen einzugeben und in der Ergebnisliste(9 x) p. 43 an zu klicken. Hier findet sich eine Karte, die auf der vorhergehenden Seite wie folgt beschrieben ist:

    „Wie die folgende Karte zeigt, ist der gesamte Kontinent von amerikanischen Vasallen und tributpflichtigen Staaten übersät, von denen einige nur allzu gern noch fester an Washington gebunden wären.“

    So viel zu dem hier gesagten. Btw, kann auch aus dem löblichen Vorwort ein jeder Bunzelbürger nicht nur die Selbsteinschätzung eines ehem. „frei“ gewählten deutschen Vertreters im Verhältnis zur „Einzigen Weltmacht“ ablesen, sondern auch dessen hündische Unterwürfigkeit – was diesen Jammerlappen in meinem Augen zur einer der peinlichsten Fußnoten deutschen Parlamentarismus abstempelt!!!

    Und eildieweil die Aussage des amerik. General Wesley Clark vom März 1991 in einem Interview gegenüber der französischen Zeitung „L’autre Journal“ so gut hierher paßt, noch folgendes:

    „Ich warne die Europäer davor zu glauben, dass die USA im Rahmen der neuen Weltordnung Skrupel haben würden, auch in Europa militärisch zu intervenieren, wenn unsere Interessen gefährdet sind, und zwar mit allen Mitteln, einschliesslich Atomwaffen. Im allgemeinen werden die USA danach streben, die meisten Länder im Zustand der Armut zu belassen, mit korrupten, aber gehorsamen Regimes. Ich gehe aber davon aus, dass die USA auch in Westeuropa intervenieren würde, auch wenn dies gegenwärtig manchen Leuten als absurde Idee vorkommen mag. Die USA würden eine europäische nukleare oder wirtschaftliche Grossmacht nicht lange dulden.“

    mfg

  11. Teja552 sagt:

    Ein guter und passender Beitrag, nur das hier die letzten Schlafschafe aufwachen das erleben wir ganz sicher nicht, der Michel ist viel zu selbstherrlich, unterwürfig und feige.

  12. Armin E. sagt:

    Jetzt paßt mal auf. Warum schreibt Brezinski das so offen?
    Er weiß zwei Dinge ganz genau, die WIR immer noch nicht begriffen haben.

    1. Die Massen werden NIEMALS aufwachen, niemals, niemals, niemals, nicht in einer Quadrillion Jahren.
    Die einzig mögliche Chance ist die Gegenrevolution einer Gegen-Elite, dem einzig verbliebenden, nicht im Koma befindlichen Teil der Gesellschaft, der einzig verbliebenen Intelligenz, die sich nicht dieser Machtelite unterworfen hat, also WIR.

    2. Gewalt ist die einzige Lösung.

  13. alraune 19 sagt:

    @armin e.sagt:
    Deinem ersten Punkt würde ich zustimmen, weil ich seit vielen Jahren weiss, dass „die Menschen“ eine korrumpierbare, feige und opportunistische Masse sind, jedenfalls in ihrer übergrossen Mehrheit. Sie wollen keine Probleme für sich selbst, wenn sie trotzdem entstehen, dann sollen diese gefälligst andere (ihre gewählten Volksvertreter, ihre Philosophen (?…) und ihre Wirtschaftler) für sie lösen! Eben feige, stumpfsinnig, eigennützig und opportun.
    Bei Deinem zweiten Punkt wäre ich an Deiner Stelle sehr vorsichtig: Gewalt ist und kann keine Lösung von irgendwelchen Problemen darstellen, sie schafft nur neue!
    Mit einem Genickschuss ist noch kein Problem beseitigt worden, das schafft nur noch mehr Nachahmungstäter. So verführerisch und „einfach“ diese Vorstellung auch sein mag: Man kann ein Problem nicht dadurch beseitigen, indem man die Personen beseitigt, die es offensiv (und manchmal auch glaubhaft) vertreten…,oder?
    Standhaftigkeit und belegbare Beweise helfen uns immer noch weiter wie Amokläufe gegen mehr oder minder Schuldlose, und selbst wenn wir „Schuldige“ träfen, wären wir und unsere Weltanschauung künftig noch mehr diskriminiert, wäre dies möglich!
    Gruss Alraune 19

    • besorgter Bürger sagt:

      Den Punkt 1 sollte man auch mal anders betrachten – Wahrnehmung.
      Diese korrumpierbare, feige und opportunistische Masse kann gar nicht
      anders, da ihre Wahrnehmung durch die Familie, Kirche, Schule, Beruf
      Bekanntenkreis, Nachbarschaft und der konsumierten Presse, Musik,
      Bücher und Filme so geprägt ist. Sie sehen die Dinge so wie sie es
      sehen – bzw. sehen wollen.
      Punkt zwei – STGB § 111, § 130 – Gewalt darf niemals die Lösung
      sein.

      • Ehrengard Becken-Landwehrs sagt:

        Besorgter Bürger: Punkt 1 ist, auf die Masse bezogen, absolut richtig, aber es sollte nicht als Entschuldigung dienen! Jeder von uns hat seit über 50 Jahren die Möglichkeit, sich nicht nur in Volkshochschulen und ähnlichen Einrichtungen sondern auch auf dem zweiten Bildungsweg (Abendschulen), sich fortzubilden, selbst sein Gehirn in Bewegung zu setzen Und da hat Alraune vollkommen recht Es werden halt nur die Voraussetzungen dazu nicht erwähnt, wie in Ihrem Beitrag. Es hat und wird auch weiterhin immer Menschen geben, die sich aus dieser Masse mit Hilfe anderer oder auch durch selbständiges Denken herausgearbeitet haben und witer werden. Ein Faktor, den diese Verbrecher, die eine NWO anstreben, nicht mit in ihre Überlegungen einbeziehen. Sie sind sich ihrer Pläne so sicher!
        Das Gros will nicht Denken, solange ihre eigenen Bereiche nicht betroffen sind. In meinem Umfeld erkenne ich ein Erwachen! Viele haben erkannt, daß hier einiges gewaltig schief läuft – und hier sollten wir eingreifen. Ich schieße immer belanglose Versuchsballons ab und warte dann auf die Reaktion(en). Erst dann unternehme ich etwas oder lasse es bleiben. Ich verstehe auch viele, die über die Lage im Großen und Ganzen Bescheid wissen, aber ihren Mund halten, weil sie nicht in bestimmte Ecken gedrängt werden wollen. Eine spezielle Eigenschaft von Politdarstellern, Medien und reizenden Mitbürgern, die Deutschland lieber heute als morgen ausgelöscht haben wollen!

  14. […] US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski: "Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein t…Das kranke Video des Attentäters von NorwegenBundesrepublik Deutschland gibt zu: "Uns hat es nie […]

  15. Wilson sagt:

    „Deutschland steht unter der Zwangsherrschaft des US-Imperialismus, ist ein tributpflichtiger Vasallenstaat.“

    Blöd, wenn man Quellenangaben macht und dann Zitate wiedergibt die so gar
    nicht stimmen. Soll ja durchaus noch Leute geben die Bücher kaufen 😉

    Was nicht passt, wird passend gemacht oder wie? ^^

    • Markus sagt:

      Noch blöder allerdings, wenn man die Quellenangaben nicht liest…Brzeinski hat gesagt dass die BRD ein tributpflichtiger Vasallenstaat ist, steht auch mehrfach im Buch, das weiß ich da ich es mir vor einiger Zeit bestellt habe.

      Aber in den Quellenangaben steht es ja auch – lesen bildet, lieber Wilson 😉

      • joko sagt:

        Der Satz „Deutschland steht unter der Zwangsherrschaft des US-Imperialismus, ist ein tributpflichtiger Vasallenstaat“ steht definitiv so nicht im Buch, weder in der deutschen Ausgabe (4. Auflage) noch in der englischen. Tut mir leid, aber das einfach als wörtliches Zitat wiederzugeben, ist irreführend und inakzeptabel und ziemlich schädlich für die Glaubwürdigkeit.

  16. Wilson sagt:

    Es geht um ein Zitat. Da kann man nicht einfach hergehen und das aus dem
    Geschriebenen ableiten.
    Das ist hier aber offensichtlich geschehen. Im Prinzip ganz einfach.
    Und wenn man das Buch vorliegen hat, braucht man auch keine andere
    Quelle, um das zu erkennen.
    Sehe grade, dass ein Link http://www.scribd.com/doc/17663597/Zbigniew-Brzezinski-Die-Einzige-Weltmacht-Amerikas-Strategie-Der-Vorherrschaft gepostet wurde.
    Na dann kann sich ja jeder selbst überzeugen..

    • Sonnyboy sagt:

      Schade! Nix mehr mit „Nachlesen“!

      „Deletion notice

      The document Zbigniew Brzezinski – Die Einzige Weltmacht – Amerikas Strategie Der Vorherrschaft has been deleted.“

  17. […] haben hier bereits schon mehrfach über die fehlende Souveränität der Bundesrepublik berichtet, dass sie ungültig ist, faktisch nur den Status einer Firma (BRD-GmbH lässt grüßen!) hat und […]

  18. […] Anti-Wall Street Demonstranten herab!Bundesrepublik Deutschland gibt zu: "Uns hat es nie gegeben!"US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski: "Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein t…Die schockierende Wahrheit über Gaddafi – Was die Massenmedien verheimlichen!Zitat der Woche – Teil […]

  19. […] Wir haben hier bereits schon mehrfach über die fehlende Souveränität der Bundesrepublik berichtet, dass sie ungültig ist, faktisch nur den Status einer Firma (BRD-GmbH lässt grüßen!) hat und […]

  20. Contra sagt:

    NAJA HER Brzezinski !
    Also ich halte ihre aussage für komplett falsch ! Ich habe weder gegen die USA noch gegen irgend ein anderes Land dieses Planeten was. Muss ihnen aber dennoch mitteilen das eure Tolle EU ( Folgt man einer mathematischen gleichung) komplett auseinander bricht ! Aber als US Sicherheitsrat sollten sie sich damit ja auskennen ! Beziehe mich mit diesen Kommentar auf das deutsche recht der Meinungsfreiheit! Also schönen tag noch … Ps: Es kann nur jedes Land für sich selber sorgen ! Code:D.K.

  21. […] Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/19/us-sicherheitsberater-zbigniew-brzezinski-deutschland-is…protektorat-und-ein-tributpflichtiger-vasallenstaat/ […]

  22. […] Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/07/19/us-sicherheitsberater-zbigniew-brzezinski-deutschland-is…protektorat-und-ein-tributpflichtiger-vasallenstaat/ […]

  23. jojo sagt:

    Deutschland, DAS Kulturvolk mit den meisten Erfindungen der Neuzeit (Auto, Düsenjäger, Rakete, U-Boot, Computer (Zuse), Glühbirne (leider nicht Edison…), Kühlschrank, Fernseher, Atomreaktor (in Haigerloch), Atombombe (in Ohrdruf 1944, ja, tatsächlich auch wider der offiziellen Geschichtsfälschung eine deutsche Errungenschaft..) etc. etc.) muß sich den kulturlosen Barbaren aus Übersee anbiedern…noch…denn die Burgerfresser befinden sich auf einem sinkenden Kahn… :-)))

  24. Sam Sampleman sagt:

    Nazis! seid ihr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s