Die „Zitat der Woche-Rubrik“ – ein Sammelbecken voller Zitate der wichtigsten alliierten Regierungschefs und Politiker des Ersten und Zweiten Weltkriegs.

Denn wir hatten sie alle: Für England gabs Churchill, Vansittart und Ismay, für Amerika Roosevelt und Eisenhower, und für Russland natürlich Stalin.

Nur einer der alliierten Siegermächte fehlt noch in dieser Runde, die Rede ist natürlich von Frankreich.

Doch für Frankreich möchte ich mich auf einen Staatsmann und Regierungschef aus dem Ersten Weltkrieges beziehen, ich meine Frankreichs Ministerpräsident von 1906 – 1909 und von 1917 – 1920, Georges Clemenceau.

Georges Clemenceau steht in Sachen Deutschfeindlichkeit seinen Bündnispartnern in nichts nach. Auf Wikipedia heißt es, Zitat:

„Er trat als Fürsprecher einer Wiederaufnahme des Verfahrens gegen Alfred Dreyfus sowie als Befürworter einer harten Politik gegenüber Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg hervor.“

Doch diese Beschreibung ist noch harmlos im Gegensatz zu den Aussagen, die ein Clemenceau so von sich gab. Denn Clemenceau könnte man eigentlich als französischen Hitler bezeichnen, nur dass dieser nicht die Vernichtung des jüdischen Volkes forderte, sondern eben die des deutschen Volkes, Zitat Clemenceau:

„Der Krieg war nur die Vorbereitung, die Vernichtung des deutschen Volkes fängt jetzt erst an.“

„Es gibt zwanzig Millionen Deutsche in Europa zu viel.“

 

Was er damit wohl meinte? Doch nicht etwa eine systematische Vernichtung bzw. Ausrottung der Deutschen? War denn Clemenceau auch rassenbezogen, also darauf fixiert die Deutschen als Rasse auszurotten?

Bei dem nächsten Zitat könnte man das nämlich glatt annehmen, der damalige französische Ministerpräsident äußerte sich zu den Verwandten der Deutschen und der Franzosen, also zu den Schweizern, folgendermaßen:

„Die Mehrheit der deutschsprachigen Schweizer scheint noch nicht begriffen zu haben, dass sie ihrer Abstammung nach auch zum deutschen Volk gehört, dessen Vernichtung durch «multikulturelle» Einbürgerungen planmässig andauert.“

Und schaut man sich die Schweiz, oder auch die anderen deutschsprachigen Länder an, so scheint  Clemenceaus Plan auch aufgegangen zu sein.

Aber es ist schon interessant zu sehen, wieviele deutschhassende Alliierte es gab, aus jedem Land mindestens einer. Und dieser Deutschhass hat bis heute überdauert.

Deutschland ist ungeliebt und verhasst, die Vergangenheit wird einem bei jedem noch so kleinen Schritt hinterhergetragen.

Man will die Deutschen auch weiterhin an der kurzen Leine halten, so lange, bis das deutsche Volk komplett vernichtet wurde.

Bis dahin ist es zwar noch ein weiter Weg – aber erste Früchte trägt das Ganze jetzt schon.

Siehe auch die anderen Zitate aus der Rubrik: https://deinweckruf.wordpress.com/category/zitat-der-woche/

Kommentare
  1. Invisible sagt:

    Das regt mich voll auf!
    WARUM haben wir uns das all die Jahre gefallen lassen?
    WARUM mussten wir die Kriegsschuld für BEIDE Weltkriege anerkennen?
    WIESO ist unser Volk nur so demütig geworden?
    Ich verstehs nicht…😦

  2. Bob Zmuda sagt:

    Rassenlehre von einem Franzosen? Und wo bleibt der Aufschrei? Oder ist das bei „deutschem Blut“ etwa egal? Ist die deutsche Rasse etwa nicht so wichtig wie die jüdische?

    Zum Kotzen, diese Doppelmoral der Politisch Korrekten…

  3. Freidenker sagt:

    Das ist purer Antideutschtismus😉
    Aber da ja nur von der Vernichtung der deutschen Rasse gesprochen wird, und nicht von der jüdischen, ist das natürlich alles nicht so schlimm…

    DAS IST UNGERECHT! sind Juden denn besser als deutsche und mehr wert??!
    Einfach nur noch ekelhaft, diese Doppelmoral!

  4. alraune 19 sagt:

    Erst sollte mal festgestellt werden: Es gibt keine deutsche Rasse, sondern es gibt das indoarische Volk (!) der Deutschen.
    Bei den Juden, also unseren auserwählten Mitbürgern, sieht das anders aus, diese haben eine unnatürliche, konträre Entwicklung genommen.
    Die Deutschen und fast alle anderen organisch gewachsenen Völker sind durch jahrhundertelangen Austausch mit Nachbarvölkern (die sich auch als solche definiert haben), entstanden.Was sich manchmal, aber beileibe nicht immer, von Vorteil erwies.
    Unsere jüdischen“Mitbürger“ handelten anders: Als Volk und als Religion blieben sie unter sich und versuchten diesen offenen Rassismus mit ihrem „Auserwähltheitsanspruch“, das Volk Gottes, des JHWH, zu sein, zu legitimieren. Diese „Weltreligion“ ist seltsamerweise die einzige, die es Konvertiten fast unmöglich macht, „Jude zu werden“!
    Es ist zugegebenermassen schwierig, sich in deren Vorstellungen hineinzudenken. Aber sie sind aufgrund ihrer Machtfülle und ihrer Impertinenz eine hochgefährliche Gruppe, eine permanente Gefahr für die Völker, die Freiheit und den Weltfrieden!
    Gruss Alraune 19

    • Deniz sagt:

      @alraune: Ich dachte Deutsche sind Germanen? Oder ist das keine Rasse? Sorry ich kenn mich da wirklich nicht gut aus^^

      Zu welcher Rasse gehöre ich denn als Türke?

      @topic: Ansonsten kein Wunder, dass über solche Zitate in der heutigen Zeit lieber geschwiegen wird…Denn das man die Deutschen auch ausrotten wollte, darf natürlich nicht ans Tageslicht kommen, schon klar…

  5. alraune 19 sagt:

    @deniz sagt:
    Mit Volkstums- und Rassenfragen habe ich mich recht intensiv beschäftigt, deshalb möchte ich Dir auf Deine Frage kurz antworten:
    Es gibt drei grob zu unterscheidende Grossrassen, nämlich die europide, die negride und die mongolide Grossrasse.
    Alle drei gliedern sich noch zusätzlich in verschiedene Unterrassen (in Europa bspw. die nordische, alpine, dinarische, ostbaltische usw.), die durch bestimmte körperliche und mentale Fähigkeiten und/oder deren Unvermögen sich von Angehörigen anderer Rassen oftmals recht deutlich unterscheiden.
    Muss aber nicht immer so sein. Und bei den europäischen Völkern findet man oftmals auch bei Einzelindividuen Merkmale mehrerer europäischer (!) Unterrassen vor.
    Die Deutschen sind nach der ganz überwiegenden stammesmässigen Herkunft selbstverständlich ein Teil der Germanen, die aber als Volk so nicht mehr existent sind. Übrigens gehören zu diesen Germanen auch Dänen, Norweger, Isländer, Schweden und englische Angelsachsen und weitere.
    Als Germanen werden heute landläufig die germanischsprachigen Menschen (deutsch, englisch, nordischsprachige…) bezeichnet.
    Was zwar der ursprünglichen volkstumseigenen Bezeichnung widerspricht und von mir persönlich auch abgelehnt wird, da so bspw. englischsprachige Afrikaner oder andere dunkelhäutige Menschen als germanischsprachige (also kurz gefasst als „Germanen“…lach) bezeichnet werden, aber diese Begriffsverwirrung wurde und wird konsequent vom Mainstream betrieben.
    Bei Dir als Türken ist es wahrscheinlich, dass Du grösstenteils mediterrane Vorfahren aufzuweisen hast, eventuell auch kaukasische. Lässt sich so nicht sagen.
    Ich hoffe, dass ich der Begriffsverwirrung etwas entgegensetzen konnte und verbleibe
    Gruss Alraune 19

  6. kalkiwolf sagt:

    Zu dem Wort Rasse
    Man hat dafuer heute den Begriff Ethnie…….

    Zum Begriff Deutsch….versuche mal einen Staatsangehörigkeitsausweiss zu beantragen

    da musst du teilweise bis zum ersten Weltkrieg zurueck deine deutsche Abstammung beweisen
    und deinen Aufenthalt seit deiner Geburt Meldeamtlich genau belegen.
    Das ganze geht ueber das Ausländeramt(kicher)
    Kleine Anekdote..Wenn du als Ausländer 12 Jahre im Lande geduldet worden bist…dann hast du Dir eine deutsche Staatsangehörigkeit ersessen.

    Gruesse Baba

  7. Salim88 sagt:

    Was erwartet ihr denn von solchen menschen?Die waren auch für die Gründung eines Jüdischen Staates.Das sind abgefuckte ……………..!Grad die Franzosen sind die übelsten …………………Nichts gegen alle franzosen gibt ja auch normale.Ka ob ichs richtig geschrieben hab ist mir auch egal.Die Deutschen sind die Besten.In gegensatz zu anderen europäischen großmächten sind die Deutschen für ihre Produckte berühmt.Und damit mein ich nicht waffen.Sie sind auch in der Arabischen welt beliebt.Eigendlich überall bloß diese Zions verbreiten hass und lügen überall.Sie waren es die die usa mit in den 1 weltkrieg gebracht haben,sie waren es die denn engländern gesagt hatten das sie kein frieden mit den Deutschen haben sollten.Ich könnte jetzt unendlich weiter machen.Sie sehen ja alle als goyim an.Für sie kommen wir ja von einem anderen planeten.Tja aber wir sinds nicht wahr?Und noch was ich bin kein anti-semit!Ich bin ein semit,bin araber.Die deutschen werden und müßen sich erheben.Europa muss sich sich erheben.Muss!Aber in den USA muss es anfangen weil sie da ihre Zentrale haben.>Hauptzentrale<.Das man mir nix dir nix jemanden mal einfach so das land klauen darf und kann!Unglaublich!Das es so toleriert wird fuckt mich am meisten ab.Ich sag euch nur eins schaut euch medinat weimar an.Zionismus ist ein internationales Problem.Sie oder Wir!Heil euch allen.

  8. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Und es kommt noch schlimmer, siehe die neue Herstellung eines niemanden Land und da den Übungsplatz den VSA! Glück Auf, meine Heimat!

  9. thunder0407 sagt:

    Mich würde mal interessieren wo ihr diese Zitate herhabt, vor allem das mit der Vernichtung des deutschen Volkes, davon hab ich noch nie was gehört und normalerweise gibt man das an. Aber ansonsten strotzt der Text hauptsächlich vor Geschichtsunkenntnis: Clemenceau z. B. hat in den Versailler Verhandlungen noch eine recht moderate Haltung gegenüber Deutschland eingenommen. Die eigentlichen Hardliner waren Staatspräsident Raymond Poincaré und Marschall Foch, die Clemenceau in den 20-er Jahren für seine Politik heftig kritisiert haben. Und man könnte netterweise dazuerwähnen, dass die Reparationen, die Deutschland im Folgenden zu leisten hatte umgerechnet immer noch unter dem lagen, was Frankreich 1871 bei verglichen geringerer Wirtschaftsleistung vom Deutschen Reich abverlangt wurde. Nene, da braucht ihr keine relativierende Erklärung für Hitler & Co. zu suchen. Das auf den Versailler Vertrag zu schieben ist natürlich bequem, aber schuld sind letztlich die rechten, völkischen wie monarchistischen Scharfmacher gewesen, in vielerlei Hinsicht die Vorgänger von euch, die das Ganze propagandistisch ausgeschlachtet haben und mit der wohl nie aussterbenden Mär des Angriffs der alliierten Mächte auf das deutsche Volk die Republik systematisch delegitimiert und den Boden für das Kommende fruchtbar gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s