Diese Woche zitieren wir unseren Altbundeskanzler Helmut Kohl, und seine Versprechen, die überhaupt erst eine Wiedervereinigung möglich machten. Nur ob diese Versprechungen wirklich das wert waren, bleibt – zumindest im Hinblick auf Deutschlands Zukunft – doch eher zweifelhaft.

Unsere Quelle ist ein Interview mit dem damaligen US-Außenminister James Baker, welches er Ende September 2009 dem Spiegel gegeben hat, Hauptthema war die deutsche Einheit.

In dem Interview verriet James Baker erstmal, dass der Zehn-Punkte-Plan von Helmut Kohl zur Wiedervereinigung den Amerikanern nicht ausgereicht hatte.

Deutschland sollte nämlich auch weiterhin in der Nato bleiben. Aber dafür mußte Helmut Kohl den Amerikanern, in diesem Falle war es ja speziell George Bush, versichern, dass Deutschland, egal was komme, auf keinen Fall eine neutrale Rolle in der Nato einnehmen, sondern ohne Wenn und Aber sich mit der amerikanischen Politik solidarisch zeigen wird!

Laut James Baker sagte Helmut Kohl diesbezüglich nämlich folgendes, Zitat Helmut Kohl:

„Deutschland will unter gar keinen Umständen Neutralität. Ein vereinigtes Deutschland wird Nato-Mitglied bleiben.“

Von wegen freier Staat – Deutschland ist weder frei noch unabhängig, auch wenn man das nach außen hin gerne behauptet. Aber eigentlich ist es ja logisch, denn es wäre schon ein wenig verwunderlich gewesen, hätten die Alliierten die Deutschen so ohne Weiteres laufen gelassen, ohne Verpflichtungen und Besitzansprüche.

Denn schaut man genauer hin so entdeckt man immer mehr Ungereimtheiten, vom Zwei-Plus-Vier Vertrag bis zum Grundgesetz. Das ist wie als wenn die ganze deutsche Bevölkerung das Kleingedruckte zu ihrem Deutschlandvertrag übersieht.

Helmut Kohl jedenfalls hat Deutschland’s Unabhängigkeit und Souveränität verraten – im Nachhinein ein doch recht hoher Preis für die Einheit.

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-66970456.html

Siehe auch: http://www.kas.de/upload/dokumente/2008/6020/zehn_punkte.pdf

 https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/17/oskar-lafontaine-deutschland-ist-kein-souveraner-staat/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/14/betrug-deutschland-steht-auch-weiterhin-unter-dem-besatzungsrecht/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/16/der-zwei-plus-vier-vertrag-ist-betrugerisch/

Und die anderen Zitate aus der Rubrik: https://deinweckruf.wordpress.com/category/zitat-der-woche/

Kommentare
  1. Fledermaus sagt:

    Es ist einfach traurig zu sehen, wie sehr unser angeblich freier Staat immer mehr und mehr in sich zusammenfällt bei genauerer Betrachtung…

    Was haben die uns nur verarscht mit ihrer Propaganda! Dabei sind wir weder frei noch unabhängig, sondern sind Lakaien zweier Teufelsstaaten (USA + Israel).

    Vielen Dank für diesen und die anderen Artikel. Er hat mir auf jedem Fall die Augen geöffnet, und ich werde diesen Blog in unserem Mystery-Forum auf jeden Fall bekannt machen.

  2. Meckie sagt:

    Pffh, Kohl der feige Verräter!
    Auch wenn die Wiedervereinigung für Deutschland wichtig war, der Preis dafür war viel zu hoch meiner Meinung nach…

  3. Heidelore sagt:

    Eine Anmerkung zum Interview des „Spiegel mit Baker:
    Baker meint in dem Gespräch, Deutschland habe 2x den Krieg vom Zaun gebrochen.
    Rydz- Smigly, Generalinspekteur der polnischen Armee sagte in einem öffentlichen Vortrag vor polnischen Offizieren, Sommer 1939: „Polen will den Krieg mit Deutschland und Deutschland wird ihn nicht vrhindern können, selbt wenn es das wollte.“
    (vgl. Dr. rer.nat. Heinz Splittgerber „Unkenntnis oder Infamie?“ Verlag „Der Schlesier“ Recklinghausen S 7)
    Bezüglich der Zwei-Plus- Vier-Vertrag:
    Zur Vorgeschichte: Nach dem II WK sollte auch Deutschland wieder vereint werden.
    Genau wie Österreich sollte es sich zu immerwährender Neutralität verpflichten.
    Doch Adenauer lehnte ab. Wem er wohl verpflichtet war?
    Hätten Adenauer und die Westmächte USA, Frankreich und Großbritannien diesem Vorschlag zugestimmt hätte es nur eine deutsche Nation gegeben.
    Vgl. das Zitat von Oskar Lafontaine:“Deutschland ist kein souveräner Staat. Deutschland ist der „Flugzeugträger der USA.“ ( 17.9.2010 deinweckruf)
    Helmut Kohl ist ein prominentes Mitglied der jüdischen Loge B’nain B’rith. Mitglieder dieser Großloge sind ausschließlich Zionisten
    METAPEDIA entnommen:
    Helmut Kohl ist Träger des höchsten Ordens der B’nain B’rith Loge, des Joseph- Ordens. Er wurde ihm für außerordentliche Verdienste verliehen, für seinen hervorragenden Einsatz für das Wohlergehen des jüdischen Volkes.
    Kohl sei VERPFLICHTET die Befehle des Ordens auszuführen und NICHT MEHR an seinen AMTSEID gebunden.
    Aus dem Nachlaß des Russischdolmetschers Ernst Albrecht Nagorny:
    Als Gorbatschow 1990 im Zusammenhang mit den Zwei- Plus-Vier- Gesprächen gefragt wurde, ob auch eine Angliederung der deutschen Ostgebiete in Aussicht gestellt wurde, antwortete er: „Ja, das wollte ich…aber bei den Verhandlungen mußte ich zu meinem Erstaunen feststellen, daß Kohl und Genscher die deutshen Ostgebiete
    Ostpreußen, Pommern und Schlesien gar nicht wollten. Die Deutschen akzeptierte die Oder- Neisse- Linie meinte Genscher.“
    Wem Kohl da wohl verpflichtet war?

  4. alraune 19 sagt:

    Es gibt ja Gerüchte, deren Wahrheitsgehalt ich allerdings nicht nachprüfen kann, dass Helmut Kohls Vorfahren ursprünglich Kohn hiessen und sich nur nachträglich taufen liessen. Sollte dies zutreffend sein, stellt sich die Frage, wem Kohl (oder Kohn) da wohl verpflichtet war (und ist), nicht mehr…
    Gruss Alraune 19

  5. Heidelore sagt:

    @Alraune19
    Helmut Kohl hieß ursprünglich Kohn, und er ist der B’nain B’rith
    Loge verpflichtet. Keine Frage!
    Ich habe meine Frage selbstverständlich ironisch gemeint.
    Gruß Heidelore

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s