„Your Job in Germany“

Schon vor der Invasion Frankreichs im Juni 1944 machten sich Filmregisseur Frank Capra und seine Mitarbeiter daran, einen Film zu drehen, der die Soldaten auf ihre Aufgaben nach dem Krieg vorbereiten sollte. Die Entdeckung der Konzentrationslager in Deutschland Anfang 1945 machte die Einbeziehung der neuen, grausamen Bilder notwendig. Das Ergebnis hieß: „Your Job in Germany“. Die endgültige Fassung des Propaganda-Streifens kam im April 1945 heraus.

Für Dwight D. Eisenhower, den Oberbefehlshaber der Westalliierten, war der Film ein willkommenes Gegenmittel zu der nach seiner Meinung zu freundlichen Einstellung der Soldaten gegenüber ihren deutschen Kontrahenten und der Zivilbevölkerung. Wenn die Soldaten bis jetzt nicht wussten, warum sie kämpften, sollten sie wenigstens herausfinden, mit wem sie es als Besatzer zu tun haben würden.

„Your Job in Germany“ begann mit einem bereits in der Serie „Why We Fight“ etablierten Markenzeichen, der Freiheitsglocke, die hier musikalisch von Beethovens „Ode an die Freude“ untermalt wurde. Ein Kontrapunkt, denn der Freude über die Befreiung Europas sollte eben keine Verbrüderung mit den Deutschen folgen. Zu tief waren sie im Morast ihres Rassenwahns und der Eroberungslust versunken. Ein Sprecher kommentierte lakonisch die Geschichte Deutschlands seit 1871, geprägt von „Blut und Eisen“, nur unterbrochen von kurzen Friedensintervallen.

In Capras Interpretation des „Dritten Reichs“ hatte Hitler zwei Vorgänger, die Deutschlands Lust am Kriegführen dokumentierten: Otto von Bismarck und Willhelm II. Capra zeigt drastische Bilder: Die deutsche Eroberungslust verursachte Elend, Verstümmelung und Tod; der Rassenwahn endete in Konzentrationslagern und Genozid. Die Alliierten konnten Hitler und seine Handlanger nur unter größten Opfern ausschalten.

Nun wehten zwar auf den Straßen keine Hakenkreuzfahnen mehr, aber die deutsche Bevölkerung hatte sich nicht verändert. Man durfte ihr nicht trauen, wenn man einen dritten Weltkrieg verhindern wollte. Dies sei die Aufgabe der Besatzungssoldaten, die der Kommentator sehr persönlich ansprach: „This is Your Job in Germany.“

Der Sprecher ermahnte die Soldaten eindringlich, die Hände, die „Hitler heil-ten“, die Frauen und Kinder töteten und die Welt im Flammen setzten, nicht zu schütteln und keinen privaten Kontakt mit Deutschen aufzunehmen, vor allem nicht mit der Jugend, die Hitler mit seinem Eroberungs- und Rassenwahn infiziert hätte. Der Sprecher belehrte seine Zuschauer im zweiten Teil des Videos eindringlich mit Sätzen wie:

„[…] You’re not associate mit german men, women, or children. You’re not visiting their homes.

They may look like us, but they’re not like us. They are our enemies.“  

[…] However friendly, however sorry they may seem, they cannot come back to the civilized fold just by sticking their hand out and saying: I’m sorry. Not sorry they caused the war, they’re only sorry they lost it.

[…] The german people are not our friends. Every german is a potiental source of trouble.“

Umso verwunderlicher ist die Tatsache, dass sich antideutsche Deutsche (schon ein Widerspruch in sich) an solchen Filmen hochziehen, wie in diesem Fall auch der Einsteller des Videos. Dieser beschreibt das Video nämlich folgendermaßen:

Man kann auch davon ausgehen, dass dieser User Deutscher ist, deswegen ist seine Einstellung natürlich umso seltsamer und widersprüchlicher.

Diese zwei Videos sind pure antideutsche Propaganda, und es zeigt mal wieder, dass die Alliierten nämlich damals eben nicht unsere Freunde und Befreier waren, sondern unsere Feinde und Besatzer.

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/11/03/das-schwere-erbe-der-geschichte/

 https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/21/franklin-d-roosevelt-und-sein-deutschhass/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/11/02/plane-des-grauens-gasangriffe-auf-deutschland/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/10/13/zitat-der-woche-teil-11-dwight-d-eisenhower/

Kommentare
  1. Realist sagt:

    Tia, da hat man es mal wieder, so denken die Amis wirklich über uns, auch heute noch. Ich finds nur traurig, dass sie da auch Kinder mitreinziehen, nur weil sie deutsch sind. Definitiv moralisch fragwürdig.

  2. Deniz sagt:

    Wie krass! Die Videos kannte ich noch gar nicht! Und wie rassistisch die sind…

    Allerdings ist der Typ erheiternd, der die Videos eingestellt hat. Der ist selber Deutscher, und stimmt den Amis zu? Warum macht er das, hasst er sich selber und seine Herkunft so, oder was?

    Antideutsches Opfer😉

  3. […] Antideutsche US-Propaganda Pläne des Grauens: geplante Gasangriffe auf deutschland/ Dresden: 13.2.1945 – Das […]

  4. alraune19 sagt:

    Manchmal weiss ich wirklich nicht mehr, was ich gegen den offensichtlich fortschreitenden Stumpfsinn noch sagen kann, um die Menschen (gleich welcher Nationalität oder Religion) von den jederzeit beweisbaren Fakten zu überzeugen! Wir wissen (oder sollten es zumindest, wenn wir uns dazu „erniedrigen“, die trockenen Fakten, die, wie gesagt, jeder wissen kann, wenn er es wissen will), wer die Leute sind, die uns , und eben nicht nur (wenn auch hauptsächlich) gegeneinander zu hetzen versuchen, obwohl jedem informierten Menschen klar sein kann und muss, wer diese Gestalten sind! Und wer ihre Kollaborateure sind! Ich empfehle daher jedem unabhängig denkendem Menschen, soweit das überhaupt möglich ist: Greift die vorhandenen (anti-)menschlichen Strukturen an! Versucht Eure Mitmenschen, Eure eigene Familie, Eure eigene Gesellschaft zum mehr oder weniger unabhängigen Denken zu motivieren! Und es wird, sollten wir dies schaffen, eine Weltgemeinschaft freier Individuen, freier Völker und eine Welt ohne Zionismus, Freimaurerei und Bilderberger geben!
    So schwierig es auch sein mag: ES IST MÖGLICH! Und dann können und werden diese Leute, die uns allen gemeinsam dies eingebrockt haben, die Suppe auslöffeln werden!
    Und dann werden SIE merken, dass sie für alle (!!!) ihre Verbrechen gnadenlos (!!!!) zur Rechenschaft gezogen werden!
    Mit uns und unserem Rechtsverständnis kann und darf es keinen Kompromiss geben, und wir dürfen uns auch nicht von daran interessierten Kreisen auseinanderdividieren lassen, wenn wir IHNEN die ihnen zustehende Zukunft (sie haben dann keine mehr) angedeihen lassen wollen!
    AUFSTEHEN GEGEN DIE NEUE WELTORDNUNG, GEGEN DEN TOTALEN ÜBERWACHUNGSSTAAT, GEGEN DIE DROHENDE ZIONISTISCH-FREIMAURERISCHE WELTDIKTATUR!
    Greifen wir an, auf allen Ebenen!
    Gruss Alraune19

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s