Saddam Hussein wollte Frieden – Bush aber wollte Krieg und Öl

Veröffentlicht: September 5, 2010 in Atombomben, Öl, Besatzermacht, CIA, Diktatur, Faschisten, Freiheit, Frieden, George Bush, Imperialismus, Irak, Krieg, Kriegsverbrechen, NATO, Neue Weltordnung, Nuclear Weapons, Obama, Opfer, Politik, Politiker, Sadam Hussein, Schürfrechte, Tote, USA, Weltherrschaft

Der irakische Machthaber Saddam Hussein hat einem Bericht der „New York Times“ zufolge noch kurz vor Beginn des Krieges versucht, mit Zugeständnissen an Washington den Waffengang zu verhindern. Er hat über einen libanesisch-amerikanischen Geschäftsmann der US-Regierung weit reichende Waffenkontrollen, die Auslieferung eines Terroristen und selbst freie Wahlen angeboten.

Der Überbringer dieses Friedensangebotes, der Geschäftsmann Imad Hage, sagte der New York Times dazu:

 „Die Iraker haben die militärische Bedrohung schließlich ernst genommen und Angebote gemacht, die sie ohne den Aufmarsch der US-Truppen niemals gemacht hätten.“

Aber auf diese Angebote, diese Zugeständnisse die nicht nur den vorzeitigen Frieden im Irak gesichert hätten, sondern auch noch tausende Menschenleben, ging die US-Regierung damals nicht ein.

Doch immerhin schickten sie Richard Perle, der während der Bush-Regierung Vorsitzender des beratenden Komitees für Verteidigungspolitik (Defense Policy Board Advisory Committee) war, zu einem Treffen mit dem Geschäftsmann Hage in London. Bei dem Treffen bot Hage dem US-Politiker direkte Gespräche mit irakischen Politikern und Offiziellen an.

Daraufhin erkundigte sich der US-Politiker Perle bei der CIA, ob denn Interesse an einem solchen Treffen bestehen würde, doch die Reaktionen darauf waren alles andere als positiv. Man habe bereits diverse Kanäle dieser Art, so der Geheimstdienst laut „New York Times“.

Perle sagte der Zeitung auch noch, dass die Botschaft des CIA’s verallgemeinert lautete: „Sag ihnen, wir sehen uns in Bagdad„.

Unglaublich, aber das war nicht der einzigste Knaller, denn auch ein anderer, hochrangiger US-Geheimdienstmann bestätigte das und ließ die New York Times auch noch wissen, dass dies bei weitem nicht der einzige Vermittlungsversuch war. Vor dem Krieg hat es schon zahlreiche Angebote dieser Art gegeben – übermittelt von Geheimdiensten, anderen Regierungen und allen möglichen Personen.

Und was schließen wir daraus? Das der Irakkrieg bewusst nicht verhindert werden sollte, dass es den USA scheißegal war, dass soviele Menschen durch den Krieg ihr Leben lassen mußten, dass es bei dem Krieg nie um Massenvernichtungswaffen und den „bösen“ Diktator ging, sondern nur um Öl, Macht, Schürfrechte und Imperialismus.

Und da diese Ziele nun halbwegs erreicht worden ist (ist ja immerhin auch schon was, oder?), beenden die US-Faschisten erstmal schweren Herzens offziell den Irakkrieg, einen Krieg, der, wie wir ja jetzt wissen, ganz sicher verhindert werden konnte. Wenn man denn wollte…

Doch nun geht’s erstmal auf, zu neuen Ufern. Iran, wir kommen!

Quellen: http://query.nytimes.com/gst/fullpage.html?res=940CE6D71739F935A35752C1A9659C8B63

http://en.wikipedia.org/wiki/Failed_Iraqi_peace_initiatives

Siehe auch: https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/10/keine-massenvernichtungswaffen-warum-wurde-der-irak-dann-angegriffen/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/21/kriegspropaganda-bei-springers-welt-die-amerikanische-mission-im-irak-ist-unvollendet-und-der-iran-ist-als-nachstes-dran/

https://deinweckruf.wordpress.com/2010/09/02/wikileaks-wichtige-aufklarer-der-volkerrechtsverletzenden-us-kriegsverbrechen/

Advertisements
Kommentare
  1. Infokrieger sagt:

    Ich verstehe nicht, wie Deutschland und der Rest Europas trotz dieser Dinge immer noch die USA unterstützen…Ich meine das ist doch ganz klar völkerrechtsverletzend, wenn man trotz Friedensangebote unbedingt einen Krieg provozieren will!

  2. Deniz sagt:

    Die USA sind die größten Kriegsverbrecher der Welt! Und trotzdem sind sie noch die Nr.1 – verkehrte Welt.

  3. telegehirn sagt:

    Saddam war ein Massenmörder. Reicht euch das nicht, um den zu stürzen? Eure Hesperophobie ist einfach nur peinlich. Nehmt eure Pillen oder geht doch gleich nach Nordkorea oder in den Iran. Da sind solche verrückten Faschisten immer willkommen.

    • Freidenker sagt:

      @teleohnegehirn: Oh nein, ein Zionfaschist! Und antideutsch ist er auch noch!

      Der Irak wurde aber deswegen nicht angegriffen, sondern weil Bush dachte Saddam hätte etwas mit 9/11 zu tun – was ja auch wieder nur ein Vorwand war, um ans Öl zu kommen!

      Du solltest wirklich mal vorher recherchieren, bevor du hierher kommst!

      Faschisten sind antideutsche Zionisten wie du es bist! Du bist sogar rechter als die NPD, also schieb ab von hier!

      Sorry @weckrufteam, aber das mußte mal sein… 😉

  4. noop321 sagt:

    sag nichts gegen meinen fater

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s