Weder Bundesbankchef Axel Weber, noch Ex-Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer, Helmut Kopper oder Josef Ackermann, keiner der genannten und nichtgenannten gaben einen Cent für Irland.

Dabei sollten doch gerade die für die Krise Irlands zahlen, und nicht der kleine Mann!
Aber so ist das nun mal, in unserer Bananenrepublik…

Siehe auch: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,730328,00.html

Kommentare
  1. Realist sagt:

    Ich hab das zufällig im Fernsehen gesehen, ehrlich ich saß da nur noch kopfschüttelnd und dachte mir: „Was für arrogante, reiche Bonzen!“

    Haben ein Monatseinkommen soviel verdienen die meisten noch nicht mal mehr in einem Jahr, aber sind trotzdem zu geizig, um da mal zehn Euro oder wenigstens zehn Cent reinzuschmeißen.

    Und wenn ich den Ackermann sehe krieg ich sowieso das Kotzen…

  2. Ex-Systemling sagt:

    Das ist das Gesicht des Kapitalismus, Leute, schaut es euch genau an, ist es nicht grässlich?

  3. Blade sagt:

    War doch klar, alles Geizhälse und Realitätsverweigerer!

  4. stardust sagt:

    genau, das hat sich doch schon bei griechenland gezeigt, die banken, sind mit an der exobitanten verschuldung, der staaten, schuld, braucht ein staat aber dann hilfe, warten sie gierig darauf, dass ihre kredite,zurück gezahlt werden, somit, machen sie einen doppelten gewinn, erst die zinsen in astronomische höhen treiben, abkassieren, dann bei der rettung, sich als unschuldige hinstellen und schamlos die hand aufhalten, diese bankster und verbrecher, allen voran der kotzbrocken ackermanm mit seiner deutschen bank, die überall ihre finger mit im spiel hat, sind das größte übel der finanzwelt, streichen monatlich, horrorsummen an gehältern ein, werden sie gegangen, sind diese hochgradigen verbrecher auch noch so abgesichert, das ihnen, bis zum ende der vertragszeit, das volle gehalt zusteht, sowie ein monatlicher renten anspruch, wie bei dem verbrecher von der HRE, 20.000.- € im monat, das mit 44 jahren, muss man(n) sich mal auf der zunge zergehen lassen, dafür müsste ein arbeiter 730 jahre schuften, um auf so eine rente zu kommen, ein gewissen oder scham, gegenüberder normalen bevölkerung, ist bei denen fehlanzeige, ein ackermann stellt sich noch hin und blöckt mit seinem grossen maul, wir brauchen keine hilfen vom staat, löblich diese aussage, aber auch verständlich, denn jetzt fährt gerade die deutsche bank, horrorgewinne ein, erst griechenland, nun irland, wer ist der nächste, aber auch ein ackermann, hat leichen im keller, nur konnte er sie, da bin ich mir sicher, mit hilfe seiner busenfreundin merkel, tief genug einbuddeln und mit bedacht ausharren, was da kommt, wäre grichenland, nicht abgestürzt, bin ich mir sicher, wären seine leichen aufgetaucht, auch sicher bin ich mir, dass er klammheimlich, mit hilfe von merkel, seine toxischen papiere , abgestossen und durch bilanzbereinigung, sein ergebnis geschönt hat, dieser geldgierigen und machtbesessenen bande, traue ich alles zu, die würden selbst über leichen gehen, wenn es erforderlich wäre.

  5. dieblaueneu sagt:

    Na, dass das Spekulationsbanken-, und Finanzsystem uns und unsere Staaten zerstört, dürfte mittlerweile jedem klar sein.
    Es zerstört aber auch die Machtbasis des Kapitals selber und schafft sich so ab. Verursacher ist aber nicht irgend eine Institution, Volk,Rasse oder Klasse sondern das rauschhafte opiumhafte Streben nach Macht nach Vorteilen, über die Gier, die im Menschen ist.
    Geld und Gier, sind das wichtigste Brecheisen zur Macht neben der direkten körperlichen Gewalt.

    Das Rauschmittel, dass sie und uns immer haltloser in unserer Gier nach Geld zur Steigerung der Macht werden lässt.

    Diese Strukturen, die in uns sind, müssen gesehen werden, wir müssen uns vor uns schützen, ohne uns an Führer auszuliefern, die uns dann alles nehmen, nicht nur unser Strebe nach Wohlstand sondern auch Freiheit, Lebensfreude und die Möglichkeit diese neuen Mächte ohne Gewalt wieder loszuwerden.

    Macht ist ein unglaubliches Opium,mehr als Religion.

    Macht dürfen Führer nur haben, wenn sie die Geführten, die Menschen ihren Nächsten und Nachbarn lieben und nicht ihre Macht. Macht und Nächstenliebe-Menschenliebe/Nachbarliebe-gehören zusammen, ansonsten müssen wir die Führer sofort aus ihren Positionen entfernen können.

    Nietzsche hat Christus als Arme Leute Gott, Gott des Humanismus und des sozialen Gerechtigkeit beschimpft.
    Nietzsche hatte recht.

    Nur eine Macht hat bislang die Ursachen des Machtmissbrauchs gesehen und uns geliebt,nur eine Macht, wollte das die Menschen leben und nicht die Führer, dass war Christus und seine Botschaft.

    Alle Führer, die eine neue Heilsbotschaft, Glauben und Ideologie erfanden,haben im Rausch ihrer Macht, seine Botschaft um ihrer selbst Willen missbraucht, die Pfaffen und Kirchen, die nationalen wie internationalen Sozis.

    Es gelingt ihnen aber nicht die Botschaft zu töten , weil nur die Umsetzung seiner Gedanken uns und sie rettet.

    Der Mensch ist frei zu entscheiden, wohin er gehen will.

    Die Mächtigen, die Führe(Innen) können sich für unser und somit für ihr Leben entscheiden oder wir gehen gemeinsam aus der Welt, weil wir unsere Gier nicht in den Griff bekommen.

  6. Warum sollten die Bankster auch nur einen müden Cent geben? Dafür gibts doch den doofen Steuerzahler.

  7. Melanie Gatzke sagt:

    Genau das habe ich eben auch gedacht:
    Warum sollten die Bankster auch nur einen müden Cent geben? Dafür gibts doch den doofen Steuerzahler.
    Ausserdem wurde das doch genau deshalb veranstaltet, um kräftig abzusahnen.
    Geld ist immer noch Macht, genau diese wollen sie haben.
    Und- das ist noch lange nicht alles, sieunseren sang und klanglosen Untergang. holen den letzten Cent der BRD und diese wieder vom Bürger- wir zahlen bis zum eigenen Staatsbankrott.
    Es wird uns einfach befohlen, Punkt. Diese Macht haben sie bereits. Das ist nicht mal mehr Kapitalismus, das ist Verbrecher- und Ganovenwirtschaft. Die Banken machen die Politik.
    Ackemann und Blankenfein, sie geben die Marschrichtung vor. Wer im Hintergrund noch einflüstert,- das wissen wir doch auch: Goldmann Sachs und Helikopter- Ben- ganz dezent und leise.
    Merkel sei Dank.

  8. alraune19 sagt:

    Grundsätzlich habt ihr fast alle recht! Aber die Preisfrage ist nach wie vor: Wie können wir etwas ganz konkret zum positiven verändern,ohne mit z.B.der Faschismuskeule, dem Antisemitismusvorwurf oder beispielsweise mit den StgB 86, 86a oder 130 für die Wahrnehmung unserer grundgesetzlichen (nicht verfassungsmässigen!) garantierten Rechte für teilweise viele Jahre in den Knast zu wandern? Die BRD ist kein Staat, als solche war sie auch nie gedacht. Aber was hilft uns die Erkenntnis? Ich würde sagen, die hierfür verantwortlichen, auch deren Lakaien, auch deren Erfüllungsgehilfeni in den unteren Rängen, nach Möglichkeit angreifen, auf allen Ebenen, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln!
    WAS LANGE GÄRT, WIRD ENDLICH WUT!
    Gruss Alraune 19

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s