Im Hinblick auf die derzeitigen Unruhen in Libyen, bin ich auf ein sehr interessantes Interview gestoßen, welches der Spiegel 1980 mit Muammar al-Gaddafi geführt hatte.

In diesem Interview kritisiert Gaddafi die Bundesrepublik Deutschland und den israelischen Geheimdienst scharf, Zitat Gaddafi:

„[…]Vergessen sie denn, daß ihr Territorium eine Spielwiese des israelischen Geheimdienstes ist? Die Bundesrepublik zum Beispiel, erinnert die sich denn nicht mehr daran, daß die Israelis 1960 einen Deutschen aus Argentinien entführten?“

Gaddafi kann nicht verstehen, warum Israel die Macht hat und warum ihnen erlaubt wird, einen Angehörigen der Bundesrepublik Deutschland problemlos aus Argentinien zu entführen.

Warum war Israel befugt, dieses zu tun, und warum hat die Bundesregierung diesbezüglich die Klappe zu halten?

Hätte er nicht in Deutschland vor ein Gericht gestellt werden müssen? Und wurde dieses Gesetz extra „übersehen“, weil man wußte, dass kein deutsches Gericht Adolf Eichmann hätte zum Tode verurteilen dürfen?

Versteht mich nicht falsch, ich will in keinster Weise Eichmann in Schutz nehmen, er war ein grausiger Verbrecher, ein Schreibtischtäter, ohne Gewissen und Reue, aber mir geht es hier alleine um die Rechtsmäßigkeit, die wegen Macht – und Rachegefühlen offenbar absichtlich verletzt wurden.

Der Spiegel jedenfalls wußte, auf wen Gaddafi da anspielte und fragte bewusst, ob er den Judenmörder Adolf Eichmann meine. Bewusst nutzten sie nämlich das Wort „Judenmörder“, mit welchem jegliche Kritik an Israels Vorgehen im Keim erstickt werden sollte.

Darauf antwortete Gaddafi:

„Ja, genau den. Er wurde aus Argentinien entführt und in Israel hingerichtet. Die Bundesrepublik billigte es. Warum hat sie denn Eichmann, einen Deutschen, nicht geschützt und vor ein deutsches Gericht gestellt?“

Das ist eine gute Frage. Aber sie lässt sich auch leicht beantworten: Die Bundesregierung selber hatten ja gar keine Befugnis und Entscheidungsgewalt, selbst wenn sie gewollt hätten, Deutschland war fremdbestimmt und dem Land fehlte es an Souveränität.

Diese fehlende Entscheidungsgewalt besaßen dafür aber die vier Siegermächte, und diese hatten beschlossen, Eichmanns Schicksal Israel zu überlassen um ihnen die Möglichkeit zu geben, endlich ihre Rachegelüste befriedigen zu können.

Nur rechtens ist das nicht, ganz gleich was für Morde ein Herr Eichmann auch in Auftrag gegeben haben soll. Unschuldig ist dieser Schreibtischtäter bestimmt nicht, und trotzdem verdiente auc h er ein rechtmäßiges Verfahren – in Deutschland.

Aber daran sieht man mal wieder, wie hörig Deutschland gegenüber den USA und Israel ist.

Ich wette dass es auch heutzutage nicht anders ablaufen würde, wenn sie irgendwo in Deutschland mal wieder einen Kriegsverbrecher entdeckt haben. Dieser würde dann sofort von der BRD nach Israel ausgehändigt, damit er dort den Rachegelüsten zum Opfer fällt nach israelischem Gesetz bestraft werden kann.

Auch der Rest des Interviews ist sehr interessant und auf jeden Fall lesenswert. Denn es stellt sich im Laufe des Interviews heraus, dass der Westen schon damals ein Auge auf Gaddafis Öl geworfen hatte, und Gaddafi versuchte darum zu kämpfen, drohte dem Westen, den Ölhahn zuzudrehen, Zitat Gaddafi:

„Die Welt besteht ja, Gott sei Dank, nicht bloß aus den USA und deren Verbündeten. Wir werden schon ohne Amerika auskommen. Hätte ich allein über den Erdöl-Boykott entscheiden können, so hätte ich den Ölhahn von einem Tag zum anderen zugedreht. Die USA und ihre Verbündeten in der Palästina-Frage hätten keinen Tropfen Öl mehr bekommen, aber darüber soll, wie erwähnt, der Volkskongreß entscheiden.“

 Fakt ist, den USA kommt, wie schon in einem anderen Artikel erwähnt, die Lybien-Krise sehr gelegen, muß sie doch, im Falle des Sturzes von Gaddafi höchst wahrscheinlich nicht mehr um das Öl bangen, denn Gaddafi könnte, wenn er denn nicht so abhängig von den Öleinnahmen wäre, den USA und seinen Verbündeten jederzeit den Ölhahn zudrehen. Amerika jedenfalls hofft jetzt, nach Gaddafis Sturz in Libyen kräftig mitmischen zu können.

Da kann man sich nur wünschen, dass Libyen sich da nicht reinreden lässt. Ansonsten hätte es Amerika mal wieder geschafft, die ganze Welt samt geheuchelter Moralisierung und Demokratisierung an der Nase herumzuführen.

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14315712.html

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2011/03/08/ol-und-macht-libyen-krise-von-den-usa-gewollt/

Siehe auch die anderen Zitate aus der Rubrik:  https://deinweckruf.wordpress.com/category/zitat-der-woche/

Kommentare
  1. ReallyConfused sagt:

    Gaddafi hat recht, wenn auch Eichmann die Todesstrafe verdient hat, schließlich schickte er tausende in den Tod.

  2. Maikäfer sagt:

    @ReallyConfused: Darum geht es aber gar nicht, sondern um Rechtmäßigkeit, welche in Sachen USA/Israel gerne wegfällt – und das ist ungerecht.

  3. Deniz sagt:

    Ich bin wirklich stolz auf die islamischen Länder, dass sie sich nicht vom US-Imperialismus unterordnen lassen so wie ganz Europa und der Rest der Welt.

    Vielleicht schafft es ja Deutschland auch irgendwann mal, hoffentlich…

  4. Observer sagt:

    Eichmann wurde wirklich zu Unrecht nach Israel überführt (durch den Mossad natürlich…), er hätte hier in Deutschland bestraft werden müssen.

    Aber wer Verbrechen am AUSERWÄHLTEN VOLK begeht, muß natürlich eine härtere Strafe kriegen, ist doch klar…

  5. Emilie sagt:

    Auch der Gauleiter von Ostpreussen Erich Koch wurde nicht vor ein Deutsches Gericht gestellt, obwohl er für den Tod von 1000en Landsleuten aus Ostpreussen verantwortlich war, die 1944/45 vor der heranrückenden Roten Armee nicht rechtzeitig evakuiert werden durften. Koch wurde 1949 an Polen ausgeliefert wo ihm der Prozess wegen Mitschuld an Verbrechen gegen die polnische Bevölkerung gemacht wurde. Seine Strafe saß er dort bis zu seinem Lebensende ab.
    Wer vertritt die unschuldig gemordeten Ostpreussen, die er auf dem Gewissen hat???
    Sie werden einfach totgeschwiegen.
    Wie soll Israel denn der Deutschen Justitz vertrauen bei solcher misslungener Entnazifizierung?

  6. Nostalgiker sagt:

    Ich glaube Mitleid hat hier keiner für Eichmann, sondern es geht einfach ums Prinzip, dass es Deutschlands Sache gewesen wäre, ihn angemessen zu bestrafen.

    Aber Deutschland ist ja unmündig!

  7. Duffy sagt:

    Amerika hofft doch nur darauf, dass Gaddafi und sein Regime endlich gestürzt werden, damit sie sich über die Ölfelder hermachen können. Hoffentlich lassen sich das die Menschen in Libyen nicht gefallen, sondern lassen besser ihre Revoluzzer in die Regierung einziehen!

  8. alraune 19 sagt:

    Am Falle Gaddafi zeigt es sich mal wieder, dass es überhaupt keinen Sinn macht, sich der USraelischen Supermacht anzubiedern, zu versuchen, mit dieser eine wie auch immer geartete Kooperation zu finden! Diese nimmt keine Rücksicht aus irgendwelche Menschen, Völker oder deren Regime. Und das hat Gaddafi leider getan (um aus der Liste der „Schurkenstaaten rauszukommen), was ihm tatsächlich zum Vorwurf zu machen ist! Aber haben sich einflussreiche (!) Staaten oder Institutionen schon mal die Frage gestellt, wer und warum jemand oder eine Regierung, ein Staat oder ein Volk bekämpft und liquidiert werden muss? Wer ausser dem Zionismus und von ihnen abhängigen Leuten (u. a. auch ein US-Präsident Obama) stellt hier die Regeln auf? Ich möchte in einer freien (!!!) Welt leben und dies auch meinen Kindern garantieren können. Und in dieser tatsächlich freien Welt haben der Zionismus, hat die Freimaurerei, haben hörige und willige Heloten nichts verloren, geschweige denn eine Entscheidungsgewalt!
    Gruss Alraune 19

  9. […] Öl und Macht – Libyen-Krise von den USA gewollt?Zitat der Woche – Teil 23, Muammar al-Gaddafi über die Widersprüchlichkeit der damaligen Regierung…Für Deutschland!Link zu Richard Sarrazins Facebook-Profil Der Sohn von Multimillionär Thilo […]

  10. […] die Welt" – und die "Financial Times" gibt sich diesbezüglich "hetzerisch"Für Deutschland!Zitat der Woche – Teil 23, Muammar al-Gaddafi über die Widersprüchlichkeit der damaligen Regierung…Die vorbildliche, mahnende Supermacht auf AbwegenLink: Das Gutten-Plag WikiDer […]

  11. amcan sagt:

    scheinbar ein tummelplatz für ach-so-kluge alles durchschauende anti`s „amerika will nur öl“ lasst euch mal nen neuen slogan einfallen, auch eure autos oder busse fahren nicht mit regenwasser ihr deppen. ist noch viel DDR indorktrinierter anti-amerikanismus in deutschland unterwegs und getreu dem motto „der feind meines feindes ist mein freund“ bläst man mit alles&jedem direkt ohne genauer hinzusehen in ein horn, das gegen das ach so böse amerika stimmung macht, ganz gleich wie wiedersprüchlich und auf welcher basis es auch sein mag.. man bejubelt dieser tage viel lieber china & russland und stimmt mit denen zusammen ab.

  12. […] Die EU ist eine Kreation der USA!Zitat der Woche – Teil 23, Muammar al-Gaddafi über die Widersprüchlichkeit der damaligen Regierung…Die schockierende Wahrheit über Gaddafi – Was die Massenmedien verheimlichen!Bundesrepublik […]

  13. Do Gui Live! sagt:

    Hat dies auf Unbequeme Wahrheit rebloggt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s