Gregor Gysi zu Thilo Sarrazin – Brilliant und haargenau auf den Punkt gebracht

Veröffentlicht: September 19, 2010 in BRD, Deutschland, Die Linke, Gregor Gysi, Islam, Islamophobie, Linke, Linkspartei, Meinungsfreiheit, Oskar Lafontaine, Politik, Politiker, Thilo Sarrazin

Ich bin ein absoluter Fan von Gregor Gysi, und zähle ihn (mit Oskar Lafontaine) zu den politisch klügsten Köpfen und besten Politikern Deutschlands.

Auch hier brilliert er wieder in gewohnter Form, und bezieht Stellung zu Thilo Sarrazin – haargenau auf den Punkt gebracht.

Kommentare
  1. […] Ich bin ein absoluter Fan von Gregor Gysi, und zähle ihn (mit Oskar Lafontaine) zu den politisch klügsten Köpfen und besten Politikern Deutschlands. Auch hier brilliert er wieder in gewohnter Form, und bezieht Stellung zu Thilo Sarrazin – haargenau auf den Punkt gebracht. … Read More […]

  2. Infokrieger sagt:

    Ich finde Gregor Gysi auch hervorragend, nicht nur ein großartiger Rethoriker sondern auch noch ein ganz schlauer Kopf.

    Und er hat hier auch recht mit dem was er sagt, Sarrazin verdient sich einen Wolf an seinem Buch, ein kapitalistischer Querkopf im Gewand eines „Sozialdemokraten“, das ist Thilo Sarrazin.

    Und mit dem Finger auf bestimmte Menschen (Muslime) zeigen, und hoffen dass sich so die Integrationsprobleme beheben lassen, ist falsch.

    Klar muß man Probleme auch benennen dürfen, aber wenn man das in einer so krassen Art tut wie Sarrazin dann sollte man wenigstens auch noch Lösungsvorschläge parat haben, doch das hat Sarrazin nicht. Denn so schürt man nur unnötigen Hass.

    Nur die Integrationspolitik der Linken, die Gysi angesprochen hat, verwirrt mich.
    Vielleicht ist ja einer von den Linken hier so freundlich und klärt mich über die Integrationspolitik der Linkspartei mal auf, das wäre wirklich nett, danke🙂

  3. Nolde sagt:

    Sarrazin spricht ausländerpolitisch Sachverhalte an, die längst bekannt sind. Obendrein benennt er nicht die politisch Verantwortlichen, wozu nicht zuletzt seine Partei und damit er selber gehört. Nachhaltige Lösungsvorschläge habe ich von ihm auch nicht vernommen.

    Was positiv bleibt ist, daß Bewegung in die Diskussion kommt, etwas angestoßen wird. Ebenso bleibt jedoch die Hetze Sarrazins gegen den Armen unseres Volkes in der Gesellschaft, die seine Klasse erst produziert hat.

    Wovor die Linkspartei wie alle deutschen Linken jedoch die Augen verschließt, das sind die horenden Kosten von Milliarden und Abermilliarden jedes Jahr, die „unsere Integrationspolitik“ verschlingt.

    Da wir weder „links“ noch „rechts“ eine politische Kraft in Deutschland haben, die die soziale mit der nationalen Frage verbindet, bräuchten wir, was die Basken schon haben: Vereinte Patriotische Sozialisten.

    Und weil sie diese riesen Haushaltsposten, verursacht durch Masseninanspruchnahme durch Sozialnetzeinwanderer und ihre Angehörigen nicht benennt, hier empfehle ich Udo Ulfkottes neues Buch, ist sie eine antideutsche, volksfeindliche Partei.

  4. Nolde sagt:

    Berichtigung: Der letzte Absatz sollte der vorletzte sein, vielleicht kannst Du das korrigieren und diesen Nachtragkommentar dann löschen, Danke.😉

  5. Ich mag den Gysi nicht besonders wegen seiner pro-zionistischen Ausrichtung, aber was er hier sagt, stimmt. Auch wenn es viel zu kurz greift, man sollte nämlich vielmehr mal einen Blick auf Sarrazins Ghostwriter werfen und welche Interessen sie verfolgen!
    Denn wnn ich den Herrn S. so höre, bekmme icih mehr und mehr den Eindruck, dass er gar nicht so genau weiß, was eigentlich in seinem Buch steht.
    Aber über folgende drei „Herren“ spricht nämlich so gut wie überhaupt niemand:

    woher jene Gedanken stammen und warum sie aufgebracht werden?

    Zunächst einmal haben intensive Recherchen (Dank an die Recherchierenden, die ihr Material dem Muslim-Markt zur Verfügung gestellt haben) ergeben, dass zwei Personen eine maßgebliche Rolle bei der Erstellung jenes als Hasspredigt empfundenen Buches gespielt haben: Thilo Sarrazin erwähnt in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“, dass er im Mai 2008 von Tobias Winstel, kontaktiert wurde, der ihm die Sache nahegebracht hat. Wer aber ist Winstel? Winstel ist seit 2006 für die Verlage Siedler und Pantheon tätig, seit 2007 arbeitet er überdies für das Sachbuchprogramm der DVA und bring Bücher heraus, die mehrfach von Hagalil rezensiert wurden. Winstel selbst veröffentlichte auch in der Jüdischen Zeitung. 2005 gehörte Winstel zu den Unterzeichnern eines offenen Briefes, die sich bei Bundeskanzler Schröder für eine finanzielle Förderung für das Fortbestehen von haGalil einsetzten. Auch an dieser Stelle sei noch einmal deutlich darauf verwiesen, dass der Zionismus, der heutzutage im missbrauchten Kleid des Judentums auftritt, eine Pervertierung des Judentums darstellt und daher eine Differenzierung dringend notwendig ist!

    Eine zweite Person, die von Sarrazin im Zusammenhang mit der Entstehung seines Buches genannt wird, heißt Friedrich Thelen und ist Wirtschaftsberater. Er ist eher bekannt im Zusammenhang mit der Atlantik-Brücke, welche nicht nur die Freundschaft zu den USA fördern will, sondern auch die Deutsch-Amerikanische “Young Leaders“-Konferenz veranstaltet.

    Damit sind die drei geistigen “Väter“ der Hasspredigten gegen Islam, Muslime und die “Vermischung“ von Muslimen und nichtmuslimischen Deutschen genannt: Der Zionismus, die USA und das Elitedenken. Das sind die “aktuellen“ Akteure bzw. das aktuelle Gedankengut. Um ein größeres Verständnis aufzubauen, ist es allerdings auch von Bedeutung, die historischen Wurzeln dieses heutigen Gedankenguts zu analysieren. Woher stammt die Vorstellung von Inzucht, Rassenmischung, “dümmer werden“ durch “Rassenmischung“ usw.. Bei der Recherche im Internet stieß ich auf folgenden Leserbeitrag bei Telepolis. Es handelt sich um ein längeres Zitat aus einem Buch:

    http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-recht-hast-du-gottseidank/forum-150522/msg-16152718/read/

    Weiter:

    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/2035.htm

  6. fatimaoezogz sagt:

    Jetzt habe ich mir das mal angehört…naja, nichts Neues unbedingt, Gysi sehe ich auch skeptisch wegen anderer Dinge.

    Recht hat er allerdings damit, dass die Regierung in der Integrationspolitik versagt hat, und dass wohl die einkommensschwachen Schichten keinen Euro abbekommen würden, stünde mehr Geld zur Verfügung. Die machen es sich alle etwas zu einfach.
    Überhaupt scheint man alle existierende Probleme auf muslimische Migranten zu schieben, und das hatten wir doch schon mal. Auch damals meinte man, Deutschland wäre judenfrei besser dran. Dass das nicht stimmt, kann jeder sehen, der halbwegs Augen im Kopf hat.

  7. Nolde sagt:

    Die meisten Deutschen, vor allem unter jenen, die vom multikriminellen Wahnsinn betroffen sind, würden sofort einen Schnitt machen und ausschaffen wollen, was nicht hierher gehört, auch wenn sie keinen Cent dafür mehr in der Tasche hätten, das ist die Realität. Denn es geht eben nicht nur um die horenden Ausgaben für all die „Kulturbereicherer“, aber mit diesem Thema sind halt so einige für die Gesamtproblematik zu sensibilisieren.

    Ins soziale Netz eingewanderte und zudem als kulturell fremd abgelehnte Moslems aus Vorderasien und dem Nahen Osten sind natürlich nicht mit Deutschen jüdischen Glaubens (die meisten damals sahen sich auch so) auf eine Stufe zu stellen, die vor über einem Jahrhundert in Deutschland gezwungen waren, das Land zu verlassen oder ermordet wurden.

    Mit dieser Keule versuchen die Abschaffer Deutschlands und deren moslemischer Anhang jedoch, ein Aufkommen normaler Verhältnisse in Deutschland zu verhindern, wo Deutsche in Deutschland nicht mehr von ausländischen und zudem oftmals moslemischen Leuten schikaniert und terrorisiert werden, wie jüngst in Berliner Zeitungen immer häufiger – endlich – zu lesen, siehe auch die jüngsten Äußerungen der Bundesfamilienministerin.

    Es ist eine für diese Kreise typische Dreistigkeit, sich als Opfer zu gerieren und sich mit tatsächlich unschuldigen Opfern auf eine Stufe zu stellen, um sich weiter ausbreiten und uns letztlich vollends dominieren zu können. Ein gesundes Nationalbewußtsein ist nötig, um sich davon nicht beeindrucken zu lassen.

  8. Gonzo sagt:

    Wie bei allen brisanten, heiklen, relevanten, zu klärenden, gewichtigen, bedeutenden, komplexen und existenzielle Sachverhalte betreffenden Themen ist es auch hier so, dass die Gesamtheit der Thematik und dessen Kern nicht erfasst wird, sondern sich bestimmte Lebensgeister irgendein „Detail“ (hier: Teilthema) herauspicken von dem sie meinen dort am meisten angfeifbar zu sein. Komischerweise sind es immer jene „Details“ die von jenen ein erhötees Maß von Zugeständnis verlangen und von Vernunft geprägter Wahrnhemung.

    Und so wird eben einfach mal so non-chalon auf billigste Art und Weise nur das „Detail“ bis zu erbrechen hervorgehoben das sich „Integratiosnpolitik“ nennt und „Migranten“. Dabei wird das Buch in seiner Gesamtheit selten bis gar nicht diskutiert. Im Kern besteht das Buch aus Aussagen die weltweit allgemeingültig sind und sich eben NICHT nur auf unsere ach ach so unschuldigen Migranten bezieht. Die weltweite Gesamproblematik, sowohl soziologisch als auch evolutionär, wird in Deutschland nun mal komischwerweise bei Migranten verstärkt sichtbar. Und ebenso komisch wie tragisch ist, dass genau aus jener Richtung mehr Schuldzuweisungen an die Politik kommen als Eingeständnisse im eigenen Fehlverhalten, wenn es um Integration geht.
    Bestätigt irgendwie das was Sarrazin auch anspricht. Anstatt selbsbestimmt zu Handeln und Verantwortung für sich und seine Umgebung aufzunhemen wird die Schuld immer öfter anderen zugeschoben.Impliziet der Integrationspolitik und respektive der Regierung und der Gesellschaft.

    Wobei doch genau diese Art sich mit MENSCHEITSFRAGEN zu beschäftigen doch als sinnlos erwiesen hat. Nicht umsonst finden ignorante Philister und selbsternannte Gutmenschen wie ebenso Verschwörungstheoretiker so leichtfertig Anhänger. Und so werden Tatsachen und die Gesamtheit eines Themas vollkommen „verprügelt“ weil es eben als viel zu langatmig, geistig anstrengend und unspektakulär empfunden wird über solche Themen angemessen zu „philosphieren“. Sattdessen wird efekthascherrisch „diskutiert“.

    Und dann kommt eh immer das hier bei raus: „[…] Sie ziehen aus schiefen Vorstellungen falsche Schlüsse. […]“ Ödön von Horvath, Jugend ohne Gott

    Diese Dummheit machen sich unsere geschätzten Bilderberger, oder wie auch immer sich die unzähligen Bündinsse auch nennen mögen ,zu nutze. Es ist doch ein „Detail“ wie die heissen, es ist ein „Detail“ ob es ein Contrail oder ein Chemtrail ist, es ist doch egal ob Roswell stimmt, es ist doch egal ob UFOs rund oder eckig sind, es ist doch egal ob und wann wir auf dem Mond gelandet sind. Es ist doch egal ob Migranten oder nicht.Alles nur „Details“.

    Betrachtet man Details die man selbst nicht prüfen kann, erstellt man Thesen darüber. Welcher einer Gegenthese gegenübersteht. Beide haben ihre Berechtigung. Dann wird darüber diskutiert und wenn eine Seite nicht mehr weiter weiss aber auf Gedeih und Verderb der selbsgerecht ignorante Sieger sein will wird einfach der Joker gezogen und gesagt: „Das ist alle nur Spekulation. Kannst du es beweisen?“ Wohl wissend, dass jener genau es eben auch nicht kann. Und alle gehen nach Hause und es hat sich nix geändert.

    Hallo? das ist Lobbyismus!!!! So labern uns Lobbyisten zu. Mit ihrer Polemik und Rhethorik.

    Lasst doch dieses „ich-muss-meinen-standpunkt-bis aufs messer-durchdrücken“ Mentalität. Von Ehre und Respekt reden und dann sagen: „Alles was deutsch ist ist dreckig.“ „Deutsche Frauen sind alle Schlampen.“ (Klassenkampf, zdf doku) Wie unehrenvoll muss man denn sein so respektlos und faschistisch über ein Volk zu reden in dem man dazau auch noch lebt?

    Wer so derart intolerant und menschenverachtend lebt denkt und handelt verdient auch keine Toleranz.

    Und das gilt für ALLE die so sind. Und auch hier spielt das Detail „Migrant“ keine Rolle sondern die Gesamtheit diseses Verhaltens weltweit.

    Ich verabschiede mich vom Detail und komme also zum Kern. Das was mir all das aufzeigt, mir bewusst macht über das Lebewesen Mensch an sich:

    Der Mensch ist naturgemäss faschistoid und xenophob. Sei es ein Bänker der faschistoid Menschen als Zahlen ansieht, ein Industriemagnat der ebenso faschistoid Produkte vermarktet die Kinder in den Konsum zwingen um an das Geld der Eltern zu kommen um mit dem daraus folgenden Profit thailändische Kinder zu kaufen die er dann fickt und umbringen lässt damit keiner was erfährt. Sei es der französische Spitzenkoch der den Leuten Dosensuppen für den Preis von 3 Sternekochkunst in seinem gefakten Verarscherestaurant verkauft. Sei es der vermeintliche PC Profi der ebenso faschistoid die Umwissenheit seiner Kunden ausnutzt und ihnen mit Gelaber unnötig neue Ersatzteile verkauft.Sei es der Kerl oder die Tussie um die Ecke der oder die sich gefälschte Gucci Klamotten anzieht um ebenso faschistoid und manipulativ den Anschein zu erwecken sie seinen vermögend um somit sich das Recht zu erlügen andere als Dreck zu bezeichnen wo sie selbst nicht mal nen geregelten Job haben.

    Die Liste geht endlos weiter. Es sit dem Menschen eben geläufig einen Anschein zu erwecken. Und dem Anschein ist es eigen zu täuschen und zu betrügen. Geschickte Ablenkungsmanöver. Hauptsache bloss nicht ertappt werden.

    Und bei deisem Buch fühlen sich eben viele ertappt. Dann doch gleich Hexenjagd und von dem eigenltichen ablenken und nur auf dem „Detail“ Migranten rumhacken.

    Spitze. Fein gemacht…und alles auf Anfang. Was eine Groteske!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s