Also was sich der NPD-Blog dabei gedacht hat ist mir immer noch ein Rätsel…Schon alleine wegen dem Titel „Träume vom Hitler-Stalin-Pakt“ sollten bei jedem Systemkenner eigentlich die Alarmglocken läuten, weil man über den Sinn dieses lächerlichen Artikels schon Bescheid weiß.

Doch zuerst sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass der Artikel von Volker Weiß stammt und erst in der Frankfurter Rundschau erschienen ist, allerdings hat ihn NPD-BLOG.INFO kommentarlos übernommen deswegen werde ich nicht nur Weiß sondern auch sie hier benennen.

Nun gut, fangen wir an. NPD-BlOG.INFO, ein Blog der angeblich „die NPD und ihre menschenfeindlichen Einstellungen dokumentiert“ (Originallaut), und deren Hautpautor der Axel Springer-Preis Gewinner Patrick Gensing ist, sind der Ansicht, dass es zwischen der NPD/den Neonazis, und der Antizionistischen Linken Gemeinsamkeiten gebe. Das heißt, eigentlich schieben sie diese Idee auf die Hamburger NPD, welche der Hamburger Linken „B5“ (Anmerkung: Meine Freundin war in der B5 tätig und war auch beim Boycott des Films „Warum Israel?“ dabei) ein Diskussionsangebot gemacht hat.

Dieses Diskussionsangebot wurde wohl wegen angeblicher Gemeinsamkeiten realisiertt, ich kann ja mal den Text davon hier veröffentlichen:

In der aktuellen Ausgabe der sozialistischen Zeitschrift „der Funke“ ist interessanterweise genau definiert, wie die klaren Ziele der antiimperialistischen Strömung aussehen und wie viele Gemeinsamkeiten mit dem weltanschaulichen Fundament der NPD vorhanden sind. Zu nennen ist unter anderem der politische Kampf für ein freies, soziales und kulturelles Leben innerhalb eines deutschen Volksstaates. Desweiteren wird die Achtung und Erhaltung der Natur und des Tierschutzes aufgeführt. Auch der geistige Widerstand gegen den Kapitalismus, gegen die Ausbeutung sozial benachteiligter Angehöriger unseres Volkes, sowie der Kampf gegen politische Repression, internationale Kriege der USA und die Zersetzung der geistigen und kulturellen Substanz unseres Volkes sind Bestandteile der Forderungen der Zeitschrift, die die NPD Hamburg voll und ganz unterstützt! […] Angesichts dieses Sachverhaltes stellt sich doch die Frage, warum der Dialog zwischen den Vertretern der Antiimperialisten und nationalrevolutionären Kräften aus NPD, JN und freien Kräften nicht zustande kommt. Gerade unsere jungen Aktivisten wären bereit, mit deutschen Jugendlichen von der vermeintlichen „Linken“ zu diskutieren und vom Dialog eventuell positive Akzente für die Zukunft zu erzielen. Das klare Ziel sollte dabei die Zukunftsgestaltung unseres deutschen Volkes und unserer deutschen Nation sein, sowie die Betonung des Antikapitalismus. Die klare Frage für die Zukunft lautet nicht mehr, ob man sich politisch als „links“ oder „rechts“ einordnet, sondern vielmehr, wie man sich zu unserem deutschen Volk und Land positioniert. Daher fordern wir die Betreiber des antiimperialistischen Zentrums auf, sich zu überwinden und auf unser Diskussionsangebot einzugehen.“

So, und darauf haben sie doch schon so lange gewartet, endlich hat man bei proisraelischen Systempresse einen Grund, die antizionistische Linke zu diffarmieren!

Losgelegt wird dann gleich mal bei der radikalen Hamburger Linken „B5“, die man ja schon auf dem Kieker hat, seitdem sie Claude Lanzmann’s zionistischen Film „Warum Israel?“ verhindern wollte. Die gleichgeschaltete Presse war erzürnt damals, und man wusste „da wird noch was kommen.“ – Und jetzt kam auch was, Volker Weiß äußert sich abfällig dazu:

„Das ist pikant, denn die B5 ist die letzte Bastion des stalinistischen Antizionismus, der linken Variante des Antisemitismus. Im „Kampf gegen den Zionismus und US-Imperialismus“ lässt man sich dort nicht beirren.“

Natürlich müssen auch EX-RAFler und sonstige „gefallene Linke“ für die angeblich „linken und rechten Gemeinsamkeiten“ dran glauben, man ist bemüht wirklich jeden EX-Linken oder sonstwie Geläuterten des Systems aufzuzählen, von Horst Mahler über Bernd Rabehl bis hin zu Odfried Hepp , alle sind dabei damit unsere Systemlinge auch ja die bösen, antizionistischen Gemeinsamkeiten beider politischer Gegensätze aufzeigen zu können, Pauschalisierung ist das Wort welches diesen seltsamen Artikel wohl am besten beschreibt.

Denn so zieht man auch Linien zwischen dem Kopp Verlag und der Jungen Welt und ist sich sicher:

 „Beide Medien haben ein ausgesprochenes Faible für antisemitische Verschwörungstheorien im Gewand sogenannter Israel-Kritik.“

Man spricht von “ irritierenden Verästelungen“ zwischen den sonst so „verfeindeten Lagern“ und ist sich dafür auch nicht zu schade, Ulrike Meinhof’s Mutter Ingeborg dafür zu belangen, dass sie während des Zweiten Weltkrieges für den Jenaer Professor Johann von Leers gearbeitet hatte, welcher einer der führenden antisemitischen Publizisten des „Dritten Reichs“ gewesen sein soll. Aber das war längst noch nicht alles, nein, unsere USrael-Journalisten sind sich außerdem noch sicher: Weil die Mutter Meinhofs für von Leers gearbeitet hat, ist Ulrike selber wohl zu einer antizionistischen Palästinenserfreundin geworden – Auweia! Dümmlicher geht’s ja schon fast gar nicht mehr! Das ist nicht nur Bullshit und gerüchtestreuender Boulevardjournalismus, nein das ist auch noch Falschaussage und Manipulation am deutschen Bürger! Denn so wollen sie suggerieren, dass Meinhof ihren Antizionismus von der Mutter bekommen hat, und nicht wie in Wiklichkeit durch die barbarische Politik und den Sechstagekrieg Israels!

Eine weitere Falschaussage ist die Behauptung das die Linkspartei hauptsächlich pro-israelisch wäre und Antizionisten die Minderheit, doch die Wahrheit ist dass es genau andersrum ist, die Pro-Zionisten, auch genannt „Bak Shalom“ in der Linken sind definitiv die kleinere Gruppierung, Antizionisten wie Norman Peach oder Inge Höger hingegen sind (zum Glück) in der Mehrheit.

Ja, wir sind antizionistisch, antiimperialistisch, antiamerikanisch und Globalisierungsgegner, und es mag sein dass es auch Rechtsradikale gibt die diese Ansichten teilen, trotzdem verbindet uns nichts, dafür sind die Unterschiede doch zu groß, deren Ausländerhass und Islamophobie stößt mich und ich denke auch mal viele andere Linke deutlich ab.

Aber um den USA und Israel gerecht dienen zu können, tut man ja alles. Denn diese ganzen pro-amerikanischen und pro-israelischen Journalisten wie Patrick Gensing und Volker Weiß, suchen doch nur einen Grund, um die antizionistische und antiimperialistische Linke irgendwie schlecht zu machen.

Doch das werden sie nicht schaffen. So leicht lassen wir uns bestimmt nicht kleinkriegen.

Quelle: http://npd-blog.info/2010/08/19/traume-vom-hitler-stalin-pakt/

Siehe auch: http://npd-blog.info/2010/08/10/npd-diskussionsangebot-200/

http://www.npd-hamburg.de/aktuelles/nachrichten/diskussionsangebot-10082010_944.html

Advertisements
Kommentare
  1. Das-Herz-schlägt-links sagt:

    Ach, endlich mal wieder ein linksspezifisches Thema, und wieder VOLL ins Schwarze getroffen!

    Denn die, die behaupten Linke seien prozionistisch und proamerikanisch + imperialistisch, sind Heuchler und Hypocrites, das hat nichts mit links zu tun.

    Aber der Gensing hat doch sowieso nen Knall, der liest bestimmt auch Broder und so, lol.

  2. Realist sagt:

    Ich mag den Artikel, bin zwar selber nicht rechts-oder linkslastig, aber die Ansichten die die antizionistischen Linken haben teile ich auch vollkommen.

  3. dieblaueneu sagt:

    Ja, wir sind
    antizionistisch??? ist das kein Rassismus, kein anderes Wort für Judenhass? mit und über Blubber versteckter Judenhass, die Hardcore Islamisten lassen grüßen!
    , antiimperialistisch, antiamerikanisch : versteckter Rassenhass, Neid??, wie die Islamisten,Stalinisten,
    und
    Globalisierungsgegner sind die Nazis und andere Rechte-denke ich an Büso- auch;ich denke dass das aber falsch

    und was euch noch verbindet, euer Glaube an die Gerechtigkeit, die aus den Gewehrläufen- den Schwertern- kommt.

    Ihr seid die Gewaltlösung, die uns in zwei Weltkriege geführt hat. Ihr seid der Hass, der Tod und der Untergang der Liebe und des Lebens. Ihr habt die Liebe gekreuzigt und ihr kreuzigt sie jeden Tag wieder, ihr versteckt euch unter Namen wie Nationale Sozialisten, internationale Sozialisten, Rote Khmer, Rot Brigaden; Islamische Freiheitskämpfer oder DUCE,Führer, Maoisten, Antiimerperiealisten, anti…
    Ihr lebt eure Gewalt, die nur aus euch kommt.Immer wieder bluten die gleichen, die Juden, die Frauen und alle die nicht wie ihr Aggressivität mit Aggresivität beantworten oder es nicht können nur weil sie nicht eurer Meinung sind.
    Euer Ziel ist die Beherrschung der menschen und ihr fürchtet die Freiheit.

    Gott, der kein Mann ist, schütze und vor euch.!!

    • Beobachter sagt:

      Antizionisten sind Rassisten ? Seit wann sind Zionisten eine Rasse ? oder meinst du jetzt die Khazaren (ist aber auch nur ein Pufferglaube (Mammon) zwischen Christen und Muslemen gewesen).

      z.B. ist Jundentum nur ein Glaube, keine Rasse. Israelis sind die Leute die in Israel wohnen, so wie die Bayern in Bayern.

      Die Zionisten verstecken sich nur hinter den Israelis, genau wie damals hinter den Deutschen mit Hitler und heute hinter den Amerikanern mit Obama.

      Habt ihr wirklich noch nicht rausgefunden wer sie sind ?

      King and Queens haben schon immer die Religion benutzt und umgekehrt.

      Wenn die Rechte jetzt runterkommt von ihren Rassismus und der Verherrlichung von Hitler und die Linken etwas mehr National denken- können ja gern sozial bleiben– dann kann man auch anfangen darüber zu reden, was Deutschland eigentlich mal werden soll.

  4. Aufruf zur Antikriegsdemonstration zum Qudstag
    am Samstag, den 4. September 2010

    Treffpunkt: 14.30 Uhr am Adenauerplatz
    Wegstrecke ab 15.00 Uhr: über Kudamm, Joachimstaler Strasse, Kantstrasse bis Saviny-Platz (Abschlusskundgebung)

    Der Weltkrieg ist voll im Gange, was nun?

    den neuen Teil des dritten Weltkrieges gegen den Iran verhindern und die laufenden Teilkriege beenden!
    Terror und Gewalt stoppen, Vertrauen und Frieden verbreiten!
    Hass und Feindschaft bekämpfen, Vernunft sprechen lassen!
    Die kriegstreibenden Politiker/innen abwählen. Die Demokratie retten!
    Vor allem Millionen Menschenleben retten!

    Die Antikriegsdemonstration am Qudstag ist der Marsch für den Frieden. Die „Herren der Welt“ suchen anscheinend, nach alten Rezepten aus denm 20. Jahrhundert, den Ausweg aus der selbstverschuldeten Krise in dem Krieg. Die Vernunft sagt uns, dass die Wirtschaft dem Wohlstand und das Militär der Sicherheit für die Menschen dienen soll. Aber wenige tausend unter uns 6,5 Miliarden Menschen verfügen unberechtigter Weise über den größten Teil der materiellen Macht.
    Seien es Politiker, Staatsmänner u. Staatsfrauen oder die Mächtigen der Wirtschaft. Sie scheinen fest entschlossen, schrittweise einen dritten Weltkrieg mit Millionen von Toten und weiteren verheerenden Folgen zu führen.
    Ein Krieg, der schon 2001 begann und ettapenweise fortgeführt wird. Afghanistan, Irak, Libanon, Palästina, Pakistan, Jemen, Sudan und nun Iran.
    Was für ein Zufall, dass alle Teilkriege vom Westen, also von den „freiheitlich demokratischen“ Staaten und ihrem Vorposten in der islamischen Welt, nämlich von Israel, ausgehen. Wiederum rein zufällig wird Krieg gegen die islamischen Länder geführt! Sind wir schon bei der Inszinierung der „Clash of civilizations“?
    Oder befinden wir uns bereits mitten in den neuen, modernen Kreuzzügen? Dabei ist eins sicher: der erste Verlierer des dritten Weltkrieges ist die Demokratie, die dem blutigen Wahnsinn der Mächtigen geopfert wird.
    Wir dürfen unser eigenes Schicksal und das der gesamten Menschheit nicht den bösen Kriegstreibern überlassen!
    Aus diesem Grunde appelieren wir an alle Buergerinnen, sofern sie noch bei gesundem Menschenverstand sind und nicht von den Medien verzaubert wurden,
    an der diesjährigen Qudsdemonstrationen in Berlin teilzunehmen.

  5. Deniz sagt:

    Danke für die Info zum Qudstag!
    Ich glaub da geh ich hin, da sind nämlich nicht nur meine islamischen Landsmänner sondern auch viele Deutsche, die gegen USrael protestieren!

    Deutschland + Islam müssen zusammenhalten!!

  6. Marco sagt:

    NPD-Blog.info scheint mir Antideutsch zu sein wenn ich mir da so einige Beiträge durchlese.
    Bei denen ist wohl auch jeder der die reaktionäre Politik Israel kritisiert und anklagt etwa Antisemit bezeichnet, oder noch härter mit Faschisten in einen Topf geschmissen. Leider sind solche Typen auch in der Linkspartei vertreten wenn auch nur in der Minderheit. Aber auch bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung sind welche vertreten, die den Historiker Norman Finkelstein ausgeladen haben, nur weil Israel kritisiert, und sicherlich wegen seiner Bücher die er geschrieben hat. Rosa-Luxemburg würde sich im Grabe umdrehen, sie selbst Jüdin gewesen ist, hätte auch heute die reaktionäre Politik Israel angeklagt.

  7. Thomas Wolf sagt:

    … wegen DES Titels …
    Genitiv.
    Ich kann dann immer nicht weiterlesen. Artikel, die ohne Kenntnis deutscher Sprache entstanden sind, widern mich an.

    • Deniz sagt:

      Und mich widern Klugscheißer an, die aus Neid, Missgunst und ihrem unerfüllten, leeren Leben andere kritisieren und auf Nichtigkeiten rumreiten, anstatt sich auf das Wesentliche (das eigentliche Thema des Artikels) zu konzentrieren – DAS ist widerlich, Thommy, und nichts anderes.

      Warum so eifersüchtig? Fang doch selber einen Blog an, vielleicht wird der ja auch so erfolgreich. Dann kannst du uns allen ja mal beweisen, wie fehlerfrei du dich mit der deutschen Sprache auskennst… 😉

      Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod – gell, neunmalkluger Klugscheißer?^^

  8. These are truly fantastic ideas in about blogging.
    You have touched some pleasant points here. Any way keep up wrinting.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s