Der ehemalige amerikanische Aussenminister Henry Kissinger hat am Wochenende in Genf die 8. Global Strategic Review des Internationalen Instituts für Strategische Studien (IISS) mit einer Beurteilung der weltpolitischen Lage eröffnet.

Der regelmäßige deinweckruf-Leser wird sich bestimmt daran erinnern, dass wir über die IISS und deren Jahresbericht schon berichtet haben. Denn auch sie forderten als Resultat der Finanzkrise von 2008 eine Neue Weltordnung.

Und so ist es nicht wirklich verwunderlich dass auch der gute alte Henry auf den NWO-Zug mit aufspringt, und sich im Bezug auf Irans angebliche Atomwaffen folgendermaßen äußert:

„Wenn Chaos vermieden werden soll, muß zwangsläufig eine neue Weltordnung gefunden werden.“

Tia, ich denke das Zitat spricht für sich.

Aber eines möchte ich doch noch zu Herrn Kissinger sagen. Denn nur weil er schon weit über 80 ist, heißt das noch lange nicht, dass er keinen Einfluss mehr hat – im Gegenteil.

Er ist immer noch Stammgast bei den Bilderberg Konferenzen, und er hat auch sonst überall seine Finger mit im Spiel.

Erst kürzlich stellte er sich hinter den Enkel von Richard Nixon, Christopher Nixon Cox, und unterstützte diesen bei seiner Kandidatur für den amerikanischen Kongreß. Junior Nixon will nämlich in die republikanischen Fußstapfen seines Großvaters treten. Und durch den bekannten Namen des Vaters, und die Unterstützung des greisen Kissingers, kann man sicher damit rechnen, dass man von dem jungen Enkel in den nächsten Jahrzehnten noch viel hören wird.

Quellen: http://www.nzz.ch/nachrichten/international/ende_der_klassischen_kollektiven_sicherheit_1.7536559.html

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/09/kissinger-in-genf-von-chilenischen.html

http://content.usatoday.com/communities/onpolitics/post/2010/08/henry-kissinger-backs-nixon-grandson-for-congress/1

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/10/das-londoner-institut-fur-strategische-studien-sieht-die-finanzkrise-von-2008-als-chance-fur-eine-neue-weltordnung/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/04/zitat-der-woche-teil-1-henry-kissinger/

http://en.wikipedia.org/wiki/Christopher_Nixon_Cox

 https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/04/when-the-president-does-it-that-means-it-is-not-illegal/

Advertisements
Kommentare
  1. Deniz sagt:

    Lol geil…Das Wanted-Bild gefällt mir richtig gut.^^
    Kissinger ist ein Arschloch, ein Verbrecher. Wie kann so ein Mensch noch so viel Einfluss haben??! Ich versteh das nicht…

    Und dann macht er noch auf dick Kumpel mit Helmut Schmidt…Ich mochte Helmut Schmidt früher, aber da er auch mit denen unter einer Decke steckt habe ich auch den Respekt vor ihm verloren…

  2. Raoul Duke sagt:

    Man man man, der alte Sack hat es aber auch mit seiner Neuen Weltordnung, anscheinend ist dass das Topthema in seinem greisen Hirn.

    Nur gut dass er die NWO wohl nicht mehr miterleben wird, das ist das einzig Positive an der Sache… 😉

  3. […] Der ehemalige amerikanische Aussenminister Henry Kissinger hat am Wochenende in Genf die 8. Global Strategic Review des Internationalen Instituts für Strategische Studien (IISS) mit einer Beurteilung der weltpolitischen Lage eröffnet. Der regelmäßige deinweckruf-Leser wird sich bestimmt daran erinnern, dass wir über die IISS und deren Jahresbericht schon berichtet haben. Denn auch sie forderten als Resultat der Finanzkrise von 2008 eine Neue Welt … Read More […]

  4. martinsgedankenwelt sagt:

    Der alte Sack ist immer noch unser Bundeskanzler a.D., der – um Deniz, der ihn „früher mochte“ mal aufzuklären – schon immer ein proamerikanisches Verhältnis gepflegt hat, schon immer seine Beziehung zu seinem „guten Freund“ Henry Kissinger betont hat. Ein Mann, der es geschafft hat bedeutende soziale und kulturelle Entwicklungen voranzutreiben, ein Pragmatiker, einer Mann des Wortes und der Tat. Jemand, den man heute an der Spitze des Landes bräuchte, um außenpolitisches Akzente zu setzen – ich bin mir sicher, dass jemand wie Helmut Schmidt eine Eigenkapitalslösung, wie im Baselabkommen, schon global auf die Wege gebracht hätte.

    Soviel um seine Ehre in diesem Beitrag wiederherzustellen, damit die anderen beiden Kommentatoren zumindest etwas Ahnung von der Person bekommen auf die sie grade schimpfen.

    So wie Schmidt in dem verlinkten Video die Bilderberg Konferenz beschreibt, so ist sie auch gedacht. Als Freizone. Als Thinkpad. Ort des interkulturellen Austausches – Schmidt kritisiert in vielen seiner Bücher, und lässt es auch hier wieder anklingen, dass Menschen Entscheindungen über Menschen treffen, deren Geschichte sie nicht verstehen oder nicht kennen. Und das ist der Sinn den sich diese Bertelsmannkonferenz anmaßt und die Schmidt Bilderberg zuordnet: Miteinander übereinander Sprechen, neue Ansichten kennerlernen, Reaktionen verstehen, Entscheindungen vertretbar machen, mit dem Wissen welche Reichweite eine Entscheidung haben kann.

    Was Henry Kissinger mit einer „Neuen Weltordnung“ meint ist per se lobenswert. Schon lange sind sich nicht nur die Intellektuellen einig, dass das aktuelle UN System auf ganzer Linie versagt – weder Sicherheitsrat, noch der Gerichtshof haben bei großen Konflikten eine Chance, da sie entweder blockiert oder irgnoriert werden. Daher ist die Einstellung des ehemaligen Chefdiplomaten der USA doch eigentlich lobenswert, sonst verstehe ich eure gesamte Imperalismuskritik nicht.

    Grüße
    Martin

    http://www.martinsgedankenwelt.wordpress.de

  5. martinsgedankenwelt sagt:

    Bitte auf “ http://www.martinsgedankenwelt.wordpress.com “ verbessern und dann den Post hier löschen. Danke 😉

  6. Deniz sagt:

    @Martin: Sorry, aber ich muß das einfach mal fragen: WAS WILLST DU EIGENTLICH HIER?!
    I
    ch meine diese Seite ist offensichtlich eine Seite gegen den Mainstream, gegen Globalismus, Imperialismus, Amerikanismus etc, also all das was du eigentlich toll findest!

    Und du glaubst ja auch noch jeden Scheiß, den dir die Medien vorsetzen, du bist das typische Beispiel eines verblendeten Systemlings…

    Helmut Schmidt ist charismatisch und sympathisch, keine Frage, aber er steckt mit denen unter einer Decke, und er ist auch daran Schuld, wie es in Deutschland und der Welt zur Zeit gerade aussieht…

    Und deswegen verstehe ich nicht, was du auf diesem Blog willst?!

    Nur um ein paar mehr KLICKS, also, das hast du doch nicht wirklich nötig, oder?

    … 😉

    PS: Und nein, ich habe nichts gegen dich, aber mir kommt das irgendwie komisch vor…

  7. martinsgedankenwelt sagt:

    Ich versuche nur zu zeigen, dass es manchmal naheliegendere Argumente und Schlüsse gibt, als die hier Publizierten und in einem idealen Staat stetzen sich die besseren Argumente durch, die waren zumindest in diesem Artikel eher auf meiner Seite. Ihr mit euren Verschwörungstheorien seid – da bin ich ehrlich – irgendwie witzig, so ähnlich wie Donaldisten oder so 😀

  8. Deniz sagt:

    Nun ja, wir finden Systemlinge auch witzig, aber eigentlich eher putzig 🙂 Denn ihre Gutgläubigkeit alles zu glauben was einem die Mainstreammedien vor die Nase setzen ist schon irgendwie niedlich, wegen der fast noch kindlich wirkenden Naivität die ihr da mitbringt.^^

    Und trotzdem, ich respektiere deine Meinung.

    Und das obwohl ich FDPler besonders nicht leiden kann, du bist doch FDP-Wähler, oder?

  9. alraune19 sagt:

    @ deniz: In dem meisten, was Du sagst, hast Du meiner Ansicht nach recht! Aber viele Menschen sehen das eben so: Nach Schmidt kam nichts besseres, eher schlechteres! Und dann liegt natürlich die Annahme auf der Hand, dass „man“ diese Gestalten, die nicht unbedingt „besser“ waren, aber zumindest nicht „schlechter“ als die jetzt bestimmenden, aus einem ganz anderen Blickwinkel sieht…! Selbstverständlich war Helmut Schmidt nicht der schlechteste Bundeskanzler, der uns aufokroyiert wurde. Aber er und alle darauffolgenden bildeten die Überleitung zu noch mehr Überwachung, zu noch mehr Akzeptanz des Zionismus (,das man durchaus als Vorbereitung zu einer wie auch immer gearteten Machtübernahme durch „Auserwählte“, wer auch immer diese dazu berufen hat) sehen muss. Aber im Gegensatz zu Dir halte ich das weder für „witzig“ oder“putzig“, sondern für eine elemantare Bedrohung für zumindest den relativ freien Teil der Menschheit, von der Freiheit der Völker oder der der einzelnen Menschen ganz zu schweigen! Vielleicht mal darüber nachdenken und versuchen, Informationen zu sammeln und richtig (!) einzuordnen?
    Gruss Alraune19

    • Deniz sagt:

      Ich wollte nur nochmal sagen, dass ich die Sache auch sehr ernst nehme. Das was mir hier Alraune19 unterstellen will ist nämlich nicht wahr!

  10. Deniz sagt:

    @alraune19: Ja, meinst du ich finde das gut? Bestimmt nicht, hab ich auch nirgendwo gesagt!

    Ich habe nur gesagt dass ich Martins Einstellung putzig fand, weil er mir auf die Nerven ging.
    Und ich lasse mich hier von keinen Systemling wie Martin einer ist angreifen, damit das mal klar ist!

    Natürlich finde ich das auch bedrohlich, ich glaube dass habe ich hier schon mehrfach deutlich gemacht, ich schreibe hier auf deinweckruf nämlich schon ein bißchen länger als du.

    Jeder regelmäßige Leser und Kommentarschreiber hier kennt meine Einstellung, auch ich lehne den Zionismus und Amerikanismus kategorisch ab.

    Nur was sollen wir tun? Wie wird der Rest der Deutschen auf all dies aufmerksam? Nur Internet reicht da bei weitem nicht.

  11. alraune19 sagt:

    @deniz
    Leider (!) muss ich Dir schon wieder recht geben. Aber ich würde die Frage nicht darauf begrenzen, wie wir den „Rest der Deutschen“ darauf (auf so gut wie immer belegbare Fakten) aufmerksam machen können. Und eben das ist das Problem: In Deutschland und einem weiten Teil Westeuropas wird derzeit gegen eine angeblich bevorstehende Machtübernahme durch den (radikalen) Islam(ismus?) Front gemacht. Aber wer hat denn diese angeblich vorhandene Gefahr erst heraufbeschworen? Selbstverständlich hat der Islam in Europa nichts verloren, alle anderen Religionen aber auch nicht! Ich will niemandem dienen, keinem Gott, keinem Jahwe, keinem Allah! Also sollten wir die Religionsfrage von der Frage der Überfremdung strikt trennen!!! Aber eine schlüssige Antwort darauf, wie wir jetzt konkret an den Verhältnissen etwas zum positiven verändern können, habe ich leider auch nicht… Wenn Du oder ich oder jemand anderes diese Antwort hätte, würde er von diesem Leben vermutlich ganz schnell befreit werden, aber es ist eben nicht nach- und beweisbar! Wir sollten das eigentlich so sehen: Das Leben (jedes Einzelnen) ist ein permanenter Kampf. Das ist das biologische Prinzip. Und ganz gleichgültig, ob ich mich mit meiner Weltanschauung durchzusetzen vermag, wird mich NICHTS davon abhalten, diese offensiv zu vertreten und meine Feinde möglichst zu eliminieren!
    Sollte ich mich Dir gegenüber missverständlich ausgedrückt haben, so war das bestimmt nicht meine Absicht, aber Du weisst ja, dass wir, denkende und danach handelnde Menschen, nur uns selbst haben, um diese ganzen Lügengebäude zum Einsturz zu bringen. Und da sollten wir uns durch nebensächliche Meinungs- und Definitionsunterschiede nicht spalten lassen! Wir müssen immer und grundsätzlich im Kopf behalten: WEM NÜTZT ES!?
    Mit bestem Gruss an Deniz. Alraune19

    • Deniz sagt:

      @alraune: Ach kein Problem, schon vergessen! 😉

      Ich fühlte mich nur angegriffen dass ich das nicht ernst nehmen würde, aber das stimmt nicht, deswegen mußte ich mich wehren.

      Ich bin zwar Muslim aber auch nicht besonders gläubig, meine Eltern auch nicht, wir leben ja auch schon seit Jahrzehnten hier (Meine Eltern sind als Gastarbeiter hierher gekommen.)

      Deswegen fühle ich mich bezüglich der Religion sowieso nie auf den Schlips getreten, nur wenn man sagt alle Türken wären Dreck eben weil sie genetisch Türken sind, dann fühle ich mich schon ein wenig angegriffen, aber ich glaube dass wären Deutsche dann auch.

      Die Islamdebatte soll ablenken von den wirklichen Feinden und Bedrohungen Deutschlands.

      Irgendwie müssen wir die Aufmerksamkeit der Menschen erregen, aber wie? Einen Fernsehsender kaufen wird bestimmt zu teuer, lol!^^

  12. alraune19 sagt:

    @deniz:
    Leider habe ich da auch kein Patentrezept, wie wir einen grösseren Teil der abgestumpften Menschen erreichen können…!
    Einen Fernsehsender kaufen, wird sich, wie Du es richtig siehst, schon aus Kostengründen nicht anbieten. Ich beispielsweise versuche mein persönliches Umfeld auf die Widersprüche und die offen sichtbaren Lügen der Herrschenden anzusprechen. Nach einiger Zeit merkt man dann schon, ob die jeweilige Person Interesse zeigt oder die nächste Talkshow, das nächste Fussballspiel oder irgendein ähnlicher Schwachsinn dem Gegenüber wichtiger erscheint als meine „Verschwörungs“theorien.
    Und sollte sich mein Gesprächspartner aufgeschlossen zeigen, so kann (und tue ich es auch) ich ihm diese und recht viele andere Seiten empfehlen.
    Bei allen anderen ist eh´ Hopfen und Malz verloren, die „können da ja sowieso nichts daran ändern“, die „da oben machen doch weiterhin, was sie wollen“.
    Mit diesen letztgenannten können wir und auch jeder andere Engagierte überhaupt nichts anfangen. Wichtig ist nur der relativ kleine prozentuale Teil der Menschen, die sich über die Zusammenhänge Gedanken machen. Und eben diese zu finden und zu motivieren sollte unsere gemeinsame Aufgabe sein.
    Und das bietet sich das Internet hervorragend an, besser als ein Fernsehsender, der in Deutschland entweder massivst behindert oder gar wegen irgendwelcher Meinungsdelikte früher oder später verboten würde oder sich anpassen müsste.
    Gruss Alraune19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s