Gestern abend gaben die deutschen Medien bekannt, dass die US-Regierung nun fünf Videos von Osama Bin Laden veröffentlicht hat, die sie angeblich bei ihm in seinem Haus sichergestellt hätten.

Das Ergebnis dieser Videos war für so gut wie jeden bekannten Internetblogger eine Lachnummer, denn sie waren nicht nur ohne Ton sondern zeigten „Osama“ als einen alten, in einer Decke eingehüllten Mann, den man nicht von vorne sehen kann sondern nur von der Seite, und der auf einen Fernsehbildschirm starrt auf dem er und Obama zu sehen sind. Dabei zupfelte er sich dann ständig seinen falschen, angeklebten Bart und wippte rhythmisch auf und ab.

Ein wunderbar schlecht inszensiertes Schmierentheater, welches eigentlich nur noch zum Lachen anregt, also wer mal Lust drauf hat der kann sich hier und hier selber davon ein Bild machen.

Doch damit nicht genug, denn es melden sich immer mehr Zweifler zu Wort. Neben den Nachbarn Osama Bin Ladens, die auch trotz der tollen Videos immer noch nicht glauben wollen, dass der Al-Quaida-Chef jahrelang neben ihnen gewohnt haben soll, melden sich jetzt auch Skeptiker aus den anderen islamischen Ländern zu Wort.

Einer davon ist der iranische Geheimdienstminister Heydar Moslehi. Moslehi hat mehrere Informationen, die besagen dass Osama Bin Laden schon vor einiger Zeit an einer Krankheit (vermutlich die Nierenerkrankung) gestorben sein soll, Zitat Moslehi:

„Wir haben genaue Informationen dass Bin Laden schon vor einiger Zeit an einer Krankheit gestorben ist.“

Er zweifelt also an der Behauptung der US-Regierung, dass amerikanische Einsatzkräfte den Al Quaida-Chef in seinem Versteck in Pakistan getötet haben:

„Wenn das US-Militär und Kräfte des Geheimdienstes Bin Laden wirklich verhaftet oder gar getötet haben, warum zeigen sie ihn (seine Leiche) dann nicht, sondern warfen seine Leiche ins Meer?“

Eine durchaus berechtigte Frage, die Moslehi an einem ihm bekannten Beispiel versucht zu erklären:

„Als wir Rigi (den früheren Jundallah Anführer Abdul Malik) festnahmen, haben wir ihn gezeigt und auch ein Interview mit ihm ausgestrahlt.“

 Moslehi ist der Ansicht, dass die US-Regierung solche PR-Kampagnen nur instruiert um von den Problemen, vor allem den wirtschaftlichen im eigenen Land abzulenken.

Wenn Moslehi wirklich Recht hat und seine Informanten auch vertrauenswürdig sind, so ist das wieder nur ein weiterer Punkt, der die offzielle Version durchaus in Frage stellt.

Denn es gibt soviele Widersprüche, die Zweifel aufkommen lassen. Die US-Regierung hat mehrfach ihre Story geändert, vor allem die Seebstattung wirft Fragen auf.

Erst behauptete die US-Regierung, dass Bin Ladens Leiche so schnell auf See bestattet wurde, weil es nach islamischen Gesetz so vorgeschrieben wäre, die Leiche müßte 24 Stunden nach dem Tod bestattet werden.

Doch das ist völliger Quatsch. Erstmal ist eine Seebestattung nicht nach islamischen Brauch, und zweitens gibt es im Islam keine Zeitspanne für eine Bestattung.

 Oh wie peinlich.

Dann kam aber eine schnelle Ausrede: Sie haben ihn nur per Seebestattung bestattet weil angeblich kein Land seine Überreste aufnehmen würde, ohne dabei aber zu sagen, welche Länder sie diesbezüglich überhaupt kontaktiert und gefragt haben.

Interessant ist auch, dass sie die Seebestattung so schnell durchgeführt haben. Denn ein paar Minuten nachdem bekannt wurde dass Osama Bin Laden tot sei hieß es auch schon, er wäre auf See bestattet worden, so das ja keiner auf die Idee kommen könnte, einen unabhängigen Experten zu Rate zu ziehen der einen DNA-Test machen kann, um die Identität wirklich objektiv, unabhängig und zweifelsfrei bestätigen zu können.

Bei all diesen Ungereimtheiten kann man nur noch fassungslos mit dem Kopf schütteln – über die Dreistigkeit der US-Regierung und über die Leichtgläubigkeit der Medien, die alles bedingungslos wiedergeben, vor allem die deutsche Presse ist diesbezüglich ziemlich lahm geworden, denn anstatt lieber selber mal nachzuforschen und investigativen Journalismus zu betreiben, plappern sie lieber von A bis Z alles von der amerikanischen Presse nach.

Das sind gleichgeschaltete Medien, und eine mit den USA gleichgeschaltete BRD (GmbH) Regierung gibt es ja auch schon.

Hoffentlich wacht Deutschland endlich mal auf, die lächerliche Schmierenkomödie rund um Osama Bin Laden wäre jedenfalls der perfekte Anfang dafür.

Quelle: http://www.presstv.ir/detail/178898.html

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/05/03/was-fur-eine-propaganda-show-bin-laden-war-schon-lange-vorher-tot/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/05/04/widerspruchliche-angaben-frau-doch-kein-menschliches-schutzschild-bin-laden-unbewaffnet-leichenfotos-zu-entstellt-um-veroffentlicht-zu-werden-wers-glaubt/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/05/07/das-soll-bin-laden-sein/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/05/08/hier-zum-weiterlachen-auch-noch-das-bin-laden-video/

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/05/08/die-angeblich-neuen-videos-von-bin-laden-sind-in-wirklichkeit-alt-und-schon-einmal-veroffentlicht-worden/

Kommentare
  1. Melanie sagt:

    Heftig…Mal gucken wer sich noch alles zu Wort meldet.
    Wenn sich noch mehr melden mit ähnlichen Infos, dann muß die US-Regierung bald ganz schön zittern – und das gefällt mir😉

  2. Meckie sagt:

    Na, Henryk (der) Mahner Broder was sagst du hierzu? Ist das auch alles nur antiamerikanische Propaganda wie du es in deinem deutschfeindlichen Springer-Artikel suggeriert hast?

    Wer den antideutschen Artikel noch nicht kennt, bitte hier entlang:

    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article13358429/Ihr-feigen-Deutschen-seid-passiv-aggressiv.html

    Was der alles so darf, unglaublich…😦

  3. ABC sagt:

    Das betrügerische Kartenhaus fällt immer mehr in sich zusammen…

    Oh, aber ich seh schon die Ausrede der US-Regierung vor mir:

    Da der Iran den USA nicht wohlgesinnt ist erfindet er einfach mal diese Geschichte, von wegen er hätte vertrauenswürdige Infos das Osama an einer Krankheit starb, bla bla…

    Nur wird ihnen diesmal ein Großteil nicht mehr glauben…zumindest hoffe ich das.

  4. Jackpot sagt:

    Guter Artikel & good find!
    Wieder ein weiterer Beweis, und eine weitere Zeugenaussage dass die ganze bin laden Story nur wieder ein weiterer, dicker fetter Hoax ist!!!

  5. ABC: So wird es vermutlich sein.
    Broder wird wirklich immer unverschämter. So ganz falsch ist der Artikel nicht, allerdings unter ganz anderen Vorzeichen, wie Broder dem unbedarften S pringer – Leser einzureden versucht. Die deutsche Regierung ist in der Tat passiv – aggressiv – was die kritiiklose Unterstützung des Zionismus angeht auf jeden Fall. Weiterhin sind wir nach wie vor ein besetztes Land, was kaum jemanden zu interessieren scheint.

  6. Diamond sagt:

    Das die Medien das nicht auch mal hinterfragen – ich versteh das nicht . War die Presse vor 20 Jahren auch schon so? Ist ja furchtbar!

    • Kolibri sagt:

      @Diamond: die Medien waren schon mal ein wenig kritischer, dass hat sich leider ein wenig verschlechtert.

      Aber die Medien sind dazu verpflichtet, der bilderberg-Regierung nach dem Mund zu reden, leider.

  7. Wolf sagt:

    „Was für ne Wahnsinns-Show, im Fernsehen und im Radio…“
    😉

  8. Martin Schneider sagt:

    Sehr empfehlenswerter Artikel. Er zeigt nochmal all die Widersprüche bezüglich Bin Ladens Tod auf.

    Vor allem der Absatz mit Der Seebestattung gefällt mir. Denn da kommen nochmal schön die Widersprüche zutage.

  9. Deniz sagt:

    Bravo, guter Artikel!
    Es zeigt nur mal wieder was für ein großes Theater die US-Regierung hier aufführt – und schlimm, dass viele drauf reinfallen…

  10. Jerry sagt:

    Die ganze Story stimmt doch hinten und vorne nicht, Amerika und ihre Lügenpropaganda!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s