Der Joschka mal wieder. Er hört und hört nicht auf vom Europäischen Förderalismus zu träumen. Nationalstaaten ade, zumindest, wenn es nach ihm und seiner Partei ginge. Denn auch die Grünen haben das Ziel eines Europäischen Förderalismus fest in ihrem Grundsatzprogramm verankert, wir haben darüber ja schon berichtet.

Diesmal ist Fischer als Europa-Lobbyist nach Brüssel unterwegs, um seinem Traumziel endlich näher zu kommen. So schreibt „Der Westen“ diesbezüglich:

„Joschka Fischer ist mit einer Vision in die EU-Hauptstadt Brüssel gereist. Die Vereinigten Staaten von Europa müssen Realität werden, sagt der Grünen- Politiker, der schon vieles gewesen ist: Opel-Arbeiter, Außenminister, Gastprofessor und Lobbyist.“

„Die Vereinigten Staaten von Europa“ – hach, ist das nicht herrlich? „The United States Of Europe“, mit dem Ziel, die Nationalstaaten nun endgültig abzuschaffen.

Man soll die einzelnen Nationen nämlich nicht mehr von einander unterscheiden können. Darauf hingearbeitet wurde die letzten Jahre ja schon. Grenzen wurden geöffnet, und eine Welle von Kriminalität durch die osteuropäischen Staaten ist hereingeströmt ins Land.

Besonders deutsche Muslime können sich mit dem neuen Strom an Osteuropäern nicht anfreunden, verständlich, zerstört es doch die die ersten Bande der deutschen und islamischen Kultur ungemein.

Doch all das ist dem antideutschen Kapitalisten natürlich egal. Und um sein Ziel vom amerikanischen Europa durchzusetzen, nimmt er als Begründung das Offensichtliche, nämlich die Europa-Krise, Zitat Fischer:

 „Europa ist in der Krise. Die transatlantisch-westliche Vorherrschaft geht zu Ende: Die Welt verändert sich dramatisch. Länder wie China und Indien betreten die Weltbühne, und die USA blickten eher in den pazifischen Raum oder auf sich.“

Ach nee, ist ja was ganz Neues! Nur, was hat das jetzt mit dem Europäischen Förderalismus zu tun? Fischer nimmt diese Krise als Ansatz für seinen großen Traum, und sieht daher nur zwei Möglichkeiten, diese Krise zu beenden, Zitat:

 „Entweder übertragen die Mitgliedsstaaten mehr Macht an die EU und werden zu den Vereinigten Staaten von Europa. Oder Europa zerfällt.“

Richtig begründen warum ausgerechnet die Einigung Europas der Eurokrise helfen könnte tut er allerdings nicht. Sicher, bei so einer Vereinigung würden euroschwache Länder wohl gerettet werden, aber dies doch weil sie durch starke Länder wie Deutschland oder Frankreich aufgefangen werden, das heißt Deutschland müsste mal wieder die Zeche für leichtfertige und unfähige Länder zahlen. Und für die Deutschen selber wäre dies wieder ein Rückschlag. Außerdem gibt es bei so einem großen Schritt wie einer Einigung Europas wohl kaum mehr einen Weg zurück, eine fatale Entscheidung also die aber einen antideutschen Politiker wie Joschka Fischer natürlich reizt.

Eine kleine Begründung hat er dann doch noch auf Lager, Fischer sieht die Eurokrise nämlich als Chance, wie er sagt, Zitat:

„Politiker können keine wirtschaftliche Solidarität fordern, wenn sie die Illusion nationalstaatlicher Souveränität aufrecht erhalten.“

So schlägt Fischer also den Bogen zu seinem Wunschziel, den Vereinigten Staaten von Europa. Und er ist sich sicher:

 „Man muß den Menschen erklären, warum Europa stärker zusammenwachsen muß. Es braucht einen Wahlkampf, der europäische Gefühle weckt.

Damit Europa eins wird.“

Man kann nur hoffen, das Fischers Träume oder generell die Träume der Grünen nie Wirklichkeit werden, sonst ist das Kapitel Deutschland bald Geschichte.

Quelle: http://www.derwesten.de/nachrichten/Fischer-als-Europa-Lobbyist-unterwegs-id4163060.html

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/27/joschka-fischer-gegen-nationalen-egoismus-und-fur-die-abschaffung-deutschlands/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/26/grundsatzprogramm-der-grunen-jugend-ein-europaischer-bundesstaat-fur-alle-aber-auch-die-parteibasis-siehts-ahnlich/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/24/die-grune-jugend-fordert-eine-weltregierung-die-die-nationalstaaten-ersetzen-soll/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/16/zitat-der-woche-teil-3-joschka-fischer/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/11/08/bilderberger-gegen-deutsche-fuhrungsrolle-deutschland-wird-nie-wieder-eine-unabhangige-fuhrungsmacht-sein/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/25/henry-kissinger-europa-ist-noch-zu-nationalstaatlich/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/13/das-zdf-wirbt-schon-mal-fur-die-abschaffung-der-nationalstaaten/

Advertisements
Kommentare
  1. Querdenker sagt:

    Hoffentlich geht der alte Sack bald in den endgültigen Ruhestand.

  2. Deniz sagt:

    @Querdenker: Ich glaube das ist seine Lebensaufgabe, d.h. er wird erst damit aufhören, wenn er unter der Erde liegt.

    Joschka ist ein Verräter, er übte nicht nur Verrat an Deutschland, sondern auch noch an seinen damaligen Prinzipien.

    Heute ist er Kapitalist und bereut, dass er damals sein „Nein“ zum Irakkrieg gab (hat er im Interview auf Phoenix gesagt).

    Wenn sie die Vereinigten Staaten von Europa in die Realität umsetzen wollen, wird es hier auf deutschen Straßen ein zweites Kairo geben, soviel ist sicher.

    Denn die meisten Muslime (und nicht nur meine Verwandt – u. Bekanntschaft) wollen kein zweites USA, und die meisten Deutschen, Linke und auch extrem Rechte, wollen dies auch nicht.

    Also, wenn die Ärger wollen, den können sie haben!!!

  3. […] Der Joschka mal wieder. Er hört und hört nicht auf vom Europäischen Förderalismus zu träumen. Nationalstaaten ade, zumindest, wenn es nach ihm und seiner Partei ginge. Denn auch die Grünen haben das Ziel eines Europäischen Förderalismus fest in ihrem Grundsatzprogramm verankert, wir haben darüber ja schon berichtet. Diesmal ist Fischer als Europa-Lobbyist nach Brüssel unterwegs, um seinem Traumziel endlich näher zu kommen. So schreibt "Der Westen … Read More […]

  4. mitleser sagt:

    Joschka ist infiziert, wie viele andere auch. Von einem dunklen Virus der einen der Illusion verschreibt, zu glauben man tue Gutes oder Notwendiges. Ich trau dem Joschka nicht zu, das er uns bewusst wie Gates, Rockefeller & Co. ins Verderben stürzen will. Wenn Ideen zur Vision werden, kann man sich in der Illusion verrennen. Das ist meiner Ansicht nach dem Joschi passiert. Eine Art missbrauchte Ikone. Er durchschaut sicher das Übergeordnete nicht.

    Aber ich möchte nicht seine nächste Inkarnation haben ….

  5. verwackelts sagt:

    Coole Sache. Wir sind schon viel zu lange ein zersplittertes Europa… und diese Kleinstaaterrei geht einem ja so langsam wirklich auf den Keks. Wie wollen wir denn als Winzig-Staat in der Welt ernst genommen werden? Ich finds klasse, hoffentlich macht Joschka noch eine Weile weiter.

  6. alraune 19 sagt:

    Tut mir leid, das so hart ausdrücken zu müssen, aber bei manchen Leuten ist´s wirklich verwackelt, sonst würden sie nicht so einen Stuss von sich geben.
    Vom erst mal denken, dann reden und dann handeln wohl noch nie gehört, wie? Aber wie sagt das Sprichwort /leicht abgewandelt?): Dumm, Dümmer, Verwackelts!
    Gruss Alraune 19

    • verwackelts sagt:

      @alraune19: Schön ausgedrückt, natürilch verwackelts, sonst wäre die Realität wohl etwas trübe. Und das mit dem Denken, Reden, Handeln… woran genau machst Du das fest? Ich nehme jetzt einfach mal an, dass Dein jugendlicher Leichtsinn mit Dir durchgegangen ist und Du darum auf den Kommentar-Knopf gedrückt hast, bevor Du Deinen eigenen Rat beherzigen konntest.
      Aber Danke für Deinen Gruß, es grüßst Dich herzlich zurück, verwackelts

    • Invisible sagt:

      @alraune: Ach, lass dich doch nicht von diesem Verwackelten ärgern, wer den Kapitalisten Joschka Fischer gut findet, bei dem kann doch sowieso nicht ganz was richtig stimmen.

      Er kann seinem antideutschen Kumpel Joschka aber dann ja helfen, Deutschland abzuschaffen. Bin schon gespannt, wie er reagiert, wenn Deutschland ordentlich durchgemischt wird, die Osteuropäer ihn beklauen und er sich dann an seltsame + neuerliche EU-Gesetze halten darf… 😉

      Ich frage mich sowieso, was er auf diesem Blog will. EU-Sklaven sollten linksnationale Truther-Blogs lieber meiden IMO.

  7. alraune 19 sagt:

    verwackelts sagt:
    Mein mir von Dir unterstellter „jugendlicher Leichtsinn“ kann es wohl nicht gewesen sein, nachdem ich mich seit Jahrzehnten politisch und philosophisch betätige, oder? Aus Selbstschutzgründen habe ich aber auch kein (hoffentlich auch für Dich) nachvollziehbares Argument, mich hierzu näher zu äussern, weil eine freie Meinungsäusserung in dieser BRD mit Strafen geahndet wird, die diese von Kindermördern, Frauenschändern und anderen Abartigen bei weitem übertrifft. Mit dem griechischen Grundprinzip der Volksherrschaft hat das freilich nichts zu tun, die „Freiheit“, über der wir heute verfügen, bedeutet nichts anderes, als das nachzuplappern, was uns heute als Menschenrecht und Freiheit untergejubelt und für das wir alle instrumentalisiert werden. Grundsätzliches Denken, grundsätzliches Hinterfragen, das ist das, was denkende Menschen ausmachen sollte!
    Gruss Alraune 19

  8. […] von vielen so hochgelobte Mr. DAX fordert also die Vereinigten Staaten von Europa! Ähnlich wie Joschka Fischer oder Ursula von der Leyen ist er nun der nächste im Bunde, der den europäischen Bundesstaat nebst […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s